Alternative zu Westernsattel

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Baumlose Sättel sind meist etwas "schwammig". Fellsattel habe ich noch nicht ausprobiert.

Mein Sattler hat bei meiner Stute auch graue Haare bekommen, wegen der schwierigen Sattellage. Er hat dann aber doch einen Baum gefunden, der passt und sicher sitzt. Das ganze hat ca. 2000,- gekostet.

Die Sache mit dem Trab hingegen, ist etwas diffiziler. Hier heißt es neu schulen. Ein Traber geht von Hause aus nicht über den Rücken, denn er soll ja nur "Schub machen". Wenn Du ihn ordentlich reiten willst, mußt Du dir die Hinterhand heranholen. Das ist insofern schwer, als das das ein Traber bisher nie gelernt hat.

Als Vorgehensweise würde ich empfehlen:

  1. Gymnastizieren
  2. enge Kreise oder Achten gehen ( 2Meter max. /  Schritt und Trab ). Aber Anfangs nicht übertreiben! Das sollte schon nach Trainingslehre geschehen, also immer genügend Pausen zwischen den Übungen. Durch das starke, seitliche Übertreten muss das Pferd Last mit der HH aufnehmen und lernt gleichzeitig das Hüftgelenk zu kippen.
  3. Auf gerader Strecke die HH anfordern, ohne ins rennen zu kommen.

LG Calimero

Wichtig ist, dass der Sattel gut passt! Es gibt Militärsättel, Wandersättel, spanische Sättel, Dressursättel, Springsättel, Vielseitigkeitssättel,.......Viele, aber nicht alle, baumlose Sättel haben nicht so eine gute Qualität.

Das ist mir schon klar, das der passen muss...

ich hätte gerne Erfahrungsberichte wenns geht ;-)

0

Ich halt von Baumlosen Sätteln auch nicht viel. Hast du einen Sattler dagehabt ? Wir haben zwei Pferde mit einer ebenfalls nicht ganz so leichten Sattellage, haben aber dennoch für jedes von ihnen einen gut passenden Westernsattel gefunden. Da muss man halt dann unter Umständen etwas tiefer in die Tasche greifen. Aber wenn der Sattel passt, ist er das dann auch wert.

Was die Bequemlichkeit beim Traben angeht - das scheint mir eine Übungssache beim Menschen und eine Trainingssache beim Pferd zu sein. Der richtige (passende) Sattel kann helfen, aber er kann meiner Meinung nach solche Probleme auch nicht von jetzt auf gleich lösen.

Ja also der Sattler war da. Und das mit tiefer in die Tasche greifen.. das hab ich schon gemacht... also ein Sattel um knappe 3000 Euro ist ja nicht grade ein Schnäppchen ;-)

Ja das ist klar, das das eine Übungssache ist. Der Sattel kann dazu beitragen, damit das Pferd losgelassener laufen kann und dadurch auch besser zu sitzen wird.

Aber ich habe gemeint, die ganzen Fellsättel etc haben ja keine Steigbügel. Und das wäre für mich dann wsl eher weniger geeignet...

0
@Barbara1010

also ein Sattel um knappe 3000 Euro ist ja nicht grade ein Schnäppchen ;-)

Stimmt :-) Und dann passte er auch nicht richtig ?? Vielleicht blöde Frage, aber taugt dein Sattler was ? 

In unserem Stall stehen öfter mal Berittpferde mit sehr verschiedenen Rückenlagen und unser Sattler hat bis jetzt eigentlich noch für jedes Pferd einen passenden Westernsattel gefunden. 

0
@sukueh

Ich hatte schon 3 Sattler da... und der letzte war eigentlich der kompetenteste.. hmm.. vlt sollte man sich das Wissen eines Sattlers einfach selber aneignen ;-(

0
@Barbara1010

Zugegeben, es ist echt schwierig, einen guten Sattler zu finden. Wir hatten Glück, unser Stallbesitzer hat einen wirklich guten an der Hand, der sich auskennt und der einem auch nichts aufschwatzen will.

0

Ich hatte mir ganz zu Anfang einen baumlosen Sattel geliehen, als mein Pferd noch keinen Sattel hatte.

Es war ein barefoot, welcher weiß ich leider nicht. Aber ich war absolut unzufrieden. Der Sattler war da, meinte das ginge klar. Pony sah das anders. Lief spannig, schlug dauernd mit dem Schweif, ich fand den Sattel ebenfalls sehr unbequem, außerdem rutschte er ganz gewaltig.

Bin froh jetzt einen "ordentlichen" mit Baum zu haben, und werde es auch definitiv nichtmehr anders machen. Seit der neue Sattel da ist geht das Pferdchen butterweich und zufrieden.

Dann hol Dir einen Wanderreitsattel oder einen Iberischen - die haben auch größere Auflageflächen wie Westernsättel.

Ich persönlich finde baumlose Sättel Schrott - beim Aufsteigen kommen sie Dir entgegen, wenn Du mal eine enge Wendung galoppierst oder das Hottie zur Seite hüpft hängt man unter dem Bauch und Satteldruck können sie genauso gut verursachen wie Sättel mit Baum.

Was möchtest Du wissen?