War die Raupe behaart oder hatte sie eine glatte Haut ? Und war sie komplett gelb oder hatte sie eine Musterung. Wenn sie eine glatte Haut hatte vermute ich die Raupe des Totenkopfschwärmers lat. Acherontia atropas, wenn sie stark behaart war vermute ich die des Buchen-Streckfuß lat. Calliteara pudibunda oder die der Ahorn-Rindeneule lat. Acronicta aceris. (Die Raupe der Ahorn-Rindeneule ist zwar meistens orange kann aber auch gelb sein.)

...zur Antwort
  1. Ich würde sagen daß das ein Papilio hector ist, den deutschen Namen weiß ich leider nicht. Wo ist das Foto denn entstanden? Die Herkunft des Tieres kann möglicher Weise bei der Bestimmung helfen!
...zur Antwort

Bei dem kleinen dunklen handelt es sich eindeutig um ein Landkärtchen lat. Araschnia levana der Spätgeneration. Bei dem anderen handelt es sich um einen Kaisermantel lat. Argynnis paphia

...zur Antwort

Die Dauer der Periode ist bei jeder Frau/Mädchen anders. Bei mir sind 8-10 Tage normal, das kürzeste was ich mal hatte waren 3 oder 4 Tage und das längste was ich mal hatte waren 18 Tage. Auch wenn du noch ein Kind bist rate ich dir mit allem was das entscheidende Gebiet betrifft zum Frauenarzt zu gehen!

...zur Antwort

Wenn ich dürfte ja, ich darf aber nicht da ich Anti-Epileptika-Medikamente bekomme und die Wirkstoffe davon im ganzen Körper zu finden sind. Aus dem selben Grund darf ich auch kein Blut spenden. Meine Organe/mein Blut wäre/n auf Grund der Wirkstoffe für einen gesunden Menschen tödlich.

...zur Antwort

Im Tierreich geht es halt immer ums Überleben! Ein größerer Vogel braucht eben auch mehr Nahrung als ein kleiner Vogel und woraus diese Nahrung besteht hängt immer von der Art ab. Es gibt ja auch Greifvögel die Aas fressen wie z.B. Geier und wieder andere tun jagen und auch Aas fressen, das ist ganz unterschiedlich. Im Tierreich heißt es halt immer fressen und/oder gefressen werden! Und alles hat seinen Sinn im Tierreich!

...zur Antwort

Es kommt immer drauf an wie eng die beiden Arten miteinander verwandt sind. So würde sich z.B. eine Blaumeise nie mit einer Amsel paaren, das Birkhuhn und das Auerhuhn dagegen sind so eng miteinander verwandt das auch in der freien Natur gelegentlich Paarungen von diesen beiden Arten statt finden. Den daraus entstehenden Mischling nennt man Rackelhuhn. Da es aber eben ein Mischling ist können aus der Paarung von zwei Rackelhühnern auch wieder reinrassige Auerhühner oder Birkhühner entstehen. Manchmal macht man auch sogenannte Hybridzüchtungen. Das bedeutet die Paarung hat sozusagen unter Zwang stattgefunden wie z.B. bei Esel+Pferd. Die Nachkommen von Hybridzüchtungen sind dann aber immer sogenannte Bastarde das bedeutet zeugungsunfähige Tiere. Aber eine Katze würde sich nie mit einem Hund paaren da das zwei komplett verschiedene Familien sind.

...zur Antwort

Und die Oberfläche fühlt sich ungefähr so an wie feine Leder, richtig? Du bist ein Glückspilz! Allein die von dir genannte Form und Größe passt nur auf einen bei uns vorkommenden Pilz! Das ist ein Riesenbovist. Riesenboviste können in Ausnahmefällen bis zu 25 kg schwer werden! Es sind exzellente Speisepilze solange sie noch jung und fest sind. Man schneidet sie in Scheiben und brät sie paniert in der Pfanne, wie ein Schnitzel, dazu schmecken z.B. Rührei und Salat. Wenn sie älter werden werden sie erst gelblich und dann braun, platzen auf und entlassen ihre Sporen als braunen Staub.

...zur Antwort

Die Raupe des Jakobskrautbär ist für Menschen ungefährlich. Sie fressen halt an einer giftigen Pflanze und speichern das Gift davon darum sind sie für Vögel usw. giftig und haben dadurch keine oder wenn dann nur ganz wenige Fressfeinde. In ganz Europa gibt es lediglich 2 Arten wo die Raupe auch für Menschen gefährlich werden kann bzw. ist und zwar der Eichen-Prozessionsspinner lat. Thaumetopoea processionea und der Pinien-Prozessionsspinner lat. Thaumetopoea pityocampa, beide sollte man nicht unterschätzen! Genaueres darüber findest du z.B. bei Wikipedia oder in Bestimmungsbüchern für Schmetterlinge. Ansonsten können behaarte Raupen zwar gelegentlich Ausschlag verursachen sind aber nicht wirklich gefährlich, theoretisch kann man zu jeder Zeit neue Allergien entwickeln, egal wogegen.

...zur Antwort

Kommt drauf an welches, manche finden sich schon in deiner alltäglichen Ernährung und wenn du mehr davon essen/trinken würdest wirkt es abführend. So z.B. Backpflaumen, Pflaumensaftkur, eiskalter heller Traubensaft in größeren Mengen, der Apfel-Traube-Limettesaft +Magnesium von Hohes C wenn du mehr als einen halben Liter pro Tag trinkst (die größeren Mengen an Magnesium sind hier entscheidend), Sonnenblumenkerne und Salatveredler an den Salat tun, kalte Buttermilch und kalter Kefir wenn du mehr als einen 500ml Becher pro Tag trinkst, Wassermelone in größeren Mengen (wenn du die Kerne mit ißt reichen auch schon kleinere Mengen aus),  Flohsamen (ist rein pflanzlich und bekommst du rezeptfrei in jeder Apotheke). Ausserdem iß kein Weißbrot und keine hellen Brötchen sowie alles Hefeteig enthält (Hefeteig stopft), keine Bananen, keinen Kakao und Schokolade sowie alles was Kakao enthält (Kakao stopft), keine fettgebackenen Sachen wie Chips, Erdnußflips usw. Man braucht also nicht für jedes Abführmittel ein Rezept da viele ganz natürlich sind und schon in unserer täglichen Ernährung enthalten sind.

...zur Antwort

Ich weiß ja nicht wie alt ihr seid und was ihr für Interessen habt aber meine Hobbys sind Briefmarken und Münzen sammeln, Mineralien sammeln und dem zur Folge auch Mineralienbörsen besuchen, Handarbeiten z.B. Taschentuchspitzen häkeln, Basteln mit Holz, Backen, Kochen, zur entscheidenden Saison Marmelade und Plätzchen kochen/backen, Pilze sammeln, Biologie speziell Schmetterlinge und Vögel (darum besuche ich auch mit Vorliebe den Weltvogelpark Walsrode), lesen, fotografieren, schwimmen, Fahrrad fahren, wann immer ich die Zeit und das Geld dazu habe Wochenendausflüge und spannende Auslandsreisen. (Von Computerspielen, Sex und Shoppen gehen als Hobby halte ich nichts. Diese Dinge sind was für mal zwischendurch aber nicht als Hobby. Es ist bewiesen das diese 3 Dinge schnell zur Sucht führen wenn man es zu oft macht!)

...zur Antwort

Kommt drauf an was Du für Interessen hast! Meine Hobbys sind Basteln mit Holz, Handarbeiten, Mineralien sammeln, Marmelade kochen, Backen, Biologie bzw. ganz besonders Schmetterlinge und Vögel, Pilze sammeln, Religion (dann lernt man auch mal andere besser zu verstehen), wann immer ich die Zeit und das Geld dazu habe Tagesausflüge und/oder spannende Auslandsreisen, Briefmarken und Münzen sammeln, Englisch lernen bzw. ich besuche seid 7 Jahren Kurse der Volkshochschule weil ich der Meinung bin das es nie verkehrt sein kann diese Sprache zu beherrschen.

...zur Antwort

Sohn (18 Mon.) hat manchmal wie Anfälle/Krämpfe, kennt das wer?

Hallöle zusammen,

ich muss hier einfach mal was loswerden, weil mein Mann es nicht ernst nimmt und ich nicht weiß, ob das ein Grund für einen Kinderarztbesuch ist (vllt. überreagiere ich ja nur, ist mein 1. Kind und da mach ich mir halt schon ziemliche Sorgen).

Mein Sohn ist jetzt 18 Monate alt und in den letzten Tagen kam es zwei Mal vor, dass er richtig verkrampft hat.

  1. Mal: ich habe ihn in seinen Kinderstuhl gesetzt, er hatte anscheinend keinen Hunger und hat seinen ganzen Körper darin versteift. Habe ihn kaum mehr rausbekommen aus dem Stuhl. Dabei streckt er seinen Rücken durch, legt den Kopf in den Nacken, hat die Lippen fest aufeinander gepresst und die Augen wandern ziellos durch die Gegend.
  2. Mal: ich habe ihn gestern Morgen auf den Wickeltisch gelegt, selbes Spielchen. Körper verkrampft enorm, Rücken wird durchgestreckt, Augen wandern ziellos umher.

Bei beiden Malen würde ich vermuten, dass er das einfach nicht wollte und aus Zorn diese Reaktion gezeigt hat. Er hat dabei allerdings nicht geweint oder gemotzt sondern sich lautlos enorm gewehrt. Kennt ihr das von euren Kindern vllt.? Ist das wirklich nur eine Reaktion auf etwas, das er nicht will oder muss ich mir sorgen machen? Besonders die Sache mit den Augen hat mich total erschreckt. Laut Internetsuche liest man ja gleich immer so Sachen wie Epilepsie... (wobei er währenddessen nicht abwesend oder in Trance ist). Er ist sonst ganz normal und diese "Anfälle" sind meist wirklich nur in so Situationen, wo er etwas nicht will. Er hatte das mit ca. 6 Monaten schon einmal, dann sehr lange Zeit nicht und jetzt fängt es wieder an Sad Es wirkt auf mich einfach recht unnormal, weshalb ich gerne mal die Meinung anderer Eltern dazu lesen möchte.

Lieben Dank fürs Lesen (ist ja leider doch mehr geworden, als ich beabsichtigt hatte)

...zur Frage

Meiner Meinung nach passt deine Beschreibung sehr genau auf Grand-mal Anfälle/Krampfanfälle. Diese sind eine Auftrittsform von Epilepsie. Wenn ich das bei meinem Kind sehen würde würde ich sofort zum Neurologen gehen. (Ich leide selbst an Epilepsie und darum kenne ich mich da ein bischen aus! Genau so wie du das von deinem Sohn beschreibst hat meine Mutter meinen ersten Anfall immer geschildert! Als ich meinen ersten Anfall hatte war ich 2 1/2 Jahre) Also sofort zum Neurologen. Ich drücke Dir/euch die Daumen!

...zur Antwort