Alle bekommen Urlaubsgeld außer ich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Gibt es eine Begründung dafür, dass du das Geld nicht bekommst? Grundsätzlich gilt der arbeitsrechtliche Gleichbehandlungsgrundsatz: Wenn eine Leistung nach generalisierten Kriterien verteilt wird ("jeder kriegt Urlaubsgeld"), muss das für alle Arbeitnehmer gelten. Ausnahmen dürfen nur bei sachlichen Gründen gemacht werden, die in den Kriterien vorgesehen sind.

Ich würde den Chef in ruhiger Runde mal sachlich(!) fragen, ob es einen bestimmten Grund dafür gibt, dass gerade du kein Urlaubsgeld bekommst. Wenn es da keine plausible Antwort gibt, wirst du das entweder schlucken müssen - oder eben einklagen, sobald das Geld bei den anderen fällig war und dir verweigert wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Chef das allgemein bekannt gibt, dann ist das eine Betriebsvereinbarung. Wenn du nicht widersprochen hast, sondern "widerspruchslos" weiter deinen Job gemacht hast, gilt das auch für dich (schlüssige Annahme des Angebots). Außer der Chef hat Einschränkungen gemacht (z.B. nur für unbefristete Arbeitnehmer, oder solche, die schon länger als ein halbes Jahr im Betrieb arbeiten).

Vielleicht ist das Ganze nur ein Versehen. Alle machen mal Fehler.

Ich würde zunächst in der Lohnbuchhaltung nachfragen und mir dort das ganze abklären. Ansonsten beim Personalchef / Chef.

Vielleicht ist das kein Problem und du bekommst es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
10.08.2016, 21:00

z.B. nur für unbefristete Arbeitnehmer

Die Befristung eines Arbeitsverhältnisses erlaubt es dem Arbeitgeber nicht, den Arbeitnehmer von Leistungen auszuschließen, die er ansonsten gewährt: Teilzeit- und Befristungsgesetz TzBfG § 4 "Verbot der Diskriminierung".

Wenn der Chef das allgemein bekannt gibt, dann ist das eine Betriebsvereinbarung.

Es handelt sich selbstverständlich nicht um eine Betriebsvereinbarung, denn die ist ein Vertrag zwischen dem Arbeitgeber und einem Betriebsrat.

2

Ihr habt doch einen Betriebsrat. Dort gehst du hin und beschwerst dich darüber. Er soll das regeln. Frag bei dieser Gelegenheit auch gleich nach einer Betriebsvereinbarung über Urlaubs - und Weihnachtsgeld. Wenn das nichts hilft wirst du beim Arbeitsgericht klagen müssen. Vorher nochmal mit dem Vorgesetzten sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einfach direkt ansprechen und auf die Rede des Geschäftsführers verweisen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoProHD94
10.08.2016, 18:00

Ich find das richtig gemein.. und das als einzigster...

0
Kommentar von Nemo75
10.08.2016, 18:03

Vielleicht einfach im Lohnbüro "untergegangen "!

0

Frsg dein chef vielleicht hat er ein fehler gemacht oder so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal freundlich auf dem Lohnbüro nachfragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?