Aquarium 54 Liter Paar Fragen (Einlaufphase)

2 Antworten

Hallo, die Bläschen im Bodengrund sind vermutlich entstanden, weil das feinere Material (Nano-Bodengrund?) auf dem groben aufliegt und erst nachträglich das Wasser eingefüllt wurde. Ließe sich vermeiden, indem man erst ein wenig Wasser ins Becken füllt und dann erst den Bodengrund. Ich würde versuchen, mit einem Schaschlikstäbchen in den Boden zu pieksen, um die Lufteinschlüsse weitestgehend zu entfernen, sonst bleiben viele davon bestehen. Die Temperatur ist für ein Tropen/Warmwasseraqua sicher in Ordnung, jedoch soll sie sich nach dem Besatz richten und wird wohl noch etwas korrigiert werden müssen, wenn Du weißt, welche Fische nun einziehen sollen. Die Auswahl der Fische richtet sich wiederum primär nach den angebotenen Wasserwerten. So gibt es Fische für hartes oder weiches Wasser, saures (Ph unter 7) oder alkalisches (Ph über 7). Pflanzen dürfen gerne viele vorhanden sein, das kommt den meisten Fischen eher entgegen (3 sind etwas mau). Einlaufzeit ist mit 10 Tagen zu kurz, genau dann sollte der Nitritpeak zu erwarten sein. Besser sind (3 bis) 4 Wochen, sollte aber anhand von Wassertests ersichtlich sein, wann Nitrit = 0 ist. Dann erst Fische einsetzen! In der Zwischenzeit unbedingt Wasserwerte (Gh, KH, Ph) in Erfahrung bringen und Besatz danach planen. Beckengröße beachten, bei 54l kommen bei weitem nicht alle Fische in Frage, die der Händler einem verkaufen möchte - hier kommt es auf die eigene Verantwortung und Vorkenntnis an! Beleuchtung in tropischen Gewässern 10 - 12 Std./Tag, mit 10 Std. kommt man gut hin. Minimale Gaben von Fischfutter helfen, die notwendigen Bakterien entstehen zu lassen. Welchen Dünger meinst Du? Flüssigdünger? Muß in der Einlaufphase m.E. nicht sein, hier wäre es sinnvoll, etwas genauere Tests zu machen (Dünger enthält meist Phosphat, Eisen etc. -> zuviel ist auch nicht so günstig..) Gruß schlonko

Vielen Dank für die gute Antwort :-) Der in der Tierhandlung hat mir auch noch die Bakterien Starter mitgegeben habe ich auch gestern reingefüllt. Er meinte eine Einlaufphase soll 7-14 Tage dauern ?! Grüße

0
@Tajoo

Diese Starterbakterien nutzen eigentlich nur dem Fachhandel, denn der verdient gut daran. Diese Bakterien aus Flaschen sollte man mit großer Skepsis betrachten. Erstens handelt es sich um sehr sauerstoffabhängige Bakterien, und zweitens braucht es verschiedene Bakterien, um den ordnungsgemäßen Schadstoff-Abbau zu gewährleisten.

Diese Bakterien bauen aufeinander auf, also zuerst müssen die Schadstoffe entstehen, dann entwickelt sich die eine Art Bakterien (Nitrosomonas), die für einem Umbau in das giftige Nitrit zuständig sind. Erst, wenn überhaupt dann Nitrit entstanden ist, entwickeln sich die zweiten Bakterien (Nitrobacter), die das giftige Nitrit in relativ ungiftiges Nitrat umbauen.

Wie soll so ein Prozess in eine solche Flasche passen??

Als Aquarianer braucht man eine ganze Menge Geduld - immer wieder und wieder. Dieser natürliche Einlaufprozess eines AQ ist schon mal die erste Geduldsprobe - wer die nicht übersteht, der sollte dieses Hobby lieber direkt wieder aufgeben.

0

Hallo,

  • die Luftblasen gehen nach einiger Zeit weg - das Wasser kann noch in den nächsten Tagen trüb werden, also freu dich nicht zu früh

  • du solltest in den ersten Wochen überhaupt keinen Dünger verwenden, denn im Leitungswasser sind Nährstoffe genug - mit einem zusätzlichen Dünger förderst du höchstens die anfängliche Algenplage

  • 10 Tage Einlaufzeit sind viel!!! zu wenig. In der Einlaufzeit müssen sich die notwendigen nützlichen Bakterien bilden, die für den ordnungsgemäßen Um- und Abbau der anfallenden Giftstoffe (durch Futterreste und Fischausscheidungen) sorgen. Die Entwicklung dieser Bakterien geschieht aufeinander aufbauend (also erst müssen sich diese Giftstoffe bilden, dann bildet sich die erste Bakterienart und dann erst die zweite und erst dann können die Giftstoffe in ungiftige Nährstoffe für die Pflanzen umgebaut werden). Diese Entwicklung aber dauert wesntlich länger als nur 2 Wochen.

Nach 2 Wochen ist die Konzentration der Giftstoffe im Wasser meist am allerhöchsten, das nennt sich dann Nitritpeak und ist für Fische lebensgefährlich. Wenn man dann Fische einsetzt, sind sie in Lebensgefahr. und können sterben. Nicht immer alle und zur gleichen Zeit. Aber Fische, deren Immunsystem nicht ganz so stabil ist u.U. eher, und ansonsten können Fische dadurch solche Schäden erleiden, dass sie auch noch in den nächsten Wochen an den Folgeschäden sterben.

Um ganz sicherzugehen, sollte man mit einem Tröpfchentest diese Entwicklung überwachen. Nur so erkennt man, ob und wann der Peak entsteht und wann er tatsächlich vorbei ist.

  • bevor du über Fische nachdenkst, solltest du erst einmal in Erfahrung bringen, welche Wasserwerte aus deiner Wasserleitung kommen. Nicht jeder Fisch kommt mit deinem Wasser klar. Einige Fische brauchen sehr weiches Wasser, andere mögen es lieber härter.

Wenn du diese Werte weißt, dann guck doch einfach mal auf der seite

www.aquariumguide.de nach.

Hier kannst du nach Aquariumgröße und auch nach dem Wasser sortieren und du bekommst dann angezeigt, welche Fische für dein AQ passend sind.Dort steht dann auch, welche Fische lieber in einem Schwarm leben oder welche lieber als Paar und die wichtigsten Dinge, die zum Wohlfühlfaktor der Fische gehören.

Dann suchst du dir die Fische aus, die dir persönlich am besten gefallen - aber nicht zuviele und vor allen, nicht alle auf einmal.

Empfehlenswerte "Anfängerfische", weil sie ein breites Spektrum bzgl. der Wasserhärte und des PH-Wertes vertragen und weil sie nicht ganz so empfindlich sind, wären z.B.

  • Kardinalfische
  • schwarzer Neon (Flaggensalmler)
  • Glühlichtsalmler
  • Perlhuhnbärblinge
  • Keilfleckbärblinge
  • Blauaugen

Und von der Auswahl der Fische ist letztendlich auch die Temperatur abhängig.

Gutes Gelingen

Daniela

Vielen Dank auch dir ! :-) Denn werde ich wohl noch länger abwarten den Fischis soll es ja auch später gut gehen. :-) Ich habe gerade gesehen das sich ein weißer Schleier gebildet hat und das wasser wurde auch trüber. Das ist ein gutes Zeichen oder ? Grüße

0
@Tajoo

na ja, ob es ein "gutes" Zeichen ist, lass ich jetzt mal dahin gestellt - zumindest ist es völlig normal - lass das AQ einfach ganz in Ruhe, je mehr du jetzt eingreifst, desto länger dauert es, bis sich das erste biologische Gleichgewicht einstellt.

0

Was möchtest Du wissen?