ALG II und Mehrbedarf nach Herzinfarkt?

5 Antworten

Wenn er nicht anhand ärztlicher Atteste bzw Arztbriefen nachweisen kann, dass er eine spezielle Ernährungsform braucht, hat er keinen Anspruch. Auch Menschen mit Diabetes haben diesen Anspruch nicht, da es sich um Vollkost handelt.

Ich kann deine Frage nicht beantworten, habe aber eine andere wichtige Information für dich. Bypässe werden gelegt, weil die Herzarterien verstopft waren und dadurch das Herz nicht mehr genug Blut und Sauerstoff erhalten kann zum richtigen Funktionieren.

Jetzt ist es aber so, dass das Problem nur im Moment gelöst ist. Ablagerungen sind bestimmt noch an anderen Orten vorhanden. Noch nicht zu, aber vielleicht ein wenig. Oft fangen die Ablagerungen beim Herzen an und verbreiten sich im ganzen Körper aus. Das ist wie man sagt eine Zeitbombe. Wie lange es dauert, bis es wieder irgendwo zum Verschluss kommt, weiß niemand.

Ich will dir nicht Angst machen, doch es ist die Wahrheit. Viele Herz operierten müssen nach ein paar Jahren wieder unters Messer, weil da wieder Verstopfungen drohen.

Es gibt Gott sei Danke eine Lösung um diesem Teufelskreis zu entrinnen. Leider wird diese Lösung von der offiziellen Medizin ignoriert oder schlecht gemacht. Ich aber weiß, dass es auch für deinen Vater die Lösung wäre, damit er zuversichtlich in die Zukunft schauen könnte.

Schau bei Google nach Chelat-Therapie. Ich kenne diese Therapie und kann sie jedem empfehlen, weil sie 100% sicher ist und dem ganzen Blutkreislauf nützt. Diese Infusion wird Ablagerungen auf sanfte Art lösen und über die Niere wird alles ausgeschieden. Nach 3 - 4 Infusionen wird dein Vater schon viel besser aussehen, weil auch die feinsten Äderchen im Körper gereinigt werden.

Nach meiner Kenntnis hat er keinen Anspruch auf Mehrbedarf, denn er braucht ja keine speziellen Produkte für seine Ernährung sondern nur gesunde - weniger Fleisch und mehr Obst und Gemüse - das ist nicht teurer als normaler Einkauf.

Hallo. ersteinal danke das Du antwortest. Stimmt so aber nicht ganz, keine billigen Öle/Fette mehr, 2-3 x wöchentlich Fisch, viel Gemüse Obst aber hier auch speziell z.B. Vermeidung von Vit-K etc. so einfach ist das nicht. Die Ernährung wird definitiv mehr kosten nach solch einen Herzinfarkt. VG

0
@palmingo

Das alles sind normale Produkte und daher gibt es keinen Mehrbedarf nach meiner Kenntnis. Aber wenn du es nicht glauben willst, soll er einen Antrag stellen. Mehr als ablehnen können sie nicht.

0
@angy2001

Hi ne nicht falsch verstehen ich weiss es ja nicht. :) Sorry wenn das so rüber kam. LG

0

Gassi-Job (100€), Jobcenter?

Hallo,
Ich werde vermutlich bald vom Jobcenter unterstützt und weiß dass ich zu der Wohnung eine Differenz von 70€ zahlen muss.

Bitte macht mir keine Vorwürfe, ich möchte die wohnung haben und das kann mir keiner Verbieten, selbst wenn es schlauer wäre in eine günstigere Wohnung zu ziehen will ich das nicht!

Ich habe einen Gassi-Job angenommen, bei dem ich monatlich ca. 100€ bekomme jedes mal wenn ich Gassi gehe bekomme ich 5€ auf die Hand. Ist das dann anrechnungsfrei? Wie Beweise ich, dass ich diesen Job mache? Muss ich das überhaupt beweisen?

Ich weiß, dass ich zeigen muss dass ich die Differenz zahlen kann, was natürlich möglich wäre wenn die 100€ anrechnungsfrei bleiben.

LG Anchor1205

...zur Frage

ALG I und ALG II - Krankengeldbezug

Ich beziehe seit 26.09. wegen Aussteuerung ALG I und seit 01.10. ergänzendes ALG II, nun bin ich immer noch krank geschrieben und habe jetzt von der Krankenkasse Bescheid bekommen das ich jetzt Krankengeld in Höhe von ALG I bekomme. Meine Frage ist nun: bekomme ich da ab den 6 Wochen meiner Krankmeldung also ab 11.11. oder wie? Ich habe Ende November mein normales ALG I und auch das ALG II bekommen und habe jetzt Angst das die das mit dem Krankengeld verrechnen. Kann mir da jemand weiterhelfen? Werde auf jeden Fall noch einige Monate noch arbeitunfähig sein da im Januar eine größere Knie- OP mit anschl. Reha noch ansteht.

...zur Frage

kann/ wie weit kann man einen Mehrbedarf rückwirkend beantragen?

Huhu, ich habe 2 Kinder mit dem Grad 80 B,G und H wegen der Pflege (bisher Stufe 1+0) ist bisher leider nur eine Teilzeit stelle möglich, so das ich aufstockend ALGII beziehe... jetzt habe ich erfahren das es für behinderte Kinder einen Mehrbedarf gibt, meine Frage ist kann und wie weit kann ich diesen rückwirkend geltend machen.

Greetz

...zur Frage

An wen kann ich mich wegen Grad der Behinderung wenden?

Hallo,

ich bin seit mehreren Jahren wegen einer chronischen Depression arbeitsunfähig krank geschrieben und lebe leider von ALG 2. Ich habe einen GdB von 40 der aber schon 2012 festgestellt wurde. Jetzt möchte ich erneut einen Antrag stellen um zu sehen ob dieser mehr oder weniger als 40 beträgt. Falls ich einen GdB von min. 50 bekomme, kann man doch glaube ich einen Mehrbedarf von 35% beantragen. Meine Frage wäre, an wen ich mich wegen dem GdB und dem Mehrbedarf wenden kann. Denn zum Jobcenter möchte ich nicht, da dort nur 1 Mann sitzt der für mich zuständig ist. Zu diesem möchte ich allerdings nicht, weil er immer sehr unfreundlich ist und mich bei allem ständig abwimmeln möchte. Ich hoffe ich könnt mir da weiter helfen, ich wäre euch sehr dankbar.

Liebe Grüße

...zur Frage

Unterhalt während Schwangerschaft ohne Vaterschaftsanerkennung?

Ich beziehe zu meinem Gehalt aufstockendes ALG II. Bin schwanger und habe Mehrbedarf beantragt. Post von der Arge bekommen, soll angeben wer der Kindsvater und ob Unterhalt gezahlt wird oder beantragt wurde. Kindsvater wollte Abbruch der Schwangerschaft.Hat Kontakt abgebrochen und mir untersagt. Wird Vaterschaft nicht anerkennen. Muss nach Geburt vom Jugendamt Beistand einholen.

Bekomme ich den Mehrbedarf nicht,wenn ich den Kindsvater nicht um Unterhalt bitte? Muss ohne Vaterschaftsanerkennung während Schwangerschaft Unterhalt gezahlt werden? Wird Arge ggf rückwirkend auf den Kindsvater zurückgreifen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?