Anspruch auf Betreuungsunterhalt trotz gemeinsamen Haushalt?

4 Antworten

Wenn ihr "getrennt wirtschaftet", also nicht als Paar zusammen lebt sondern als "WG" ...., so bist du den Kindern unterhaltspflichtig - und darüber hinaus auch der Kindsmutter bis zum dritten Geburtstag des jüngsten Kindes, vorausgesetzt, du bist entsprechend "leistungsfähig".

Bei einer gemeinsamen Haushaltsführung aber (da spielen gemeinsame oder getrennte Betten allein keine Rolle...), würdet ihr beide sowohl Natural- als auch Barunterhalt für die gemeinsamen Kinder leisten - die Frau könnte dann keinen Barunterhalt für die Kinder von dir einfordern...

Oops, gute Frage. Irgendwie ist das wohl vom Gesetzgeber nicht vorgesehen. Ich denke, da wirst Du wirklich professionellen Rat ein holen müssen. Und professioell heißt dabei halt auch, dass es was kostet. Vielleicht gibt es von der Gemeinde da eine Anlaufstelle (Sozialamt ...)

Hallo,

wenn ihr in einem Haushalt wohnt und Tisch und Bett nicht getrennt sind, dann hat Sie keinen gesonderten Anspruch auf Barunterhalt.

Quelle: https://www.scheidung.de/unter-welchen-voraussetzungen-hat-ein-kind-anspruch-auf-unterhalt.html

Solange die Kinder mit beiden Eltern zusammenleben, wird der Kindesunterhalt weder gesondert ausgerechnet noch gezahlt. Die Kinder werden von beiden Eltern finanziert und beide Eltern kümmern sich persönlich um die Kinder.

Wer kann mir den nachfolgenden Text von Deutsch auf Englisch übersetzen, da ich kein Englisch kann?

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit teile ich Ihnen mit, dass meine ehemalige Lebensgefährtin und mein Sohn aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen sind und sich meine wirtschaftlichen Verhältnisse grundlegend dadurch ändern.

Ich schreibe Ihnen diesen Brief in Englisch, da ich der deutschen Sprache nicht mächtig bin, da ich italienischer Staatsbürger bin.

Sofern Fragen bestehen, wenden Sie sich bitte an mich.

...zur Frage

Hartz IV - wie nicht als "Bedarfsgemeinschaft" gelten?

Hallo... und Hilfe wegen eines leidigen Problems. Ich habe bereits einige ähnliche Threads gelesen und mich informiert, wann man als "Bedarfsgemeinschaft" gilt, aber ganz schlüssig bin ich mir noch nicht. Die Situation ist folgende: Ich habe letzte Woche mein Studium beendet und plane, aus der WG auszuziehen. Wenn ich nun zu meinem Freund ziehe und einen Untermietervertrag abschließe (natürlich mit Einverständnis des Vermieters), dann scheint das ja für das Amt noch lange nicht Beweis genug zu sein, dass es sich um keine Bedarfsgemeinschaft handelt, oder? Ich meine, die 1-Jahres-Frist haben wir noch lange nicht erreicht, wir haben getrennte Konten und alles... aber wie ist das mit dem gemeinsamen Haushalt? Gelten wir als BG, nur weil mein Freund, der natürlich NICHT für alles aufkommen möchte, recht gut verdient und uns beide über die Runden bringen könnte? Ist er überhaupt verpflichtet, dem Amt Einblick in seine finanzielle Gelegenheiten zu geben? Dürften wir uns die Wohnung richtig teilen oder sollten wir WG-mäßig strikt trennen? Oder ist das widersinnig, wenn ich beim Amt angebe, dass ich zu meinem Freund ziehe und dann getrennte Betten und Zahnputzgläser präsentiere? Ich würde mich über jeden Ratschlag freuen.... LG

...zur Frage

Kinderbetreuungskosten bei getrennt lebenden Eltern in der Steuererklärung 2012 angeben

Hallo liebe Ratgeber !

Folgender Fall: mein Kind lebt bei mir, von ihrem Kindvater bin ich schon lange getrennt. Er zahlt keinen Unterhalt und wir haben keinerlei Kontakt.

Zivilrechtlich besteht ja ein hälftiger Anspruch auf Kindergeld. Wie ist es nun mit den Kinderbetreuungskosten. Er beteiligt sich nicht daran. Ich zahle die vollen Kosten, die auch von meinem Konto abgehen.

Lt. Steuerbescheid will aber das Finanzamt genau die Kosten halbieren. Aber wieso? ist das richtig, kann ich etwas dagegen tun? Die Kosten habe ich zu 100% getragen und möchte sie mir natürlich auch anrechnen lassen. 2/3 sind eh nur abzugsfähig, aber das Finanzamt hat mir die Kosten nun auf 1/3 gekürzt.

In der Steuererklärung habe ich ausgefüllt das KEIN gemeinsamer Haushalt bestand und das Kind zu MEINEM Haushalt gehörte (Zeile 71). Bei der Angabe über die getragenen Kinderbetreuungskosten habe ich auch die volle Höhe eingetragen (Zeile 69).

Zeile 73 habe ich frei gelassen, da dort steht "laut beigefügtem gemeinsamen Antrag ist für das Kind der Höchstbetrag für die Kinderbetreuung in einem anderen Verhältnis als je zur Hälfte aufzuteilen. Der bei mir zu berücksichtigende Anteil beträgt.............."

Warum hab ich das freigelassen bzw. nicht ausgefüllt? Da ich "keinen gemeinsamen Antrag" beifügen kann.

Was nun? Habe ich dann... Pech gehabt? Oder lässt sich die Aufteilung durch irgendeine Rechtsvorschrift noch ändern ohne das ich etwas schriftliches vom Kindsvater einreichen muss.

Lieben Dank vorab für Eure Hilfe!!!

...zur Frage

BGB §823 wie gegen Familienmitglieder durchsetzen da Haftpflicht nicht zahlt?

Laut Paragraph 823 BGB besteht gegen jedes Familenmitglied auch Schadenersatzanspruch ausser bei Kinder unter 7 Jahren. Wie aber durchsetzen wenn Haftpflichtversicherungen die Regulierung bei gemeinsamen Hauhalt ablehnen obwohl rein rechtlich Anspruch besteht.

Damit es nicht nich mal zu Missverständnissen kommt. Ich bin 35, meine frau hat ausversehen meine Playstation zerstört. Da gemeinsamer Haushalt zahlt die Haftpflicht nicht. Ich möchte das Gerät aber ersetzt haben, egal wie. Was muss ich tun um den Berechtigten Anspruch durchsetzen zu können?

...zur Frage

Was geschieht mit dem Bankkonto nach dem Tod des Ehegatten?

Diese Frage kam bei uns im Bekanntenkreis auf. Wenn die Ehepartner getrennte Konten hatten, hat dann der noch lebende Partner Anspruch auf das Konto? Muss man das bei der Bank extra hinterlegen, also quasi eine Vollmacht erstellen? Wie ist das mit dem Erbe? Wird das Geld vererbt? Und wie ist das bei einem gemeinsamen Konto mit dem Erbe? Gehört davon auch was in den Nachlass?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?