Antrag Schwerbehinderung nach dem Tod des Schwerbehinderten?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, zuerst einmal möchte ich sagen das mir euer Verlust leid tut, es gibt kaum Worte die Trost spenden können. Ich habe annähernd 30 Jahre in der Palliativpflege gearbeitet und kann sagen das es für den Verstorbenen sicher die bessere Variante war, denn es hätte eventuell eine lange Zei mit Schmerzen und wachsenden Ängsten vor ihm gelegen, vielleicht kann das Wissen etwas Trost geben?!

Doch nun zu deiner Frage  ich bin da nicht sicher was geht, doch ich würde versuchen mit dem Onkologen zu sprechen, das dieser eventuell etwas dazu schreibt, sozusagen im Nachgang die Einstuffung beantragt, rein vom Menschenverstand her dürfte es ja nicht abzulehnen sein, denn es ist ja alles schon passiert, das heißt nachgewiesen das eine Pflegestufe im Grunde erforderlich unumgänglich war. Und vielleicht wäre es gut bei der Pflegekasse persönlich vor zu sprechen.

hmm... dachte gerade, ich würde vielleicht erst das persönliche Gespräcgh mit der Pflegekassen suchen und mich da beraten lassen, wenn ihr es noch nicht versucht habt.

So würde ichn es machen.

Ich würde mich freuen zu lesen irgendwann was ihr unternommen habt u nd was dabei rausgekommen ist.

Viele Grüße

Rieke

Was möchtest Du wissen?