Albinoitische Tiere im Freiland nur selten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das liegt eigentlich auf der Hand.. Solche Tiere haben keine Tarnung und sind anfälliger gegenüber Feinde. Zudem haben sie es schwerer Beute zu fangen (auch wegen fehlender Tarnung) und haben es viel schwerer zu überleben.

Ein wichtiger Punkt wäre da noch die Genetik, da es auch selten der Fall ist, dass Albinos geboren werden.

Alle diese Punkte zusammen machen es für Albinos sehr schwer gesichtet zu werden. Es sind noch andere Gründe vorhanden, aber das waren einige, die mir spontan einfallen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Agronom
08.03.2016, 18:18

Dazu kommt noch, dass bei in Gruppen lebenden Tieren oft ein Ausschluss dieser "andersartigen" Tiere geschieht, sodass sie sich nicht fortpflanzen können.

1
Kommentar von Sammy123909
09.03.2016, 18:09

Vielen Dank für eure Antworten!

0

Weil sie auf Grund der fehlenden Tarnfärbung nur selten eine Überlebenschance haben, es seihe denn sie sind von Natur aus weiß/oder fast ganz weiß wie z.B. der Eisbär, Schneeeule, Muskattaube, verschiedene Kakaduarten, Kuhreiher, Schneekranich, Seidenreiher, verschiedene Löfflerarten usw. Ausserdem ist das Immunsystem dieser Tiere häufig stark geschwächt, so das sie Krankheiten schneller erlegen sind als gesunde Tiere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sammy123909
09.03.2016, 18:07

Vielen Dank für deine Antwort! 

Nun ja, Eisbären sind ja trotz ihres Fells getarnt.

0

Zum einen, weil sie leichter zu sehen sind und deshalb leichter Beute von Raubtieren werden, zum anderen weil bei vollständigem Albinismus Sehschärfe und räumliches Sehen eingeschränkt sind, was die Tiere z.B. bei der Nahrungssuche behindert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Albinismus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?