Angeln mit Fischereischein ohne Pächter?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn ein Gewässer keinen privaten Besitzer hat, dann gehört es der Gemeinde, der Stadt, dem Regierungsbezirk, dem Bundesland o.ä. Ein Angelladen, die Gemeinde, bzw. Stadtverwaltung kann Dir aber darüber Bescheid geben. Auch ein Angelverein in Deiner Nähe sollte Dir da weiterhelfen können. Solche Gewässer sind definitiv nicht "herrenlos" und dürfen nicht ohne Erlaubnis befischt werden. Kann zu empfindlichen Strafen führen. ;-)

Wer in Deutschland angeln will braucht einen Angelschein.

Wer einen solchen besitzt, darf auch nicht an jedem Gewässer angeln, abgesehen von Naturschutzgebieten kann das zum Beispiel auch den Teich im Stadtwald betreffen, bei dem man neben dem Angelschein eine separate Erlaubnis benötigt.

Hallo,

der Fischereischein berechtigt Dich lediglich zur Ausübung der Angelei allgemein. Für öffentlich zugängliche Gewäser brauchst Du dazu noch eine Fischereikarte (oder wie das Dingen genau heisst )

Dort ist dann auch beschrieben, welche öffentlichen Gewässer Du in derem Geltungsbereich auch beangeln darfst.

Frage notfalls mal bei der regionalen Fischereibehörde oder einleitend bei Eurem Ordnungsamt für erste infos hinsichtlich weiterreichender ( Frage ) Wege nach.

mfg

Parhalia

ich Kenn auch solche Gewässer die gehören meist einen Bauer ich habe auch schon da geangelt und der Bauer kam an und sagte mir es sei ihm egal Hauptsache ich hinterlasse kein Müll oder mache Feuer dort einige Tage später kam Wasserschutz und wurde Kontrolliert die meinten ich Benötige nur den Fischereischein mehr nicht da es Privat ist.

wie es an anderen Gewässer gehandhabt wird weiß ich leider nicht daher sollte man lieber genauer nachfragen um auf Nummer sicher zu gehen.

Einen Besitzer gibt es immer. Das muss ja nicht immer eine Privatperson sein.

Was möchtest Du wissen?