American Toy Fox Terrier

...komplette Frage anzeigen Welpiiiii - (Tiere, Hund) ;) :* - (Tiere, Hund)

3 Antworten

Hallo da es keine annerkannte Rasse des VDHs ist, wirst Du nur über andere nicht annerkannte Rassehundverbände suchen müssen. Leider gibt es in diesen Verbänden oft viel Mißstände und Du mußt sehr genau Dir die Züchter und den Rassestandard ansehen. Es gibt sicherlich auch gute Züchter darunter, informiere Dich gut und lass Dir Zeit bei der Auswahl deines Züchters.

Vielleicht findest Du hier etwas: http://www.irv-loehne.de/

ansonsten würde ich mal etwas googlen und den amerikanischen Club direkt anschreiben

Viel Glück

Angelika

Die kannst Du beim Züchter kaufen, dafür kannst Du dich an den VDH wenden, die können dir Adressen von zugelassenen Züchtern geben.

Bevor Du dir diese Hund aber anschaffst solltest Du dich mal über seine Ursprüngliche Aufgabe informieren.

Das sind keine Schoßhunde sondern Arbeitshunde.

Dementsprechend ist ihr Bewegungsdrang und ihre Intelligenz.

Umso intelligenter ein Hund desto schwieriger ist er zu erziehen.

http://www.vdh.de/

.

Und noch etwas, bitte kaufe keinen Hund bei einen Vermehrer.

Damit tust Du keinen einen Gefallen.

Zahle lieber ein paar Hundert Euro mehr und unterstütze mit diesen Geld eine verantwortungsvolle Zucht.

Dafür bekommst Du dann einen nach Möglichkeiten gesunden Hund der gut sozialisiert wurde und fachkundig aufgezogen wurde.

Oh, ein Züchter ist also kein Vermehrer oder was?!

0
@bommmel

Hallo,

ein Züchter ist kein Vermehrer, weil er im Vorfeld viele Gutachten und gesundheitlich Che up´s mit seinem zuchttier absolvieren muß, die neben der zeit auch viel geld kosten. Dazu kommt noch eine geignete Zuchtstätte und Abnahme durch den verband. Nicht zu vergessen eine hundegerechte Aufzucht bis hin zur richtigen Auswahl der Neubesitzer, für die der Züchter auch nach dem verkauf des Tieres mit Rat und Tat zur Seite steht ggf auch bei Rücknahme des Tieres behält er sich das Vorkaufsrecht vor um genau über den Verbleib des Tieres informiert zu sein.

Was macht der Vermehrer:

Nichts...außer die armen Tiere gegen einen Haufen Kohle an schlechtinformierte Kunden zu verscherbeln ich empfehle Dir so etwas mal an zu sehen, eine Zuchtmaschiene, die sofort nach der ersten Läufigkeit nur zum Welpenproduzieren benützt wird und ohne Skrupel entsorgt wird wenn sie nichts mehr taugt

Du scheinst wirklich keine Ahnung von diesem Thema zu haben

Viele Grüße einer Labiberrückten, die seit 25 Jahren im Hundewesen tätig ist.

0
@Buddysuperdog

DH @Buddysuperdog! Gute Antwort auf diesen Kommentar. Leider werden von Unwissenden immer wieder seriöse Züchter und Vermehrer in einen Hut gesteckt. Liebe grüsse von einer Rassehundebesitzerin die aber auch noch einen Tierheimhund daneben hat und mit beiden sehr glücklich ist

0
@Narva

danke Dir, ja das kenne ich zu genüge, zu mal die unseriösen Vermehrer sich als die Guten dastellen und der schlecht informierte Käufer darauf reinfällt. So ein Käufer steht dann auf tolle Urkunden in Gold geschrieben und die wichtigen Dinge wie Muttertier sehen oder Nachweise über HD Gutachten werde nicht gezeigt...ach was hab ich da schon alles erleben müssen. So lange die Menschheit nicht dazu lernt, so lange wird es leider auch solche Vermehrer geben. Ich habe mittlerweile meinen 4. Labi und es ist mein 7. Hund in meinem Leben, bin mit Hund groß geworden, Tierheimhund hatte ich auch dabei, sie wurde 17,5 Jahre!

LG Angelika mit Buddy

0

Einen Hund kriegt man im Tierheim, weitere Zucht sollte man nicht mit Kauf unterstützen!

Hallo,

gut, dass nicht alle so denken. Sonst wären die Hunderassen alle ausgestorben. Für mich wäre ein Tier aus dem Tierheim nichts. Ich habe ein Hund von einem gewissenhaften guten Züchter. Ich weiß, dass das Tier pumperlgesund ist. Sowohl seelisch als auch körperlich und ich bekomme genau die Charaktereigenschaften, und -fähigkeiten, für die diese Rasse seit Jahrhunderten gezüchtet wird. Krankheiten kann man natürlich nie ganz ausschließen, aber diejenigen, die genetisch ausgeschlossen werden können hat mein Hund eben nicht. Abgesehen mal davon halte ich die Tierheime für verantwortungslos. Die karren Jagdhunde, Treiber, Herdenschutzhunde, Rottweiler etc. aus anderen Ländern hierher, drücken auf die Tränendrüsen der Deutschen und vermitteln sie an "Tierliebhaber", die keine Ahnung von gar nichts haben. Die Bemühungen eines gewissenhaften Züchters sind mit dem Preis für einen guten Welpen nicht aufzuwiegen. Deshalb können sie es auch nur als Hobby betreiben. Einen Vermehrer interessiert weder die Rasse, noch die Tiere mit denen er vermehrt. Weder die körperliche Gesundheit noch die seelische. Den interessiert nur Masse zu produzieren und einen dummen, uninformierten Abnehmer zu finden, der aus dem Affekt heraus die ach so süßen Welpen abnimmt.

0
@Helen2

PS: Eine Ausnahme bilden für mich persönlich Züchter, die Grenzen überschreiten. Wenn ein Tier keine 20m laufen kann ohne einen halben Herzinfarkt zu bekommen, nicht richtig atmen kann, die Geburt nicht mehr ohne operativen Eigriff abläuft etc etc., dann sind Grenzen überschritten worden Z.B. Hunde die auf extrem kurze Nase gezüchtet werden. Besitzer und Züchter von Möpsen, Boxern, französischen Bullterriern und ähnliches, sind für mich perverste Tierquäler. Auch wenn sie sich selber ständig als hipp und modern anpreisen und sich selber als Vertreter eines bestimmten Lebensgefühls sehen.

0
@Helen2

Solange noch ein Tier im Tierheim sitzt, ist jeder Züchter unseriös!

0

Was möchtest Du wissen?