Anti-Baby-Pille und Heilerde?!

5 Antworten

oh, oh!

also mit angaben von 2 h wäre ich vorsichtig! das steht auch bei antibiotika und milch (calcium). alles sehr eng.

besonders bei der pille glaube ich mich zu erinnern, dass sie besonders lang und gleichmäßig wirkt, da sie dem enterohepathischen kreislauf unterliegt. äh... also kurz, wechselspiel zwischen aktivierung und inaktivierung durch leber (frauen, die die pille nehmen sollten ihre leberwerte im auge behalten, diese sind meist leich erhöht) und den darm gelangen die lipophilen moleküle immer wieder in den darm, blut, leber, darm blut leber. also auch stunden nach der einnahme sollte man mit adsorbierenden substanzen vorsichtig sein!!! mit dieser erklärung wäre ich im examen sicher rausgeworfen worden. egal, vorsicht, es steht viel auf dem spiel. und das mit dennierensteinen wegen schwerlöslichen fluoriden ist auch nicht ganz verkehrt... morgens erde, abends pille ist das engste das ich machen würde.

Hallo, da das vor der Einnahme der Heilerde auch ein Thema für mich war, habe ich mich mit dieser Frage an den Hersteller gewandt. Der meinte das man die Pille 2 Stunden vor-oder nach der Heilerde einnehmen soll. Ich habe aber sicherheitshalber die Heilerde spätestens mittags und die Pille abends eingenommen. Jetzt nehme ich die Heilerde aber nur noch in den 7 Tagen Pillenpause, das genügt mir völlig.

Dann würde ich dieses Präparat gar nicht verwenden, oder du verhütest in dieser Zeit zusätzlich! Wenn diese Angaben schon auf dem Präparat stehen, kannst du davon ausgehen, daß die Pille nicht mehr zuverlässig wirkt.Du nimmst ja vermutlich die Heilerdekapseln täglich, d.h. es wird ein Spiegel in deinem Körper aufgebaut, so daß die Pille eventuell gar keine Chance bekommt zu wirken.

Was möchtest Du wissen?