An die Autoren unter euch - Eine Prügellei beschreiben

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Türspalt lud mich ein einer Szene beizuwohnen, die meinen Herzschlag um mindestens zwei Takte beschleunigte. Ich stand erstarrt da, als wären meine Füße am Boden festgefroren und beobachtete starr das Geschehen. Ein mir unbekannter Junge hatte sich Mike gepackt und hielt ihn am Kragen fest, während er ihn beschimpfte, er stieß ihn von sich gegen einen Tisch. Allein das knackende Geräusch wühlte meinen Magen auf. Ich wollte eingreifen, ich musste eingreifen, ich musste Mike da irgendwie retten, aber es ging alles zu schnell. Während ich noch dachte und mit mir selbst kämpfte, kämpften auch die zwei Jungen weiter. Sie schlugen sich, zerrten sich hierhin und dorthin und rollten verknotet wie ein seltsames Gefährt über den Boden, stießen hier und dort an, keuchten und japsten.


Ist halt etwas Schwierig wenn man den Rest nicht kennt, ich hab den Jungen den sie kennt mal eben mit Mike bezeichnet. Da ich auch die Figuren nicht kenne, ist es schwierig ihre Eigenschaften einzubringen, evtl. ist der eine ja zierlich gebaut, oder eben stark und robust. Je nachdem ändert das ja auch ihre Handlungen und ihr denken über die Szene. Evtl. könnte man noch einen kurzen Dialog der Jungen während des Kampfes einbauen, es muss ja um irgendwas gehen.

Ansonsten wenn es um den Ablauf geht und nicht um die Beschreibung, schau dir evtl. mal Filme an in denen sich Jungs/Männer prügeln. Sollte ja in jedem Actionfilm irgendwie vorkommen, oder in Filmen über Jugendliche. Vielleicht findest du auch was auf Youtube.

Hey du hast das ziemlich gut geschrieben könntest du mal bei mir vorbei gucken ich habe eine ähnliche Frage gestellt und bräuchte dringend hilfe bei der Beschreibung von 2 Prügelein und einer fast Vergewaltigung wäre nett von dir

0

Wenn du schon mal eine Prügelei miterlebt hast, beschreib erst mal die. Das ist einfacher.

Ansonsten: Kurze Sätze, so wie ein Schlagabtausch, hektisch, der Text muss die Hektik den Leser erleben lassen.

Hinter der Tür schrie einer auf: "Du Idiot". Dann klatschte es und ich spähte durch den Spalt. Ich sah Mike, Mike, der sonst so sanft schien, der wie rasend auf einen anderen einschlug, links, rechts, wieder links. Der andere hielt die Fäuste schützend vors Gesicht. Ich biss mir in die Faust. Dann schlug der andere zurück, voll in den Magen und Mike taumelte zurück. Der andere setzte nach. "Mike", schrie ich.

Vielleicht so :

Als ich durch den Schlitz schaute traute ich meinen Augen nicht, mir wurde schlagartig schwer im Magen und ich hatte das Gefühl weglaufen zu müssen, meine Beine wollten jedoch nicht gehorchen, da war ein Typ , groß, Muskulös, mit finsterer Miene und schlug fortwährend auf (....) ein, es schmerzte mir im Magen als, wäre ich selbst die jene die die abreibung abbekommt, Ich muss die Polizei anrufen, sagte ich mir, sofort, sonst schlägt er ihn tot....

Ich sah ihn, mir lieb und teuer, dem Anderen körperlich völlig unterlegen. Er drückte ihn gegen die Wand, drehte seinen linken Arm auf den Rücken, sodass er sich nicht wehren konnte, griff ihm in die Haare und schlug seinen Kopf mehrfach gegen die Wand. Ich hörte ihn stöhnen und sah das Blut an der Wand-sein Blut. Ich wollte schreien, verharrte jedoch wie erstarrt unter Schock. Er ließ nicht von ihm ab. Erst als er am Boden lag und mehrere Tritte über sich ergehen lassen mußte, war ich fähig laut um Hilfe zu rufen. Da endlich suchte der Angreifer das Weite.

Was möchtest Du wissen?