Antidepressiva als Droge / Erstkonsum

10 Antworten

Antidepressiva sind als Droge denkbar ungeeignet. Besonders Medikamente wie Fluoxetin haben bei einem gesunden Menschen keine positive Wirkung, sie bergen aber ein großes Risiko für einen echten Horrortrip, weil sie den intakten Gehirnstoffwechsel stören und krank machen können. Andere Antidepressiva sind allenfalls als Schlafmittel zu gebrauchen. Die Antidepressiva, die man als Happy Pills kennt, sind schon lange nicht mehr üblich und sind vom Markt verschwunden. Gemeint sind die Amphetamine(Speed), die diesen Kick bringen, aber aus gutem Grund nur noch illegal zu haben sind, aber früher in der Depressionsbehandlung nicht unüblich waren.

Hey, ich möchte hier mal ein paar Halbwahrheiten ausräumen.

Antidepressiva haben eine direkte Wirkung, die unmittelbar resultiert. Bei Fluoxetin (SSRI) ist das der Anstieg der Serotonin Konzentration im Gehirn - egal ob man depressiv ist oder nicht, das passiert bei jedem und das spürt man auch. Jedoch ist es nicht so angenehm, wie man annehmen würde.

Antidepressiva haben weiterhin eine langfristige Wirkung, welche für die dauerhafte Antidepressive Wirkung verantwortlich gemacht wird. Im Gehirn finden durch den hohen Serotoninspiegel Anpassungsprozesse statt. Rezeptorenstrukturen werden exprimiert und neuronale Strukturen ausgebildet. Ein bestimmter Teil dieser Anpassung bleibt selbst nach dem Absetzem bestehen. Be depressiven soll diese Anpassungsprozess zu einer Normalisierung führen, bei Gesunden werden Bsp. Die Gebildeten Rezeptorstrukturen wieder rückgebildet.

Missbrauchbar oder zu Rauschzwecken eignen sich Antidepressiva nicht, da hast du dich verlesen.

Gruß chillersun

Mmh... Antidepressiva aus Spaß... Ich erspare mir die Frage wo Du das Rezept her bekommst. Aber das dies ein regelmäßig einzunehmendes Medikament ist erklärt, warum man es vor Wirkung erst einige Zeit einnehmen muss. Es muss ein gewisser "Spiegel" im Blut des Einnehmenden vorhanden sein. Eine Frage kann ich mir aber nicht verkneifen: warum willst Du "for fun" Medikamente nehmen die doofe Nebenwirkungen-wie z. B. Gewichtszunahme- haben?

Bekommt man ein rezeptflichtiges Medikament ohne Rezept von der Apotheke, wo man es generell immer abholt?

Hallo ihr lieben,
war im Urlaub und beginne sofort mit der Arbeit... meine Ärztin ist etwas weit weg daher kann ich die Tage nicht dorthin um mein Rezept nochmal zu verschreiben.
Ich habe ein foto vom alten Rezept. Wisst ihr ob die Apotheke es auf diesem wegw geben könnte? (Hole dieses Medikament immer von dort).

...zur Frage

Sind Selektive Antidepressiva Agonisten?

Gibt es einen Unterschied zwischen (Selektive, (SSRI)) und- Serotonin Wiederaufnahmehemmer. ist das Selektive ein Agonist, Partialagonist oder was völlig anderes? Zb. Citalopram (SSRI) und Trazodon (SARI) ist auch ein Serotonin Wiederaufnahmehemmer aber das Selektive wird bei Trazodon nicht angesprochen

...zur Frage

Kann es beim Absetzen von Mirtazapin 7,5mg zu Entzugserscheinungen kommen?

Ich habe von meinem Psychologen im März das Medikament Mirtazapin(beinhaltet Antidepressiva und Muskelrelaxant) 7,5mg verschrieben bekommen, damit ich besser schlafen kann. In letzter Zeit habe ich aber starke Organ-/ und Nackenschmerzen bekommen(zusätzlich sind meine Hände immer taub), weswegen ich das Med. nun seit 2 Wochen nicht mehr einnehme. Mein Arzt meinte, dass ich mit der Einnahme aufhören kann sobald ich mich besser fühle. Seitdem ich das Medikament nun nicht mehr einnehme fühle ich mich seit ein paar Tagen noch schlapper als in der Zeit, wo ich es eingenommen habe und mir ist ab und zu schlecht. Ich kann mich ÜBERHAUPT NICHT mehr konzentrieren und bekomme immernoch grundlos (sogar wenn auf dem Bauch liege) Nackenschmerzen und meine Hände sind betäubt (das fühlt sich an, als ob die Muskelkontraktion wegen dem Muskelrelaxant immernoch eingeschränkt wäre). Ich fühle mich wie der letzte Dummkopf, weil ich seit dem Absetzen gar nicht mehr denken kann und bald beginnt auch noch das Studium.... Kann es sein, dass das Medikament immernoch im Körper ist oder sind das Entzugserscheinungen?

Das würde mich wundern, weil die Dosierung sehr gering war und ich es nur 4 Monate täglich diese Droge eingenommen habe...

Ich bin für jede Hilfe dankbar!

...zur Frage

Haarausfall bei Antidepressivum Fluoxetin?

Hallo,

muss jetzt für 3 Wochen Fluoxetin wegen einer Zwangsstörung nehmen. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass man davon Haarausfall bekommt? Ist das häufig? Es steht nur Haarausfall in den Nebenwirkungen, aber nicht wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist. Ich möchte meine Haare nicht verlieren!!

Wenn man davon Haarausfall bekommt, hört das dann wieder auf, nachdem man die Tabletten absetzt?

Danke für Eure Antworten

...zur Frage

Was ist das für eine Pille/Tablette?

...zur Frage

Antidepressiva...Droge?

Ist es wahr dass in Antidepressiva Extasy enthalten ist? Bzw eine geringe Menge die dafür sorgt dass es einen "besser" geht. Und hilft dieses Medikament wirklich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?