Anspruch auf neue Sanitäteranlage bei Einzug in Mietwohnung (Es ist ein sehr alter Spülkasten verbaut und der Toilettensitz vom Vormieter. )?

7 Antworten

Funktioniert der SK, muss er nicht gewechselt werden, trotz Alters. Die Klobrille, insofern sie hygienisch und materiell in Ordnung ist, ebenso wenig.

Wäre das nicht der Fall, hättest du Anspruch auf Ersatz auf Kosten des Vermieters, da beides mitvermietet ist.

gemeitet wie gesehen, wenn nicht vereinbart ist, dass die Sachen noch getauscht werden - Pech gehabt, solange alles funktioniert gibt es keinen Anspruch auf Reparatur / Austausch

und ein neuer WC Sitz kostet nun wirklich nicht die Welt ....(kannst die alte WC-Brille ja aufheben und bei Auszug wieder dranschrauben ...)

Hallo,

da heißt es ..."gemietet wie gesehen". Stört es Dich sehr, tausche es auf eigene Kosten aus (beim Wasserkasten aber den Vermieter fragen). Aber es gibt sicher auch die Möglichkeit beim Vermieter vorab höflich nachzufragen.

PS: Es heißt...Sanitär  ;-)

Waschmaschine in Mietwohnung defekt. Wer zahlt?

Die sehr alte Waschmaschine meiner Mietwohnung hat leider den Geist aufgegeben. Sie ist in der Einbauküche fest unter der Küchenzeile installiert. Wer übernimmt nun die Kosten für eine Neue?

Im Übergabeprotokoll wird die Einbauküche aufgeführt. Sie ist also Eigentum des Vermieters. Zusätzlich steht in Handschrft wörtlich "Waschmaschine vom Vormieter übernommen". Finde die Aussage recht unspezifisch, da nicht explizit gesagt wird, dass sie durch den Mieter oder Vermieter übernommen wird. Ein Schenkungsvertrag liegt ja ebenfalls nicht vor.

Was meint ihr?

...zur Frage

Namen Vormieter Meldeamt ausfindig machen?

Dringend brauche ich eure Hilfe.

Ich habe ein starkes Schimmel Problem in meiner Mietwohnung.

Angeblich würde es an mir liegen, dabei Stoßlüfte ich min. 3 mal täglich für 15 min...

Von einem Nachbarn habe ich nun erfahren, dass meine Vormieter ebenfalls Probleme hatten.

Kann ich irgendwie herausfinden, wie die Vormieter hießen?

Würde man mit dem Meldeamt weiterkommen, wenn man nur die Adresse nennen würde?

Gibt es andere Möglichkeiten?

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Kosten für 12jährigen WC-Sitz von der Mietkaution einbehalten?

Vor zwei Monaten bin ich aus meiner alten Wohnung ausgezogen. Ich habe sieben Jahre darin gewohnt und logischerweise gleich bei Einzug einen neuen (und teuren) WC-Sitz angebracht, da der alte in einem katastrophalem Zustand war.

Nun habe ich meine Kautionsabrechnung bekommen, in der tatsächlich 40 Euro einbehalten wurde, da sich der Originaltoilettensitz nicht mehr an der Toilette befindet. Ist das denn rechtens? Ich meine, das Haus, sowie auch der Toilettensitz sind nun zwölf Jahre alt. Da ist es doch logisch, dass dieser auch mal ausgewechselt wird, gerade bei häufigem Mieterwechsel.

Eine Nachfrage beim Nachmieter, ob ihm denn ein neuer Toilettensitz spendiert wurde, ergab, dass dies nicht der Fall ist.

Danke für Eure Antworten!!!

...zur Frage

Ich habe monatelang versehentlich zuviel Miete gezahlt. Was tun?

Abend. Ich habe gerade meine Unterlagen durch gesehen. Dabei ist mir in meinem Mietvertrag aufgefallen, dass ich nur 440 Euro monatlich Miete zahlen muss. Ich habe aber die ganze Zeit 470 Euro überwiesen! Das müssten insgesamt schon mehrere Hundert Euro zuviel sein, weil ich bereits seit knapp 2 Jahren hier wohne. Ich habe dem Vermieter jetzt gleich geschrieben. Und hoffe das er keine Probleme macht. Sodass ich problemlos die zuviel gezahlte Miete in den nächsten Mieten mit verrechnen kann.

Aber ich würde trotzdem gerne wissen, was ich tun kann, sollte er Probleme machen. Was tu ich, wenn er zb sagt, dass es mein eigenes Pech ist, wenn ich zuviel gezahlt habe??? Habe ich dann irgendwelche Möglichkeiten???

...zur Frage

Neu Einzug - Keine Wohnungsübergabe - Wohnung voller Mängel - Was soll man jetzt am besten tun?

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem (Hintergrund).

Ich beziehe mit meinen zwei kleinen Kindern aktuell eine neue Wohnung, die überhaupt nicht renoviert wurde, auch eine Übergabe hat nicht stattgefunden, der Schlüssel für die Wohnung wurde heute Morgen beim Vermieter zuhause abgeholt, nach Eintritt in die neue Wohnung trifft mich dann der Schock;

  • Zimmerwände sind bunt bemalt (dunkellila, dunkelgelb, dunkelblau …) jedes Zimmer eine andere Farbe, Küchentür beschädigt (Glassprung), Wände teilweise durchbohrt mit großen Löchern, Wandfliesen im Badezimmer sind beschädigt weiter ist der Keller feucht (Schimmelgefahr!)

Der Vormieter von mir hat nix renoviert (Aussage von Vormieter, er ist vor einen halben Jahr dort eingezogen und hat das genau so übernommen.) Mein Vermieter sagt mir, nachdem ich die Mängel telefonisch durchgegeben habe – das kurz nachdem ich die Wohnung aufgeschlossen habe;

. „Der Vormieter hat keine Kaution hinterlegt gehabt, er hat keine Adresse von Vormieter mehr, kann also nix machen.“

Das Einzige, was er machen kann, ist mir Eimer Farben zu kaufen und ich kann das selbst alles streichen. Ich hätte ja die Wohnung bei Besichtigung vor 2 Monaten gesehen, wusste zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht das ich die Wohnung nicht renoviert bekomme!

In mein Mietvertrag (habe noch mal nachgelesen) steht, dass ich die Wohnung bei Auszug ordentlich übergeben muss und diese weiß gestrichen übergeben werden muss. Meine Kaution habe ich pünktlich gezahlt sogar bereits vor 1 Monat, die erste Miete ist auch schon überwiesen worden.

Jetzt meine Frage an euch.

Hat jemand mit so etwas Erfahrung? Was soll ich jetzt machen der Vermieter stellt sich quer will nix machen, noch nicht einmal eine Übergabe und die Wohnung mit mir besichtigen. Kurz, es ist ihn alles scheiß egal! Als ich ansprach das Ich die Miete kürze ist er ausgeflippt. Will auch kein Streit mit dem Vermieter. Will einfach eine vernünftige übergebene Wohnung.

Vielen Dank für eure Hilfe! Über jede Antwort bin ich dankbar.

...zur Frage

Einzug zu vertraglich vereinbartem Termin nicht möglich?

Hallo zusammen,

zum 01.03. wollte ich in eine neue Wohnung ziehen, der Vertrag ist auch bereits unterschrieben mit dem 01.03. als Einzugstermin.

Der Vermieter ist momentan im Urlaub, daher läuft die Kommunikation momentan noch über die Maklerin. Jetzt hat sich die Maklerin nochmal bei mir gemeldet dass der Vormieter "es doch nicht schafft" zum 01.03. die Wohnung zu räumen, sondern erst zum 15.03. und dass sie hoffe, das sei für mich in Ordnung.

Ist es natürlich nicht!

Ich will meinen Vormieter jetzt nicht aus der Wohnung "werfen" oder so, aber ich habe bereits alles für den Umzug am 01.03. organisiert, inkl. Technikertermin für Internetanschluss usw.

Ich sehe nicht ein diesen ganzen bürokratischen Kram rückgängig und alles nochmal zu machen nur weil mein Vormieter seine Räumfrist nicht einhalten kann.

Der Vertrag wurde vor etwa einer Woche unterschrieben, ich meine da hat er doch mehr als genug Zeit seinen Kram zu regeln (notfalls Hotel oder bei Freunden für 2 Wochen unterkommen).

Was haltet ihr davon?

Update 13.02.: Die Maklerin hat sich jetzt nochmal telefonisch bei mir gemeldet und mir mitgeteilt dass mein Vormieter seine neue Wohnung nicht beziehen kann weil dort noch renoviert wird. Nun möchte ich ihn darauf hinweisen dass sein zukünftiger Vermieter zu Schadensersatz verpflichtet ist wenn die Wohnung zum vertraglich vereinbarten Termin noch nicht bezugsbereit ist und ihm ggf. Hotelkosten usw. ersetzen muss. Ist das soweit korrekt?

Update 16.02.: Jetzt will mein Vormieter auf einmal gar nicht mehr ausziehen. Ein kurzes Gespräch mit der Maklerin (die freundlicherweise immer noch den Vermieter vertritt) hat natürlich ergeben dass ich trotzdem einziehen kann, da er eine gültige Kündigung und ich einen gültigen Mietvertrag habe. Allerdings ist seine Kündigung interessanterweise erst auf den 01.04. datiert. Warum in meinem Mietvertrag der 01.03. steht weiß der Geier...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?