anwalt hocharbeiten was für möglichkeiten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Klaro...doch darauf gehe ich jetzt mal nicht weiter ein ..In diesem Sinne. Schöne Ostern....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie in eigentlich jedem Beruf kann man sich auch als Anwalt "hocharbeiten", also Karriere machen.

Zum einen kann man sich persönlich fortbilden, d.h. nach dem Studium (berufsbegleitend oder in der Universität als wissenschaftlicher Mitarbeiter) promovieren (also einen Doktortitel erwerben), man kann Fachanwalt für ein bestimmtes Rechtsgebiet werden, man kann sich ausländische Abschlüsse zusätzlich erwerben etc.

Diese Fortbildungen helfen, um bessere Jobs zu bekommen oder um bei einem Job besser bezahlt zu werden. Bei manchen Großkanzleien sind Zusatzqualifikationen zusätzlich zu zwei sehr guten Staatsexamina die Voraussetzung für eine Einstellung.

Wenn man schon als Anwalt arbeitet, dann kann man sich da natürlich auch "hocharbeiten". Gründet man eine eigene Kanzlei oder steigt bei einer kleinen Kanzlei ein, dann kann man grundsätzlich zwar nicht persönlich aufsteigen, aber man kann die Kanzlei immer weiter vergrößern und so erfolgreicher werden.

In Großkanzleien bieten sich viele Möglichkeiten zum Aufstieg. Man fängt in der Regel als angestellter Anwalt an und kann sich über Positionen wie Juniorpartner und Seniorpartner zum geschäftsführenden Partner hocharbeiten. Dazu braucht man neben viel Ehrgeiz aber auch eine Menge an juristischen Fähigkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, man kann als Richter zu einem Gericht berufen werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bestie10
27.03.2016, 23:44

das kann man nicht

weil man sich dazu bewerben muß

0

Man kann sich in jedem Job hoch arbeiten, wenn man die Leistung bringt und den Willen dazu hat kann man vieles erreichen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amor770
27.03.2016, 23:02

was zumbeispiel

0

Was möchtest Du wissen?