Aquarium ist nach umzug trüb?

 - (Fische, Aquarium)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach dem Umzug müssen sich die Schwebstoffe erst noch setzen.

Ist für die Fische als hätte ein Sturm den See aufgewühlt!

Also keine Panik -> in 1 - 2 Tagen ist das Wasser spätestens wieder klar.

Woher ich das weiß:Hobby

Und was nutzt es, wenn das Wasser klar ist? Die Belastung mit hochgiftigen Schadstoffen setzt trotzdem ein, denn es fehlen sämtliche nitrifizierenden Bakterien.

Bitte beachten: die wichtigen Bakterien schwimmen nicht frei im Wasser herum, sondern leben substratgebunden.

1
@dsupper

Ich gehe davon aus das der Bodengrund nicht abgekocht wurde - also bleiben auch Bakterien haften.

Für die Annahme das sich Schadstoffe, in gefährlicher Menge, bilden müssen gibt es keine Basis.

1
@unicornwarrior
Ich gehe davon aus das der Bodengrund nicht abgekocht wurde - also bleiben auch Bakterien haften.

das ist so nicht ganz richtig, sie besiedeln zwar das Substrat, sind jedoch nicht fest damit verbunden, darum sollte man auch Filterschwämme nicht allzu sehr auswaschen!

2
@Norina1603

Bei meinem Innenfilter (360 Liter Eckquarium) wechsel ich auch nur alle 2 - 3 Wochen das Vlies - die Schwämme habe ich im letzten Jahr nur 2 von 4 Stück einmal auswaschen müssen (Sichtkontrolle - erst wenn kein Licht mehr durchscheint wird ausgewaschen)!

Teilwasserwechsel -> nach Bedarf - soll heißen: ca alle 3 Wochen 50 Liter.

Nur Aufkalken muss ich, da wir hier sehr weiches Wasser haben.

Und siehe da:

Wenn Besatz, Pflanzen, Fütterung und Licht aufeinander abgestimmt sind läuft ein Becken stabil ohne das man ständig alles durcheinander bringt und dann am Nachbessern bleibt!

Beweis -> Hintergrundbild in meinem Profil ;-)

0
@unicornwarrior

Was den Filter betrifft, stimme ich Dir zu, wobei das "auswaschen" sicher nicht wörtlich zu nehmen ist und ob ein dreiwöchiger Teilwasserwechsel von "nur" 50 Liter ausreicht, ist Besatz abhängig!

Aber stimmt, wenn`s gut läuft, ist jegliches Eingreifen überflüssig ;-)

1
@unicornwarrior

Ein Abkochen bedarf es auch nicht, um die Bakterien zu elemenieren - man kocht auch keine Filtermaterialien ab und trotzdem entsorgt man bei der Reinigung die Bakterien - sollte man aber doch als erfahrener Aquarianer eigentlich wissen?

Dass sich durch Futterreste und Fischausscheidungen IMMER Stickstoff und dieser wird IMMER durch die entsprechenden Bakterien zuerst in Ammoniak und dann in Nitrit umgewandelt. Das ist eine Tatsache und ein undiskutierbares Element der Wasserchemie. Ebenso, dass diese Stoffe hochgiftig für die Fische sind.

1
@dsupper

Du entfernst dich immer mehr von der eigentlichen Frage nur um mein Wissen in frage zu stellen.
Den Bodengrund so gründlich auszuwaschen das KEINE Bakterien mehr vorhanden sind wird eher schwierig!

0
@unicornwarrior

ich entferne mich überhaupt nicht von der eigentlich Frage - bzw. dem eigentlichen Problem, das dem FS so in der Form gar nicht klar war.

Ihm ging es um das trübe Wasser - weil dies für ihn jetzt sichtbar ist.

Mir geht es in meiner Antwort darum, dass seine Handlung durchaus viel schwerwiegendere Probleme verursacht hat, als das trübe Wasser.

Soll ich erst warten, bis der Post kommt: Hilfe, meine Fische sterben!??

Das kann nicht im Sinne dieser Plattform und schon gar nicht im Sinne der Tiere sein.

Wenn dir diese Gefahr nicht bewusst ist - dann ist das so - dann streite hier aber doch diese Problematik nicht ab. Jedem erfahrenen Aquarianer ist dies bewusst.

Weil noch wenige Bakterien im Bodengrund vorhanden sind, wird die Entwicklung der neuen eben etwas schneller gehen als in einem völlig neuen AQ. Sie reichen aber bei weitem nicht aus, um die Gefahr gar nicht erst entstehen zu lassen.

1
@dsupper

Es ging um die Wassertrübung bis du mit einem ganz anderen Problem angefangen hast!

0
@unicornwarrior

Das (leichte) Auswaschen halte ich für richtig!

Ansonsten wären alle, von dir so gefürchteten, Gifte die im Schlick des Bodengrund gebunden waren ins freie Wasser gespült worden!

Und dann kommt es garantiert zu einer akuten Vergiftung des Wasser.

0
@unicornwarrior

Richtig - weil diese kommende Problematik von einem unerfahrenen Aquarianer noch gar nicht erkannt werden kann.

Und warum sollte man ihn ins offene Messer laufen lassen? Damit seine Fische sterben? Obwohl man dies mit leichten Maßnahmen verhindern kann?

Ja, das ist auch eine Einstellung ...

0
@dsupper

Probleme nach und nach angehen -> Das nennt man: lernen!

Jemanden von Anfang an mit Wissen zuballern, vor allem mit Problemen die eventuell, vielleicht und möglicherweise auftreten könnten -> Das nennt man: erschrecken!

0
@unicornwarrior

Ja, tolle Einstellung: man lässt Fische sterben, damit man lernen kann!! TOLL!

Man kann auch immer im Vorfeld lernen - dazu muss man nur einen befähigten Menschen an seiner Seite haben, der einem aufzeigt, was für Probleme entstehen können und wie man denen frühzeitig entgegenwirkt.

Klar, man kann auch Kinder auf die Straße vor ein Auto rennen lassen - das lernt dann auch total viel!

Verantwortung geht anders - solltest du dir mal überlegen.

1
@dsupper

Du verwechselt Verantwortung und Pessimismus!

Meine beiden Töchter und meine Enkelin können dir mein Verantwortungsbewusstsein bescheinigen!

0
@unicornwarrior

aha - dann ist es also Pessimismus, z.B. Kinder und junge Menschen wissenden Auges in ihr Unglück rennen zu lassen??

ja, auch eine Einstellung. Ich habe früher meine Kinder und heute meine Enkelkinder lieber vor Gefahren gewarnt und ihnen erklärt, was passieren kann wenn....

Wenn Kinder an den Knöpfen des Herdes drehen - dann wartet man also besser ab, bis sie sich dann verbrennen? Weil wenn man sie vorher warnen würde, was passieren könnte, dann wäre dies "Pessimismus"??

Ich erkläre lieber vorher, dass die Platte heiß wird und dass es dann sehr weh tun kann - DAS ist Verantwortung - und ich entscheide mich lieber dafür.

Gleiches Prinzip, wie ich es hier angewandt habe, damit der FS erst gar keine Probleme mit toten Fischen bekommt ...

1
@dsupper

Trägst du auch immer einen Helm?

Es könnte ja ein Vogel, der gerade über dir vorbei fliegt, an Herzversagen sterben!

0

All das war leider nicht sinnvoll - sondern eher sogar sehr schädlich für dein AQ.

Du hast alles dafür getan, um das gesamte biologische Gleichgewicht in deinem AQ zu zerstören - da darfst du dich jetzt nicht wundern, wenn es ein Disaster gibt.

Du musst jetzt vor allen Dingen die Wasserwerte gut im Auge behalten und auch die Fische. Sobald sie sehr unruhig werden und/oder nach Luft schnappend an der Oberfläche hängen, musst du SOFORT mind. 80 % des Wassers austauschen - dabei unbedingt auf die Temperatur achten!!

Kaum füttern, den Filter bloß nicht reinigen ....

Im AQ müssen sich jetzt in den nächsten 2 - 3 - 4 Wochen die wichtigen nützlichen Bakterien wieder bilden, die für den Umbau der anfallenden hochgiftigen Schadstoffe sorgen. Die hast du ja leider alle "weggeputzt" ....

Pass also gut auf die Fische auf ....

Daniela

Er hat doch geschrieben das er mit Altwasser geimpft hat - sind also Bakterien vorhanden.

Wenn überhaupt kann eine Trübung durch explosionsartige Vermehrung der Bakterien kommen - bis das Überangebot an Nährstoffen aufgebraucht ist!

Allerdings hast du mit den Wasserwerten recht.

Die Tiere durch einen erneuten Wasserwechsel von 80 % noch mehr zu stressen ist eher kontraproduktiv.

0
@unicornwarrior

Man sollte schon wissen, dass die wichtigen nitrifizierenden Bakterien absolut substratgebunden leben - sie schwimmen nicht frei im Wasser herum.

Und da er Bodengrund etc. herrlich gesäubert hat - hat er all die wichtigen Bakterien weggesäubert.

Aha - und wie willst du die entstehende hohe Belastung mit hochgiftigen Schadstoffen wegbekommen - wenn nicht durch hohe Teilwasserwechsel?

Und aus welchem Grund sollte ein Teilwasserwechsel die Tiere stressen?

2
@dsupper

Haben wir zwei das nicht schon einmal, an anderer Stelle, diskutiert? ;-)

Aktivkohle für 2 - 4 Tage bindet!

0
@unicornwarrior

Aber weder Ammoniak noch Nitrit - und beide Stoffe sind hochgiftig.

Das braucht man auch nicht zu diskutieren - das ist einfach eine Tatsache und die ist jedem bekannt, der sich mit der Aquaristik beschäftigt.

2
@dsupper
Aber weder Ammoniak noch Nitrit - und beide Stoffe sind hochgiftig.

und nicht als "milchiges" Wasser erkennbar!

1
@dsupper

Ich beschäftige mich seit meiner Kindheit mit diesem Thema und werde dieses Jahr 52.

Also behaupte ich das ich nicht bar jeder Erfahrung bin!

Deine Sichtweise ist mir durchaus bekannt - nur halte ich nichts von Panikmache.

0
@unicornwarrior

ja, natürlich war ich da völlig entspannter - da waren auch KEINE Fische im Aquarium. Hier und jetzt sind aber Lebewesen betroffen. Merkst du den bedeutsamen Unterschied?

Es geht mir hier auch gar nicht um das trübe Wasser - bitte zeige mir die Stelle in meinem Text, wo ich das trübe Wasser als mögliche Gefahrenquelle aufzeige. Ich habe auch NIRGENDWO geschrieben, dass ich Ammoniak und/oder Nitrit für die Trübung verantwortlich mache.

Ich habe auf die Gefahr hingewiesen, die durch die gründliche Reinigung aufgrund des Umzuges nun entstanden ist.

Na, wenn du dich schon so lange mit der Aquaristik beschäftigst, dann ist es ziemlich verwunderlich, dass dir nicht bekannt ist, dass die Nitrosomonas und Nitrobacter nicht frei im Wasser herumschwimmen und dass ordnungsgemäß durchgeführte TWW - auch größer und häufiger - durchaus KEINEN Stress für die Fische verursachen.

1
@dsupper

Wieso behauptest du immer noch das mir das Thema nicht bekannt sei?

Ich dramatisiere es nur nicht so wie du.

0
@unicornwarrior

Weil du dich immer wieder darauf berufst, er hätte doch Wasser aus dem alten Becken übernommen! Das ist eines deiner Hauptargumente. Und dieses Argument ist völlig hinfällig - weil besagte Bakterien eben NICHT im Wasser herumschwimmen.

Wenn es um Lebewesen geht, ist das kein "dramatisieren", sondern einfach nur ganz ganz wichtig, auf diese zu achten. Und die Gefahr beim Umzug mit einem laufenden AQ - und so wie es der FS (gut gemeint) gemacht hat - ein riesengroßes Gefahrenpotential für die Fische birgt.

Aber sind ja nur ein paar Zierfische - da macht das ja sicher nix ....

1
@dsupper

Atme einmal tief durch!
So viel Aufregung ist bestimmt nicht gut für dich!

Immer wieder?
Im Ernst?
Lies einmal nach -> genau einmal!
Und das nicht einmal mit expliziten Bezug auf die Nitratwerte.

Zitat:
"Im AQ müssen sich jetzt in den nächsten 2 - 3 - 4 Wochen die wichtigen nützlichen Bakterien wieder bilden, die für den Umbau der anfallenden hochgiftigen Schadstoffe sorgen. Die hast du ja leider alle "weggeputzt" .... "
:Zitatende

0
@unicornwarrior

aha - und was hat das jetzt alles mit dem Nitratwert zu tun? Auch du solltest als erfahrener Aquarianer doch wohl wissen, dass der für Fische eigentlich gar keine Rolle spielt ....

Und auch du solltest wissen, dass sich in einem laufenden, funktionierenden AQ immer genau die Menge an Nitrifikaten befindet, die es braucht .... und wenn man ein AQ so gründlich reinigt, diese Menge drastisch reduziert wird ...

1
@dsupper

"aha - und was hat das jetzt alles mit dem Nitratwert zu tun? "

Nichts!

Genau!

Trotzdem beißt du dich daran fest! 😂🐠🦀🐚

Ok da ist ein Tippfehler "Nitrit"

0
@unicornwarrior

ja klar - lach - jetzt ist es ein Tippfehler!!

Wenn es um das Nitrat ging - ja, dann wären meine ganzen Einlassungen hier völlig überflüssig .... und da du ja dieses behauptest, liegt die Vermutung ziemlich nahe, dass es eben kein Tippfehler ist ...

1
@dsupper

Du stellst alles in Frage, ja?
Dabei bist du diejenige die ständig (auch bei anderen Fragen) irgendetwas hineininterpretiert was dort nicht steht!

Ich wiederhole noch einmal: Mir ist deine Sichtweise bekannt!

Im Gegensatz zu dir verteufel ich nur nicht jede andere Meinung die nicht zu 100 % meiner eigenen entspricht.

Du hast dich anscheinend so lange selbst gebauchpinselt, das du glaubst nur du hättest das Recht auf eine korrekte Antwort - egal ob sie zur Frage passt oder nicht!

Das soll jetzt aber auch reichen.

Ich habe auch noch andere Aufgaben als mich mit dir und deinem angekratzten Ego auseinander zu setzen.

0
@unicornwarrior

lach - na klar, nur, weil dir nun auffällt, wie wenig berechtigt deine Kritik war, wie falsch deine eigenen Ausführungen, wirst du auf einmal persönlich beleidigend. Nur, weil dir die Kompetenz und das Wissen fehlt - unterstellst du jetzt das gleiche mir - Wie erbärmlich und lachhaft ist denn so etwas?

0
@dsupper

Viel Spaß noch in deiner Welt - ich halte mich lieber an die Realität.

0

Was möchtest Du wissen?