Anfangen mit 24 zu studieren zu spät?

12 Antworten

Ich finde, solange man mit unter 30 Fertig ist mit seiner Berufsfindung, ist alles OK. Man wechselt im Schnitt 3 mal den Beruf. Wer vorm Studium schon eine Ausbildung gemacht hat und so, hat viel mehr lebenserfahrung als ein 18jähriger Abiturient. Allerdings hat der mehr Ahnung von Mathe wo man selber schon länger raus ist. Ich kenn 3-4 Leute, die mit um die 30 angefangen haben zu studierten...

Ja es geht. Ein Kumpel von mir hatte erst mit 25!!! seine Matura/sein Abitur und studiert jetzt auch ;)

Ja, solche Leute kenne ich. Mich zum beispiel. Ich habe bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung, daher habe ich erst spät angefangen zu studieren. Wichtig ist nur, dass du dich dann entsprechend reinhängst und Gas gibst. Aber bis dahin solltest du so viel Lebenserfahrung gesammelt haben, dass du das auch weißt. Warum willst du so spät anfangen zu studieren? Du bist jetzt 21, richtig?

ja ich musste ein jahr aussetzen, ein jahr wiederholen abbrechen, 2 jahre ran hängen dann noch mal ein jahr und bei nicht bestandener prüfung nochmal ein jahr und ein jahr u spät eingeschult

0
@playboy1990

Hmm, das klingt als hättest du dich noch nicht richtig auf den Hintern gesetzt. Du musst also dein Abi erst noch machen? Studieren bedeutet nicht, Dauerparty zu machen und den ganzen Tag zu pennen. Das erfordert sehr viel Disziplin und auch, dass man sich mal in Sachen reinkniet, die man nicht so wirklich mag. Bist du dafür wrklich bereit?

0

Der Vater eines Kumpels hat jetzt beschlossen, doch noch was anderes zu studieren - er ist bestimmt schon fünfzig :)

fast jeder der voher eine ausbildung gemacht hat (und das sind einige) sind bei studienbeginn ca. 23...

dein Vater hat wohl nicht studiert und weiß einfach nicht wie normal es ist, auch mit Mitte 20, Anfang 30 oder sogar mit Mitte 30 zu studieren. Natrülich kann man auch mit 45 studieren, aber das sind eher die Ausnahmen (zeigen aber dennoch, dass es nicht unmöglich ist).

mit 25 wärst du in meinem Studiengang der totale Durchschnitt. Ich hab mit 23 angefangen und die meistens die ich kenne war eher 25-28.

Und das mit dem Lernen: hat nichts mit dem alter zu tun, du bist keine 88 und willst nochmal die schulbank drücken. du bist jung, vital und lernbereit :-) beste Voraussetzungen :-)

Was möchtest Du wissen?