Alles Geld verspielt, kriege ich vom Jobcenter einen Darlehen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Da gehst Du am besten zur Sucht-Beratungsstelle. Natürlich gibt es kein Geld vom JC, aber dass Du zur Tafel gehen kannst, wurde ja bereits genannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spielsucht wird vom Jobcenter nicht finanziert. Such dir ne Arbeit btw beantrage ALG2

ob Spielsucht als Krankheit anerkannt ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich meine es jetzt nicht böse, denn ich weiß aus der psychologischen Berufspraxis, dass Spielsucht eine echte Pest sein kann; aber was soll der steuerzahlende Bürger denn noch alles finanzieren? Die meisten Steuerzahler der Mittelschicht gehen schon auf dem Zahnfleisch, weil ihnen immer mehr aufgebürdet wird; manche echte Leistungsträger aus der Schicht verfluchen auch mittlerweile den Sozialstaat, da er ihnen keine angemessene Gegenleistung für ihre Steuereinzahlungen mehr garantiert!

Beantworte für Dein weiteres Leben eine Frage nur für Dich selbst: Könntest Du ohne öffentliche Unterstützung überleben? Wenn ja, wie?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann nicht gut sein das du ein Spielproblem hast, sondern es ist so. Such dir dringend Hilfe, bevor du dich verschuldest und du den Rest deines Lebens damit ruinierst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe zu einer Suchtberatung und meide die Lokalitäten wo du bisher gespielt hast. Wegen Essen kannst du dich bei den Tafeln melden. Die geben dir kostenlos Lebensmittel. Guck hier: 

http://www.tafel.de/nc/startseite.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst dort vorsprechen und deine situation erklären. ein darlehen in form von geld bekommst du nicht. aber bei bedarf gibts lebensmittelgutscheine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hast du wohl schlechte Karten ,wie kann man sein ganzes Geld verspielen ,und hat dann nichts mehr zum Leben.Die Arge wird einen Teufel tun und dir ein Darlehen geben.Sorry ,aber mein Mitleid hält sich in Grenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?