Allein ausreiten unter 16?

9 Antworten

Um den Koten aus der Sache zu bringen: Das ist keine Frage des Gesetzes, sondern der Haftpflichtversicherung. Unversichert ausreiten, is nicht. Lass den Reiter vom Pferd fallen - und weil er sich nur mit der Hilfengebung missverständlich ausgedrückt hat oder meinte, unter einem Ast durch zu passen, wo er nicht durch passte ... das Pferd auf die Straße laufen ... und die Versicherung übernimmt die Schäden nicht. Der Pferdebesitzer ist bis an sein Lebensende der Ärmste der Armen, wenn es durch irgendeinen unglücklichen Zufall zu einem Personenschaden kommt. Alleine die Sachschäden sind teuer genug. Daher ist generell mit einem Pferd nur zu tun, was im Rahmen der jeweils vom Pferdebesitzer abgeschlossenen Haftpflichtversicherung in Ordnung geht ... und ich kenne nun keine, die Minderjährige ohne kompetente erwachsene Begleitung raus lässt.

D.h. ob es in Österreich irgendwie gesetzlich geregelt ist, ab welchem Alter man Pferde auf öffentlichen Wegen bewegen darf, weiß ich gar nicht. Hab das erst später festgestellt, weil Du es nicht dazu geschrieben hattest und in einem in Deutschland ansässigen Portal rechnet man nicht automatisch damit.

0

Ja, das Gesetz gibt es wirklich, allein ausreiten unter 16 ist schwierig... ich hatte das Problem auch :) wir ham dann aber mit den Reitstallchef geredet ,der ist in der Fn und hat durchgesetzt, dass wir mit Schul - und Privatpferden alleine ins Gelände dürfen, ist jetzt über den Reitstall versichert. Ka ob das bei dir irwie möglich ist, aber allgemein darfst du glaub ich mit Privatpferden und einer Freundin die auch unter 18 ist ins Gelände, kommt dann aber auf die Versicherung an ob sie noch zahlt, ist halt dann schwierig. Ich geh jetzt auch Zeit 2 Jahren alleine ins Gelände ... mit Schul - und Privatpferden, also es geht schon aber du brauchst halt die entsprechenden Conections und Genemigungen ;) Wenn es deine Reitlehrerin oder die Besi des Pferdes erlaubt, darfst du... die sind dann aber auch für dich verantwortlich wenn was passiert

Dankeschön! :)

Aber was ist Fn? :o

0
@MissMagda

XD reitet seit "7Jahren" - ernsthaft - fn sollte jeder spätestens ab dem ersten jahr reiten kennen - es gibt google - fn ist die Fédération Équestre Nationale - Die Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V. ist der Dachverband aller Züchter, Reiter, Fahrer und Voltigierer in Deutschland.

0
@babydoll5

Lustig. Ich lach fast. Bin Österreicher du Superhirn. Hauptsache mal ganz cool wen runtermachen aber sich null auskennen. Wie ich sowas liebe. Und wir haben Fena. Keiner sagt Fn

0

Gaz ehrlich alleine würde ich nie ausreiten gehen ! selbst wenn das Pferd noch so lieb ist . PFerd ist Pferd ! Und Pferde sind Fluchtiere egal ob sie grad geritten werden oder nicht ! LG

Ich und Meine schwester reiten immer allein ins gelände und wir sind 13 j. Hab gar nicht gewust das es ein Gesetz gibt :)

Also ich war mit 15 das erste mal im Gelände unterwegs, immer ohne Pass, wieso sollte ich den denn brauchen? Oder gehts es dir darum, dass die Besi das nciht will?

Ne, der Besitzerin wärs eigentlich egal, aber wenn mir was passiert muss sie zahlen .. Mit Begleitung über 18 Jahre darf ich eh, aber es geht ums allein ausreiten ;)

0

Kein Ausreiten mit meiner Reitbeteiligung

Ich habe nun seit ca. 7 Monaten eine Reitbeteiligung an einem 20 jährigen Traberwallach namens Sunny. Er wird zurzeit nur von mir geritten, da die Besitzerin schon etwas älter ist und mit dem Reiten aufgehört hat und seine andere Reitbeteiligung aufegehört hat. Ich komme 3 mal die Woche zu ihm. Inzwischen verstehen wir uns echt gut und er hat auch schon viel Vertrauen zu mir und ich zu ihm gewonnen. Das Reiten ist auch viel besser als am Anfang geworden und er läuft jetzt auch super am Zügel. Jedoch hat die Besitzerin von Anfang an gemeint, dass sie erst nach einer längeren Zeit, in der ich ihr Pferd kennenlerne, will dass ich damit ins Gelände gehe (also kein Spatzieren und kein Ausreiten). Vor ca. 1 Monat habe ich die Besitzerin gefragt ob ich mit dem Pferd spatzieren gehen kann. Sie war zwar zuerst skeptisch hat es dann aber erlaubt. Das Pferd ist beim Spatzierengehen echt super brav und freut sich richtig was anderes zu sehen. Jetzt wollte ich mal einen Schritt weiter gehen und fragen ob mich jemand im Gelände führen kann während ich auf dem Pferd reite. Ich traue mich aber nicht wirklich zu fragen, da die Besitzerin sehr ängstlich ist, was ich zwar auch verstehen kann, aber ich sehe die ganze Sache auch wirklich sehr realistisch und möchte auch kein Riskio eigehen. An meinen Retkünsten wird es denke ich mal nicht liegen da ich das Pferd gut regulieren kann und schon sehr viel wildere Pferde ins Gelände reite. Nun meine Frage: Habt ihr Vorschläge wie ich der RB Besitzerin klarmachen kann, dass ich bereit dazu bin auch im Gelände auf meiner RB zu sitzen( erstmal wenn ich noch geführt werde)? Ich möchte ihr es ihr nicht direkt sagen, da sie dadurch bestimmt erstmal erschrecken würde und Angst hätte, ich würde sie gerner dazu bringen selbst zu erkennen, dass das eine gute Idee ist! Habt ihr Tipps wie ich das machen kann? Und ich möchte mich auch selbst noch beim Reiten versichern. Kennst ihr eine Versicherung, die das mit anbietet?

Ih freue mich über JEDE ernstgemeinte Antwort! Lg PinchenBinchen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?