Angst, Fragen im Unterricht zu stellen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo :)

Also, wenn du dich nicht wohl dabei fühlst, vor der ganzen Klasse Fragen zu stellen, dann geh doch einfach zum Lehrer vor, während ihr selbstständig eine Aufgabe lösen müsst. Dann sind die anderen beschäftigt, achten weniger auf dich und du kannst in Ruhe mit dem Lehrer sprechen.

Ne andere Möglichkeit wäre, wenn du nach dem Unterricht zum Lehrer gehst bzw mit ihm sprichst, bevor er die Klasse verlässt und ihn bittest, dir deine Frage zu beantworten bzw. zu fragen, ob er später Zeit hätte, dir dies zu beantworten.

Du kannst auch Freunde fragen, wenn sie in diesem Fach besser sind bzw eher oder schneller etwas verstehen. Die helfen dir sicher auch gerne weiter :)

Ansonsten einfach dran denken - es gibt keine blöden Fragen! Es ist besser einmal zu viel nachzufragen, als einmal zu wenig und da können die anderen denken, was sie wollen. Siehs doch so - es fragen ja andere Mitschüler auch den Lehrer, wenn sie etwas nicht verstehen oder? Vllt weißt du ja die Antwort auf deren Frage und denkst dir: Ach, das ist doch gar nicht so schwer, wieso fragt er/sie denn. Und vllt geht es so deinen Mitschülern, wenn du oder jem. anders eine Frage stellt (bzgl. deiner schlechten Erfahrungen). Hör einfach nicht hin, sondern konzentrier dich drauf, dass du gute Noten schreiben willst und den Lehrer jederzeit alles fragen kannst, was du nicht verstehst bzw wissen willst. :) Dafür sind Lehrer ja da und immerhin sollst du ja was im Unterricht lernen und dies geht eben nur, wenn man den Lehrstoff auch versteht und nachvollziehen kann. :)

Denk dir einfach nichts dabei, stelle deine Frage grade raus und du wirst sehen - alles halb so schlimm :) (wollte früher auch nie einen Lehrer fragen, wenn ich etwas nicht verstanden habe, aber als ich gemerkt habe, dass Mitschüler bei gewissen Dingen tausend Mal nachfragen und auch wirklich blöde Fragen stellen, hab ich mir gedacht, dann kann ich meine Frage auch stellen gg) :)

Danke :)

1

hi Amy,

mit dem problem im unterricht fragen zu stellen, scheinst du, wie ich in letzter zeit beobachte, nicht alein zu sein. Ich selbst hatte da früher auch hemmungen. Mittlerweile habe ich gemerkt, dass es mir deutlich einfacher fällt den stoff zu verstehen, wenn ich gleich nochmal nachhake.

Lehrer sind dazu da uns shcülern etwas beizubringen und wir schüler sind in der schule um zu LERNEN. lernen bedeutet aber nicht nur einfach zu verstehen. mit lernen ist vielmehr der WEG zum verstehen gemeint. dazu gerört auch das fragen. das ist ganz natürlich, also trau dich!!

denk mal darüber nach was genau deine ängste verursacht. sind die gründe dafür übertrieben oder gehören sie vieleicht eigentlich schon der vergangenheit an?

Oft ist angst nur eine illusion!!

+++

Mach es doch so, wenn sie ein Thema das du nicht verstehst, solltest du deine Frage nicht nach dem Motto "Ich verstehe das nicht." stellen, sondern eher "Verstehe ich das richtig?". Dann fängst du an das zu wiederholen was du wirklich davon verstanden hast, egal ob gehört oder gesehen und das wiederholst du einfach in deiner Frage, somit kannst du zeigen das du zugehört hast, aber kleine Momente verpasst hast. Bei der Wiederholung sieht die Lehrerin sofort deinen Fehler oder dein fehlendes Wissen ergänzen.

Was stellen Sie sich unter lehrer- bzw. lernerzentriertem Unterricht vor?

...zur Frage

Angst vor neuen Mitschülern, was tun?

Habe Angst vor neuen Mitschülern, was soll ich tun?  
Gehe 8. Klasse und mein Lehrer hat gesagt
es werden 4 neue Jungs kommen

...zur Frage

Ist es gerecht, wenn Lehrer schlechtere Noten geben, wenn man sich im Unterricht nie meldet, Hausaufgaben nicht macht und Sachen nicht abgibt?

...zur Frage

Warum gibt es so viele inkompetente Lehrer?

Ich habe mal alle Lehrer meiner bisherigen Schullaufbahn “untersucht“ und es ist herausgekommen dass nur 6 Lehrer von etwa 34 wirklich kompetent waren! Die Kompetenz definiere ich durch den Lernerfolg und allgemein durch den “Gewinn“ den ich durch diesen Lehrer bekommen habe. Nur 6 haben dies geschafft, alle anderen haben einen kontraproduktiven und langweiligen Unterricht gehalten der mir keinen Lernerfolg verschafft hat. Einige Lehrer sind sogar aggressiv oder unglaublich autoritär eingestellt, sodass man Angst hat in den Unterricht zu kommen und mit Angst kann man nicht lernen.

Erstmal Respekt an alle die den Beruf des Lehrers in Anspruch nehmen weil sie Kindern etwas beibringen möchten, und nicht weil sie verbeamtet werden möchten, ich schätze euch sehr!

Aber wie kann es sein dass so viele zu Lehrern werden, obwohl sie einfach nicht dafür geeignet sind?

Wenn ich mich bei der Polizei bewerben möchten würde, könnte ich die Ausbildung nicht in Angriff nehmen, weil ich zu sensibel bin, das würde man mir auch knallhart sagen.

Wieso kann jeder Depp der ein Abi hat Lehrer werden? Wieso gibt es keine Ausschlussverfahren für das Lehramt? Wieso wird ein Lehrer nicht bestraft wenn er eine ganze Klasse ruiniert? Wieso gehen die wirklich kompetenten und geeigneten Leute lieber in andere Berufe, obwohl sie exzellente Lehrer wären? Wieso wird im Studium hauptsächlich der Stoff seiner “Fächer“ durchgenommen, und nicht der Umgang mit Schülern?

Fragen über Fragen!

Nochmal, ich habe nichts gegen Lehrer im allgemeinen. Ich habe nur was gegen Leute die mit ihrem 3,6-Abi noch irgendwas akademisches reißen wollen und dann Lehrer werden, und dann in ihrer Gesamtheit eine ganze Generation mit ihrer Inkompetenz quälen. Ich würde auch gerne Lehrer werden. Aber das gegenwärtige System hindert mich daran, dies in Angriff zu nehmen.

LG Alex

...zur Frage

Mögen Mädchen Jungs die Gefühle zeigen können?

Hey!

Mögen Mädels eigentlich nur so harte Draufgänger? Oder hat man als eher ruhiger, emotionaler Junge schlechtere Karten?

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?