Anrecht auf Thron Maria Stuart?

2 Antworten

Elisabeth ist die uneheliche Tochter des letzten Königs von England, damit hätte sie eigentlich kein Recht auf den Thron. Jedoch hat Maria durch eine nähere Verwandtschaft das Recht dazu :)

Vielleicht schon etwas zu spät, aber besser spät als nie :)

Elisabeth war die zweite Tochter von Henry VIII. Wie man ja weis hatte Henry VIII sehr viele Frauen, aber in der katholischen Kirche kann man sich nicht scheiden lassen. Für den Papst und die Katholiken war Elisabeth, die Tochter von Henry und seiner zweiten Frau also ein uneheliches Kind. Henry war das ziemlich egal, er gründete einfach seine eigene Kirche, aber Elisabeth hatte dadurch, dass sie ein uneheliches Kind war kein Anrecht auf den Thron. Als Elisabeths Halbschwester Mary ("Bloody Mary") dann starb, sollte England aber nicht wieder katholisch werden und so wurde doch Elisabeth Königin. Sie wollte eine jungfräuliche Königin sein und hatte deshalb keinen Thronerben. Genau deshalb ist Maria Stuart eine Gefahr für sie: Sie ist Elisabeths Cousine zweiten Grades und das Elisabeth keine Kinder und keine lebenden Geschwister mehr hat, die nächste in der Rangliste auf den Thron.

Ich hoffe das hat dir geholfen :)

Stimmt alles soweit. Nur, dass Maria Stuart nicht die Cousine zweiten Grades war von Elizabeth I... (Elizabeths Vater, Henry VIII war der Bruder von Marias Großmutter, daher ist Elizabeth eher eine Großtante von Maria - also eine Generation weiter).

Der Grund, warum Elizabeth I solche Angst vor Maria hatte, wurde bereits von pialein1234 erklärt. Aber es gibt noch einen weiteren Grund:

Die Zeit, in der beiden Frauen lebten, war eine Zeit des Umbruchs religiöser Natur. Denn es gab Verfolgungen und Hinrichtungen der jeweils anderen Religion (das heißt, die Protestanten haben die Katholiken abgeschlachtet und anders herum die Katholiken die Protestanten. Dies war je nach Königin so eingerichtet.

Das bedeutet: Schottland an sich war gerade dabei, den protestantischen Glauben anzunehmen, während ihre Königin, Maria Stuart, eine eingefleischte Katholikin war. In England war es jedoch genau anders herum: Die Königin Elizabeth I war Protestantin und das Land war katholisch. Nun hatte Elizabeth Angst davor, ihre Untertanen könnten sie gegen eine katholische Königin austauschen wollen. Es gab auch mehrere halbherzige Versuche, Maria aus dem Gefängnis zu befreien, Elizabeth vom Thron zu stürzen und stattdessen die katholische Königin Maria Stuart auf den englischen Thron zu setzen. Aber, wie man weiß, ist das nicht geglückt.

Diese Fakten (das, was pialein1234 geschrieben hat und das, was ich geschrieben habe ;-)) sind für die Rivalität für die beiden Königinnen bedeutend.

Es ist jetzt leider schon eine gewisse Zeit vorbei, seitdem du die Frage gestellt hast, aber trotzdem wollte ich es nicht versäumen, auch meinen Senf dazu zu geben. Zumal ich ein Riesenfan von Maria Stuart bin. Denn Friedrich Schiller hat die Geschichte insgesamt gesehen doch ein wenig verzerrt.

0

Was möchtest Du wissen?