Als Schüler von zu Hause ausziehen BAföG beantragen?

5 Antworten

- Hol dir z.B. beim Jugendamt den Bafög-Antrag ab und fülle alles (!) aus. Deine Eltern müssen einen Lohnnachweis beilegen, deine Mutter, da arbeitslos, nur ein paar Zeilen ausfüllen. Du musst dazu noch allgemeine Daten angeben und deine Schullaufbahn. Eine Schulbescheinigung wird meist auch benötigt.

- Bei Problemen zuhause die ein Ausziehen notwendig machen, wird bafög in den meisten Fällen genehmigt.

- Die Höhe hängt davon ab, wie viel deine Eltern verdienen. Da gibt es einen Rechner im Internet. Es gibt einen Freibetrag von (glaube 1100 Euro) wenn ein Elternteil darüber ist, wird vom Höchstsatz abgezogen.

- Das mit dem Wohnort und dem Weg zur Schule stimmt, wird daher meist abgelehnt

- Das Fachabitur ist anerkannt bei den bafög-Leistungen. Ebenso eine Ausbildung, wenn eine abschließende Berufsbezeichnung vorliegt ( z.B. 1 jährige BFS wird meist nicht unterstützt, da kein richtiger Abschluss in diesem Beruf)

- Das Amt könnte verlangen, dass du auf eine staatliche Schule gehst. Warum sollten die auch eine private bezahlen, wenn es staatliche, kostenlose Möglichkeiten gibt? Bei einer schulischen Ausbildung, bei der die Schule privat ist und Schulgeld bezieht, würde das bezahlt werden.

- Daher wird dein Schulgeld vermutlich nicht übernommen

- Du kannst vielleicht auch BAB beantragen, aber ich weiß nicht, ob das nur für Ausbildung gilt

- Ruf mal bei der zuständigen Bafög-Stelle in deiner Nähe an und erkundige dich da nach den Möglichkeiten

- Von dem Geld kannst du ja schlecht die Miete bezahlen, dich versorgen und das Schulgeld leisten.

wenn du eigenes Zimmer Mieten kannst ( was schwierig ist den die Mieter geben dir kein Mietvertrag eigene Erfahrung) dann steht Dir max 670 Euro im Monat zu, allerdings müssen Deine Eltern den Verdienst angeben, von z B 2013 und dieses Jahr 2015, angenommen du würdest jetzt beantragen (2015 ).

Oder Du beantragst Eltenunabhängige Bafög den Du erst nach Abgeschlossener Ausbildung beantragen darfst, oder Du hättest 5 Jahre gearbeitet nach der Schule, dann brauchts du neue Ausbildung oder Studium, dann geht es Elternunabhängig, zu beantragen, sonst gleich nach der Schule geht es nicht , Deine Mamma könnte Mietvertrag unterschreiben für dich und schreibt extra einen Brief das das Zimmer für den Sohn oder Tochter ist, viel glück

Steht Dir Bafög zu? vielleicht ja, vielleicht nein...

Die Fördervoraussetzungen bei Bafög hängen u.a. von der Schulform ab, die Du besuchst. Bei weiterführenden Schulen ist es z.B. oft so, dass es Bafög nur geben kann, wenn es keine keine angemessene Schule in zumutbarer Pendelzeit (mehr als 2 Std. täglich) ums Elternhaus gibt. Wenn das der Fall wäre: kein Bafög!

Aber auch das Einkommen der Eltern spielt eine Rolle. Bis zum Ende der Erstausbildung sind die Eltern in der Regel unterhaltspflichtig & dieser Unterhalt ist vorrangig vor staatlichen Hilfen, wie Bafög. Wenn Deine Eltern genug verdienen: kein Bafög!

Solltest Du die Fördervoraussetzungen erfüllen, kannst Du mit maximal 465 € Schüler-Bafög rechnen.

Was meinst du mit ,,wenn es keine keine angemessene Schule in zumutbarer Pendelzeit (mehr als 2 Std. täglich) ums Elternhaus gibt.

0
@MaBan123

ganz einfach: wenn Du vom Elternhaus eine Schule in der zumutbaren Pendelzeit erreichen kannst, wo Du diesen Abschluss machen kannst (in Deinem Fall wohl Fachabitur), ist ein Auszug aus dem Elternhaus nicht zwingend notwendig.

Dann bekommst Du auch kein Bafög, selbst wenn Du ausziehen würdest.

Die Fachrichtung der Schule (kaufmännisch, technisch, sozial usw) spielt dann keine Rolle.

0

Bei Eltern ausziehen mit Schüler-Bafög?

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Ich bekomme momentan Schüler-Bafög und wohne bei meinen Eltern. Nun würde ich gerne in eine Wohngemeinschaft ziehen. Meine Eltern sind nicht in der Lage, mich finanziell zu unterstützen, ich muss vom Bafög meine Miete bei ihnen selbst finanzieren. Kann ich dann bei Ihnen ausziehen?

...zur Frage

ausbildung physiotherapie bafög

ich bin 18 jahre alt, komme aus berlin und würde im september eine ausbildung zur physiotherapeutin beginnen. allerdings muss ich dafür ca. 350,- monatlich zahlen.. meine eltern können mich finanziell nicht ünterstützen und ausziehen wollte ich in nächster zeit auch.. bekomme ich auf irgendeine weise unterstützung vom staat?

...zur Frage

Schülerbafög und zuhause ausziehen?

Ich werde ab August eine Schulische Ausbildung beginnen. Die Ausbildung ist staatlich anerkannt und ich habe Anspruch auf Schüler Bafög.

Ich würde gerne von Zuhause ausziehen, da ich noch bei meinen Eltern wohne.
Ich bekomme mehr Bafög wenn ich einen Mietvertrag vorweisen kann, ich kann mir jedoch erst eine Wohnung suchen wenn ich mehr Geld habe. Weiß jemand wie ich das machen soll oder war schonmal jemand in einer ähnlichen Situation?

Danke für eure Antworten!:)

...zur Frage

Geschwister wollen ausziehen. (Studentin und Abiturient)

Hallo,

Ich, Studentin, will demnächst ausziehen. Da ich Bafög bekomme, ist das an sich kein Problem. Allerdings möchte mein Bruder (18 J. und Abiturient) mit mir ausziehen, da wir beide mit unserem Vater schlechtes Verhältnis haben. Meine Eltern bekommen Unterstützung vom Staat und das heißt, dass Kinder unter 25 J. nicht ausziehen dürfen (es sei den es liegt ein triftiger Grund vor...). Mich betrifft das nicht, da ich eben Bafög bekomme, aber wie sieht das nun bei meinem Bruder aus? Darf er, obwohl er 18 J. ist, trotzdem zu mir ziehen oder ist er gezwungen mit unseren Eltern zusammen zu leben? Falls er ausziehen darf, bekommt er dann trotzdem Hilfe vom Staat oder nicht?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?