Alpträume vom alten Job!

3 Antworten

Ich rate dir mit einem Psychologen zu reden oder alternativ mit einer Freundin. Wenn du dann mit der vertrauens Person redest musst du alles raus lassen und nichts weglassen, da reicht es sogar wenn du das nur einmal machst nur das du es mal geteilt hast. Was auch noch wichtig ist das du eventuelle Tränen nicht zurückhalten sollst, denn Tränen reinigen die Seele. Es gibt da auch noch so ein Sprichwort:" Besieg zuerst den feind in dir selbst, dann braust du den von außen nicht fürchten!". Viel Glück und alles Gute! :) mfg Fiebig94

ich hab einen Psychologen und einen Therapeuten. Mit dem therapeuten habe ich schon über diverse alpträume geredet und auch von meiner äußert schlechten Erfahrung bei der ausbildung :/ aber wir sind nicht näher darauf eingegangen, ich werde auf jedenfall meinem therapeuten erzählen das die Träume über die frühere arbeit immer öfter auftreten, danke für die antwort!

1

Hast du schon mal mit jemanden über deine vergangenen Erfahrungen gesprochen? Dich mal so richtig ausgelassen und dir alles von der Seele geredet? Ob nun mit einem Therapeuten oder einem Freund?

Wenn man solche Träume hat, zeigt einem das Unterbewusstsein ja eigentlich, dass man mit etwas noch nicht abgeschlossen hat... Oder schreibe doch mal Briefe an deine ehemaligen Arbeitskollegen, in denen du ihnen alles erzählst, was sie dir angetan haben, etc. Die sollst du gar nicht abschicken... halt einfach nur, damit du mal all die Frustration und die Wut herauslassen kannst.

Hab jeden Tag nach der arbeit geweint und mit meinen eltern und Freunden drüber geredet und über die Chefs "gelästert" kann man eigentlich nicht so nennen da wir nur gesagt haben wie hinterhältig die wieder waren :(

Ich hab einen Therapeuten und ihm hab ich die negativen erfahrungen dort auch erzählt :/ Also geredet hab ich schon sehr viel drüber, deshalb wundert es mich ja, erst recht das die träume erst nach ein paar Monaten eingesetzt haben.

0

ich hab leider keine musterlösung.. beschäftige dich tagsüber mit so vielen positiven dingen wie möglich.. und versuch dir mal regelmäßig quasi als wach-traum vorzustellen, wie dein alptraum eigentlich verlaufen sollte, also stell dir vor, dass du stärker bist als die anderen.. wenn du dir das immer wieder vorstellst, vielleicht könnte das dann den alptraum mildern... vielleicht kann es sein, dass das psychopharmaka sich auch noch negativ auf die träume auswirkt.. vielleicht steht ja was davon in den nebenwirkungen

Was möchtest Du wissen?