Andauernd Zickerrei, aber warum?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Auch wenn es nur gezicke ist, solltest du immer drauf achten, nicht zu übertreiben oder verletzend zu werden...

Wenn es um das verhalten einer Person geht, weil sie dies oder das nicht tut. Dann gibt es viel viel bessere Methoden als rumzumeckern. 

Wenn du nur Zickst, weil es dir langweilig ist oder den Frust auf ihn wirfst, dann solltest du dieser Angewohnheit abgewöhnen. Denn das tun viele, wenn man total von jemanden schlecht behandelt wurde und diese Bitterkeit den ganzen Tag in sich trägt und dann Anfängt den anderen ohne Grund zu attackieren obwohl er nicht wirklich der Hauptaggressor deiner Laune ist...

Wenn du damit aufhörst wird er genauso damit aufhören. So steigerst du den Respekt gegenüber euch beiden. Ihr nutzt eure Emotionen richtig und nicht willkürlich...

Z.B. Wenn ich wegen meinen Chef und noch zusätzlich wegen jemanden in der Straße von einem Fahrer angeschnauzt werde. Dann mache ich schnell was anderes, was meine Laune besser macht. Oder mache eine Kurze Meditation und versuche es aus einer Positiven Sicht zu sehen und nicht als Provokation sondern diese Leute mit einem gewissen Verständnis mental gegenüberzutreten. Vielleicht geht es meinem Chef nicht gut oder hat andere Probleme die er bewältigen muss. Der Fahrer, hatte auch so seine Gründe und Vorteile. Wenn mein Ärger immer noch nicht weniger geworden ist, dann treibe ich Sport. Oder suche Rat nach meinem Partner. Aber das ist was anderes als permanent unkontrolliert zu lästern oder zu meckern. 

Wenn dann mein Partner etwas macht, was mich nervt...Dann explodiere ich nicht einfach so, wegen den vorherigen Ereignissen. Sondern Bitte ihn einfach es zu lassen oder durch andere Methoden die kein Machtkampf sind, damit er sein Verhalten ändert..

Es darf natürlich passieren, dass du so total fertig bist und du nicht anderes kannst als deinen Partner unberechtigt anzumeckern. Aber danach sollte man sich Entschuldigen! Und das sollte eine AUSNAHME sein. Wenn es oft eher berechtigt ist und meistens der Hauptaggressor dein Partner ist, Wenn der Charakter meines Partners auf die nerven geht, meine Grenzen bzw Werte nicht respektiert oder eine Eigenschaft an ihm nicht akzeptieren kann, dann sollte man sich Fragen ob die Beziehung nicht doch eher auf dünnen Eis steht....


Alles Gute

LG

Sandy

Sich aus dem Weg gehen ist sicherlich keine Lösung. Versucht herauszufinden woran diese "Zickereien" liegen. Liegt es an der Beziehung, hat sich etwas verändert, liegt es vllt. an euch selbst, seid ihr mit eurer persönlichen Situation unzufrieden? Ihr müsst beide etwas Biographiearbeit betreiben, lokalisieren woran es liegt und gezielt daran arbeiten. Wenn solche "Streitigkeiten" aufkommen müsste ihr euch beide soweit im Griff haben um an einem gewissen Punkt zu sagen "Stopp", "Auszeit". In dem ihr beide jedesmal auf die Streitigkeiten einsteigt wird sich nichts ändern oder besser gesagt es wird sich schon etwas ändern nämlich das ihr euch die Beziehung kaputt macht.


Das liegt häufig daran, wenn entweder einer von beiden oder aber beide unausgesprochene und unerfüllte Wünsche haben, Oder Erwartungen an die Beziehung oder an den Partner die nicht so erfüllt werden wie man das gerne hätte.

Meines Erachtens solltet ihr euch mal an einem neutralen Ort in aller Ruhe zusammensetzen und offen und ehrlich äußern, was ihr euch unter einer Beziehung vorstellt, und was ihr euch ganz ehrlich noch nicht zusagen oder zu wünschen getraut habt.

Woher ich das weiß:Beruf – Ausbildung in Psychologie, Körpersprache

Einmal: Wer glaubt, dass eine Beziehung immer harmonisch sein kann, hat keine Ahnung vom Leben.

Ansonsten hört es sich irgendwie danach an, als würdet ihr von den Persönlichkeiten her nicht zusammen passen... Darf ich fragen, auf welcher Basis ihr zusammen seid? Also habt ihr ein gemeinsames Lebensziel, seid ihr ein tolles Team, oder habt ihr euch einfach nur vor 18 Monaten toll gefunden? Im späteren Verlauf der Beziehung wirds immer wichtiger, dass man eine gemeinsame Basis hat. Nur aufgrund von gegenseitiger Zuneigung (die keine sichere Bank ist, siehe 1. Absatz) wirds nicht unendlich lange klappen.

Also wir waren vor der Beziehung beste Freunde und das sind wir noch. Wir verfolgen ähnliche Ziele, z.B. zusammen ziehen, Familie, Freunde etc. Wir haben uns immer schon gut verstanden, Vertrauen haben wir mehr als genug..Nur diese Zickereien eben.

0

Hat einer eine Idee, woran das liegt ... ?

Am Anfang einer Beziehung zeigt sich jeder meist von seiner "Schokoladenseite" und schaut mit vielen Schmetterlingen im Bauch großzügig und blind vor Liebe über die kleinen Makel des Partners / der Partnerin hinweg.

Mit zunehmender Zeit lernt man sich erst richtig kennen und man zeigt selbst immer mehr sein wahres Gesicht. 

In einer Beziehung ist es leicht mit den positiven Seiten des Partners / der Partnerin zu leben aber über den Bestand oder das Scheitern der Beziehung entscheidet letztendlich wie gut man mit den negativen Seiten (die hat jeder!) klar kommt. 

Was möchtest Du wissen?