anspruchsvolle Literatur

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich lese gerade von Uwe Tellkamp "Der Turm": Ein Roman über das Leben in der DDR. Von Literaturkritikern hoch gelobt, stellenweise mit Schmunzelfaktor.

Empfehlen kann ich auch "Freiheit" von Jonathan Franzen - ein Buch (aktueller Bestseller) über eine ökologisch-alternative amerikanische Mittelschichtfamilie, die an den eigenen Ansprüchen zu scheitern droht. Eine amüsantes Lektüre - Sex wird detailliert geschildert.

Oder "Solaris" von , Ian McEwan - handelt von einem (fiktiven) Klimaforscher, der soeben einen Nobelpreis erhalten hat, aber sein Privatleben so gar nicht auf die Reihe bekommt... Saulustig.

Alle drei Bücher sind letztes Jahr erschienen und wurden in der Presse ausführlich besprochen - sind also kein "Geheimtip".

Danke, so etwas habe ich gesucht.

0

das lustigste und traurigste buch zugleich: "Die Reise nach Petuschki" von Wenedikt Jerofejew.

Ebenfalls spontan einfallen würden mir zb "Everything is illuminated" von Jonathan Safran Foer; "Welcome to Wellville" von T.C. Boyle; "Wilde Schafsjagd" von Haruki Murakami; "The Hotel New Hampshire" von John Irving; "Tristram Shandy" von Lawrence Sterne; jegliche Texte/Bücher von Kurt Tucholsky; "Tortilla Flat" von John Steinbeck; "Herr Lehmann" und "Neue Vahr Süd" von Sven Regener; ...

noch ein paar ideen: "Statisten" von arnon grünberg; "Ignaz oder Die Verschwörung der Idioten" von john kennedy toole; die Werke von Wilhelm Genazino und Douglas Coupland; Julian Barnes (zb "England, England" oder "Metroland" oder "A history of the world in 10 1/2 chapters");

0

Was möchtest Du wissen?