Alte telefonleitung für neues internet?

...komplette Frage anzeigen Das kabel - (Internet, Telefon)

6 Antworten

Du hast ja schon einige richtige Antworten bekommen.

Das Kabel ist ein normales Telefonkabel, das standardmäßig für die Verbindung vom Telekom-Übergabepunkt (das wird die "Box" draußen sein) bis zur sog. ersten TAE-Dose genutzt wird. An der TAE-Dose wird der Router angeschlossen.

Innerhalb des Hauses nutzt Du LAN/Ethernetkabel, WLAN oder dLAN/Powerline für die Netzwerkverbindungen zu PC, TV, Smartphone, Telefon etc.

Der Zustand dieses Kabels in seiner ganzen Länge muss natürlich noch gut sein, ggf. muss von einem Elektriker nachgebessert werden.

In welcher Qualität Du den 50-er VDSL -Anschluß bekommst, kann man nicht sagen, das wird sich erst nach der Installation zeigen.

Im Prinzip wird ein Techniker zum Anschalten des VDSL kommen, das teilt Dir Dein Provider aber mit.


Alles Pille-Palle was man hier so liest. Zu solchen Themen sollten echt nur die Fachleute antworten!

Für VDSL brauchst Du eine gut geschirmte Leitung. Die hier gezeigte Leitung ist aus den 1950er Jahren und hat nur eine nicht isolierte Ader als Masseleitung. Das reicht nicht! Mit dieser Leitung kommt am Ende nicht mehr viel an und alles was auf der Leitung an Daten ankommt wird abgestrahlt. (Elektrosmog/fehlende Datensicherheit) Das ist nur noch etwas für's Museum.

Die Investition einer Neuverlegung musst Du schon einplanen.

Gutes Gelingen

PS: Bei einer größeren Entfernung zwischen Übergabepunkt und Router (mehr als 20m) empfehle ich Dir ein zweipaariges geschirmtes Kabel zu verlegen. Schaltet man jeweils zwei Adern parallel, kann man so die Reichweite und die Datenrate beachtlich erhöhen!

Also nochmal ganz in Ruhe: 

Wenn das ein normaler DSL 50 Anschluss ist, kannst Du das Kabel nutzen, um den Hausanschluss vom Keller in die Wohnung zu legen. 

Dort kommt dann eine TAE-Dose dran, und daran wird der Router angeschlossen.

TAE-Dose sieht so aus: https://images.gutefrage.net/media/fragen-antworten/bilder/37345199/0_big.jpg?v=1336732084000

Drausen an der Wand ist eine kleine box wo glaube ich das Internet Kabel von der Strasse rein geht von da geht ein Kabel in das Haus und das ist dann das Kabel von dem ich gesprochen habe




0
@Amir46

Die "kleine Box" ist normalerweise nur eine Verteilerdose, wo das Kabel im Haus mit dem ankommenden Anschluss von außen verbunden wird. Der Router (der auch das DSL-Modem enthält) wird dann dort angeschlossen, wo das Kabel im Haus endet. Dafür ist das vorhandene Kabel gedacht und geeignet.

0

Was meinst Du genau? Das Kabel reicht, um den DSL-Anschluss vom Keller in die Wohnung zu legen. Aber nicht als Ersatz für ein Netzwerkkabel.

Das Kabel ist schon im haus. Draußen ist so eine kleine Box und dann geht das Kabel nach drinne in Haus.und das Kabel soll dann halt das Netzwerkkabel sein

0
@Amir46

Viel schlauer bin ich nicht.

  • Was für einen Internetanschluss habt Ihr (Kabel, DSL, ...)?
  • Habt Ihr schon einen Router?
  • Wo steht der?
0
@germanils

1.ich glaube dsl bin mir aber nicht sicher

2.nein

3.siehe 2.

0
@Amir46

Dann siehe meine andere Antwort "Also nochmal ganz in Ruhe..." ;-)

0

Das wird wohl niggs - für's Internet müssen die Adern normalerweise eindeutig gekennzeichnet und paarweise verdrillt sein.

Aber Du kannst es ja einmal ausprobieren. Viel Speed wirst Du nicht zusammenbringen.

Wenn es nicht geht dann hab ich echt viel Zeit verschwendet 

0
@Amir46

Darum würde ich damit auch nicht lange herumexperimentieren und gleich ein neues Kabel einziehen (lassen).

0

Du kannst es zumindest mal ausprobieren. 

Was möchtest Du wissen?