Ich würde es so schreiben...

Am Ende eines Schuljahres gibt es meist eine Klassenfahrt, welche von den Schülern schon mit Sehnsucht erwartet wird. Ein letztes, gemeinsames Erlebnis, bevor man getrennte Wege geht. Jedoch stellt sich für viele auch die Frage, was es mit den Kosten auf sich hat? Eine Klassenfahrt muss natürlich auch finanziert werden und nicht für jede Familie ist es leistbar. Nun möchte ich Argumente, welche für und gegen die Abschlussfahrt sprechen, näher erläutern.

So hätte ich es geschrieben :) Aber soll nur ein Anhaltspunkt sein... Ich habe immer gerne Erörterungen geschrieben und dementsprechend gute Noten bekommen (Nein, das soll nun nicht eingebildet klingen...falls es bei jemanden so ankommen sollte)

...zur Antwort

Ich gehe davon aus, dass du aus Deutschland kommst? :)

Bei uns (Ö) ist es so, dass wir in der Schule (BAKIP), die wir ja besuchen müssen, wenn wir Kindergartenpädagogin werden wollen, 2 Instrumente lernen.

Gitarre und Flöte. Welche Flöte, ist jedoch jedem selbst überlassen. :)

Wenn man bei beidem die grundlegenden Noten gelernt hat, kann man dann wählen. Entweder Gitarre oder Flöte :)

...zur Antwort

Du kannst dich beim Bundesheer melden, ja. Schildere kurz deine Situation und bringe vllt auch eine Bestätigung mit, dass du diese Depressionen nun eben hinter dir gelassen hast und somit ein ganz neuer Mensch bist. :)

Dann wirst du nochmals von den Ärzten untersucht werden, immerhin müssen die dich ja für tauglich halten. Dann siehst du ja, was dabei raus kommt :)

...zur Antwort

Mit einem 5er alleine, bleibt man eigentlich noch nicht sitzen. Aber du musst wahrscheinlich eine Nachtragsprüfung machen. Sprich in dem Fach, in dem du eine 5 hast, also Französisch, am Anfang des neuen Schuljahres eine Prüfung ablegen, über den Stoff der vorigen (also jetzigen) Klasse. Wenn du diese schaffst, dann kannst du ganz normal in die nächste Klasse aufsteigen. So wars halt an unserer Schule :)

...zur Antwort

Hallo :)

Also grundsätzlich kannst du selbst einen Termin beim Frauenarzt machen. Ruf einfach an, vereinbare einen Termin und dann geh dorthin. :) Da du schon 16 bist, brauchst du eigentlich keine Einverständniserklärung deiner Eltern, auch nicht für die Pille. Und weiters hat der Frauenarzt auch Schweigepflicht und wenn du sagst, dass deine Eltern bzw deine Mum nichts davon wissen soll, dann wird sich der Arzt eig. auch daran halten. :)

...zur Antwort

Ruf einfach beim Arzt an und dann sag einfach, wie du heißt, dass du 13 Jahre alt bist und gerne zur Erstuntersuchung kommen würdest. Weiters kannst du ja fragen, ob sie deine Mum benötigen, um etwas zu unterschreiben oder etwas zu klären. (Ich habe deine anderen Fragen auch gelesen und wenn die Sprechstundenhilfe dann meint, dass sie deine Mum soweit nicht benötigen, kannst du auch alleine dorthin gehen :), aber auch, wenn deine Mum so mitkommen soll, dann ist es noch immer ganz alleine deine Entscheidung, ob du sie mit in den Untersuchungsraum nimmst oder ob sie draußen warten soll. :))

Ich finde es ok, wenn du mit 13 dorthin willst, aber zwingend nötig ist es noch nicht. :) Das ist ganz alleine deine Entscheidung. :)

...zur Antwort

Hallo :)

Also ich hole mir die Ideen immer von www.kigaportal.com Da findet man echt sehr viele Vorschläge, zu jeglichem Thema, nach Jahreszeiten sortiert - je nachdem, was man eben sucht ;)

Geschichte: Da gibt es ganz viele Bücher zum Thema Gesundheit. Ich zähl dir mal ein paar auf, vllt. kennst du eines ja davon oder kannst es i-wie besorgen. :) "Wir entdecken unseren Körper", "Unser Essen", "Bert, der Gemüsekobold (Warum man gesunde Sachen essen soll), "Ich bleibe gesund". :)

Gestalten: Collage gestalten. (Aus Zeitschriften Lebensmittel raussuchen und dann nach gesund und ungesund einteilen) Dann könntest du mit ihnen Obst aus Papier falten. Weiters könntest du mit den Kindern eine Obstschale falten, die Kinder malen dann Obst bzw. schneiden dieses aus buntem Papier aus und diese werden dann in die Obstschale gelegt. :)

Bewegungsspiel: Die Kinder werden in Gruppen geteilt. (Erdbeeren, Karotten, Äpfel, Erbsen). Am Boden werden 4 verschiedenfarbige Kreise aufgelegt (jeweils für die 4 Gruppen passend). Danach laufen die Kinder zur Musik und wenn diese verstummt, sollen sie wieder zu ihrem Kreis laufen und sich dort hinsetzen. (danach sollen die Obstsorten zum Gemüsekreis laufen und umgekehrt, dann sollen die Erdbeeren zu den Äpfeln und umgekehrt, usw.) Du könntest auch ein Spiel nehmen, dass alle Kinder verschiedenen Obst-Gemüsesorten sind und das "Fruchtmonster" versucht, diese gesunden Dinge zu fangen. Die Kinder müssen vor dem Monster fliehen. Wenn sie gefangen wurden, können sie von der guten "Obst-Gemüse-Fee" wieder befreit werden. :)

Der Fantasie sind bei diesen Dingen keine Grenzen gesetzt :)

...zur Antwort

Auch, wenn du dieses Praktikum von der Schule vorgegeben bekommen hast und danach nicht in den Beruf einsteigen willst, solltest du dir doch sehr viel Zeit mit den Kindern nehmen und dich auf sie einlassen. :) (Nur als Tipp, soll nicht heißen, dass du das nicht sowieso machen würdest)

Du könntest zuerst mal raus gehen, die Natur entdecken lassen. Sie sollen Dinge sammeln, die sie am Boden finden. Ebenso könnt ihr euch auf die Wiese setzen, in den Sand setzen und so dann die verschiedenen Untergründe kennen lernen, erfühlen, begreifen. :)

Dann könntet ihr ein Bild (Ne Collage) mit den gesammelten Dingen gestalten. Ganz simpel und auch für Krippenkinder eine schöne Arbeit. :)

Vllt redest du dort mit der Erzieherin, dass ihr einen Ausflug in den Wald macht (falls einer in der Nähe ist), damit die Kinder dort mal die Umgebung ansehen können und somit auch dort Kontakt mit der Umwelt aufnehmen können. :)

Weiters könntest du ein einfaches Memory über Tiere selbst gestalten und dann mit den Kleinen spielen. Ihr könntet Tierverkleidungen im Rollenspielbereich (ka, ob das bei euch auch so heißt) anbieten, dass die Kinder selbst mal Tiere nachahmen können. Gegebenenfalls würde sich hier auch ein Besuch im Zoo anbieten. :)

Ansonten sprich einfach mit der Erzieherin dort, die wird dir sicherlich weiterhelfen und dich unterstützen :)

...zur Antwort

Hallo :)

Also, wenn du dich nicht wohl dabei fühlst, vor der ganzen Klasse Fragen zu stellen, dann geh doch einfach zum Lehrer vor, während ihr selbstständig eine Aufgabe lösen müsst. Dann sind die anderen beschäftigt, achten weniger auf dich und du kannst in Ruhe mit dem Lehrer sprechen.

Ne andere Möglichkeit wäre, wenn du nach dem Unterricht zum Lehrer gehst bzw mit ihm sprichst, bevor er die Klasse verlässt und ihn bittest, dir deine Frage zu beantworten bzw. zu fragen, ob er später Zeit hätte, dir dies zu beantworten.

Du kannst auch Freunde fragen, wenn sie in diesem Fach besser sind bzw eher oder schneller etwas verstehen. Die helfen dir sicher auch gerne weiter :)

Ansonsten einfach dran denken - es gibt keine blöden Fragen! Es ist besser einmal zu viel nachzufragen, als einmal zu wenig und da können die anderen denken, was sie wollen. Siehs doch so - es fragen ja andere Mitschüler auch den Lehrer, wenn sie etwas nicht verstehen oder? Vllt weißt du ja die Antwort auf deren Frage und denkst dir: Ach, das ist doch gar nicht so schwer, wieso fragt er/sie denn. Und vllt geht es so deinen Mitschülern, wenn du oder jem. anders eine Frage stellt (bzgl. deiner schlechten Erfahrungen). Hör einfach nicht hin, sondern konzentrier dich drauf, dass du gute Noten schreiben willst und den Lehrer jederzeit alles fragen kannst, was du nicht verstehst bzw wissen willst. :) Dafür sind Lehrer ja da und immerhin sollst du ja was im Unterricht lernen und dies geht eben nur, wenn man den Lehrstoff auch versteht und nachvollziehen kann. :)

Denk dir einfach nichts dabei, stelle deine Frage grade raus und du wirst sehen - alles halb so schlimm :) (wollte früher auch nie einen Lehrer fragen, wenn ich etwas nicht verstanden habe, aber als ich gemerkt habe, dass Mitschüler bei gewissen Dingen tausend Mal nachfragen und auch wirklich blöde Fragen stellen, hab ich mir gedacht, dann kann ich meine Frage auch stellen gg) :)

...zur Antwort

Naja, wie es direkt in Deutschland aussieht, kann ich nicht sagen.

Bei uns ist es so, dass wir Kinderdienst haben von 7:00-13:00 Uhr und danach noch ca 2 Stunden Vorbereitungszeit (Vorbereitungen für den nächsten Tag, für Feste, usw) Wenn man Nachmittags arbeitet, beginnt man mit der Vorbereitungszeit ca um 12:00 Uhr und hat dann von 13:00-17:00 Kinderdienst.

Ob es eine gute Idee ist, nebenbei als Künstler zu arbeiten, kann ich nicht beurteilen. Immerhin ist Erzieherin doch ein Job, der viel Zeit in Anspruch nimmt und man dann doch eher mal relaxen will oder etwas für den Haushalt tun, als dann noch am We und am Abend nebenbei einer anderen Arbeit nachzugehen. Aber ist nur meine persönliche Meinung :)

...zur Antwort

Hallo :)

Naja, jedes Mädchen is da mal eifersüchtig, wenn der Freund viele weibliche Freunde hat. Auf der Seite kann ich sie verstehen. Natürlich ist die Frage, ob die Eifersucht berechtigt ist? Ob es einen Grund gibt, weshalb sie eifersüchtig sein sollte? Das solltest du bedenken.

Ich finde es eine nette Geste von dir, dass du das reduzieren willst. :) Ist echt schön, dass dir deine Freundin so wichtig ist und du auf sie und ihre Gefühle eingehst. Finde ich toll - sind nicht viele so, in dem Alter. :)

Wenn sie dir sagt, sie will dir nix verbieten, dann zeigt es, dass sie auch Rücksicht auf dich und deine Freundschaften nimmt. Aber das heißt deswegen nicht, dass es für sie NICHT in Ordnung ist, wenn du den Kontakt mit den anderen Mädels reduzierst! Das solltest du nicht falsch verstehen. Sie will dir damit sagen, dass sie dich jetzt nicht dazu zwingen will, dass du weniger Kontakt mit denen pflegst, aber natürlich findet sie es schön, wenn du es von dir aus machst. :)

Mein Rat an dich: Wenn du wirklich von dir selbst aus, den Kontakt reduzieren willst, weil du deine Freundin liebst, sie verstehst, usw, dann mach es! :) Deine Freundin wird sich freuen, weniger eifersüchtig sein und du brauchst dann auch weniger Sorge um eure Beziehung haben. :) Ansonsten könntest du ja deine Freundin mitnehmen, damit sie diese Freundinnen kennen lernt und vllt. merkt sie dann ja, dass es keinen Grund zur Eifersucht gibt. :)

Also überlege, was für euch beide das Beste ist, womit ihr beide gut leben könnt, damit eure Beziehung standhält. :) Alles Gute euch Beiden. :)

...zur Antwort

Hallo :)

Also wenn du "nur" ein normales Schulpraktikum machst, was jetzt nicht spezifisch für Erzieherin gedacht ist, dann alles halb so schlimm. :)

Sie wird einfach schauen, ob du anwesend bist und wird dich fragen, wie es dir geht, ob du Spaß hast oder ob es i-welche Probleme gibt. Vllt spricht sie auch kurz mit der Erzeiherin dort vor Ort. Also nichts tragisches ;)

Direkt zeigen musst du ihr nichts - ich gehe mal davon aus, dass du sowieso gerade mit den Kindern am Spielen, Basteln oder Ähnliches sein wirst, wenn sie am Tag vorbei schaut. Immerhin weißt du ja nicht, zu welcher Zeit sie vorbei schauen wird und dann sieht sie ja sowieso, dass du dich mit den Kindern beschäftigst. :)

Also keine Sorgen machen - einfach ganz normal weiter machen, wie bisher und dann gibt es kein Problem. :)

Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß im Kiga :) Lg

...zur Antwort

Hallo :)

Freu dich darauf :) Ich finde die Arbeit mit den ganz Kleinen am Besten. :) Natürlich ist es in ner Krippe anders, als in einem Kindergarten, aber dennoch eine schöne Arbeit. :)

Mit dem Windel wechseln wirst du weniger bzw gar nicht zu tun haben, außer sie lassen es dich mal probieren. Die Kinder haben ihre Bezugsperson, von der sie gewickelt werden und da es ja eig ein "intimer" Moment ist, bleibt das Wickeln eig so gut wie immer bei den Betreuerinnen und Pädagoginnen und weniger bei den Praktikanten. Und falls doch, dann einfach mit dem Kind dabei sprechen, erklären, was du gerade machst und vllt. darfst du ja davor mal mitgehen und zuschauen, wie sie es dort so hand haben. :)

Du kannst ganz normal mit den Kindern malen und leichte Dinge basteln oder schneiden. Dann gibt es Spiele, Rollenspiele, Bauecke in der du mit den Kindern spielen kannst. Nebenbei wirst du noch vllt beim Essen helfen, Zähne putzen (falls dies in der Krippe üblich ist), Nase putzen, An/Ausziehen helfen und Bücher anschauen bzw vorlesen. Also eigentlich eine schöne Arbeit :) Vllt darfst du dir auch ein Bewegungsspiel überlegen und dies mit den Kindern spielen. Einfach etwas mit Musik, ganz simple Bewegungen und dann hast du es schon :)

Dir sollte bewusst sein, dass vor allem die ganz Kleinen die Pädagogen als Bezugsperson haben und vllt. etwas brauchen, bis sie sich an dich gewöhnt haben. Also sei nicht enttäuscht oder verletzt, wenn ein Kind nicht von dir gefüttert oder umgezogen werden möchte. Biete es einfach an, frage, ob du ihm helfen kannst bzw darfst, oder ob es lieber die ... machen soll. Wirst sehen, sie gewöhnen sich dann bald an dich und dann bist du der Hit dort. :)

Ich habe eine Zusatzausbildung in meiner Schule extra für die Krippe gemacht, habe dort Praktika gemacht und werde auch in Zukunft in einer Krippe arbeiten. Es macht total viel Spaß und ist echt schön, dort zu arbeiten. :) Natürlich muss man ihnen mehr helfen und es gibt auch logischerweise leichtere Spiele und die Zeichnungen und Basteleien schauen auch anders aus, als im Kiga. Aber dennoch ist es schön, die Entwicklung der Kinder zu sehen, ihnen zur Seite zu stehen und mit ihnen Zeit zu verbringen. :)

Ich wünsche dir viel Spaß dann dort :)

...zur Antwort

Hallo :)

Also grundsätzlich klingt das schon mal gut. :)

Als kleiner Tipp: Ich würde anstatt "komisch" einfach mulmig schreiben. Hat sozusagen die gleiche Bedeutung, aber komisch ist doch etwas umgangssprachlich und mulmig wirkt besser formuliert ;)

Du könntest noch einbringen, was du dabei gelernt hast - etwas spezielles, dass du jetzt besser kannst, kennen lernen konntest. Dann ob du dir vorstellen könntest diesen Beruf zu machen und natürlich nen Grund dafür nennen. :) Und ob etwas weniger gut funktioniert hat, warum und ob du nun einen Weg gefunden hast, dies beim nächsten Mal besser umzusetzen. :)

...zur Antwort

Mach dir keine Sorgen. :)

Du hattest genug Fahrstunden, du hast ja alles gelernt, die Theorie hast du geschafft, also wird die Praxis auch ein Klacks.

Das wichtigste ist: Mach dich bitte nur nicht nervös deswegen! Denk positiv an morgen, atme tief durch, lenk dich mit etwas ab, dass du nicht dauernd an die letzte Fahrstunde und deine Bedenken denkst.

Ich habe bei meiner letzten Fahrstunde auch Fehler gemacht, die ich davor nie gemacht habe, aber ich habe dann die Praxis auch geschafft. :)

Du kannst das alles ja, also kein Grund zur Sorge. Lass dich nicht verunsichern und morgen bei der Prüfung denkst du einfach dran, dass du das ja alles gelernt hast, gut kannst, genug Übung hattest und du das schaffen wirst. Nicht zu viel nachdenken, fahr einfach so wie immer, dein Fahrlehrer ist ja dabei und dann geht das schon.

Ich wünsche dir viel Glück für morgen und Kopf hoch :)

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.