Alaskan Malamute als welpe kaufen oder schon eher ab 1-2 jahren?

5 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Welpe oder wenn's ein erwachsener Hund sein soll ab 4 Jahre. Mit 1 oder 2 Jahren erwischst du u. U. gerade nen Malamute in der Flegelphase - und während dieser Zeit können sie SEHR anstrengend sein.

Ansonsten können auch Malamuten eine sehr enge Bindung zu ihrem Menschen aufbauen, wenn sie als Einzelhund gehalten werden und auch am gesamten Familienleben teilhaben dürfen (= keine Zwinger-/Kettenhaltung). Eigene Sturheit, Konsequenz, Humor, Geduld und Ruhe sind aber unbedingt erforderlich, möchte man zumindest einen gewissen Grundgehorsam in den Dickschädel rein bekommen. Ein Ableinen wird in den seltensten Fällen möglich sein - ihr Jagdtrieb ist nicht kontrollierbar, und abrufbar sind die meisten von ihnen dann ohnehin nicht mehr. Auch Dein Garten sollte sicher eingezäunt sein.

Ansonsten bedeutet ein Malamute viel Bewegung, viel Zeit, viel Arbeit. ;) Na ja, bei 90% von ihnen jedenfalls.

Bei einem älteren Hund aus dem Tierschutz weist Du zumindest, was auf Dich zukommt - wie stark der Hund ausgelastet werden muß, seine Macken, etc. Bei einem Welpen kann das schon mal ein Überraschungspaket werden. Siehe mein Hund … Da dachte ich, ich bekomme einen Sportler und erwische eine Couch Potatoe. * lach *


Alaskan 
Beitragsersteller
 04.08.2014, 14:21

danke

0

ich hoffe du arbeitest nicht, denn ein welpe braucht alle zeit der welt, zumindest das erste halbe jahr. ich hatte meine hunde immer schon als welpe, weil es mir sehr wichtig war wie er von anfang an angeleitet wird, ich arbeite schliesslich etwas später jeweils mit ihnen. ich nehme mal an, dass du eine sehr sportliche person bist, mit einer hohen durchsetzungskraft, vielleicht lässt du ihn sogar schlitten oder was ein anderes gefährt ziehen. wenn du dich wirklich seiner art entsprechend mit dem hund beschäftigst, dann wird dir auch ein älterer hund treu zur seite stehen. vielleicht hat er die eine oder andere "macke", oder wurde abgegeben weil er den vorbesitzern zu anspruchsvoll war, aber vieles lässt sich mit konsequenter umerziehung wieder einigermassen hinkriegen. allerdings wird er wie die meisten seiner sorte jagen und deshalb an der leine gehen müssen. nur wenige kriegen das hin ihren malmute frei laufen zu lassen. und wenn d e r erst mal weg ist, kann es dauern bis er wieder zurück kommt.

Ja können sie, aber dafür muss er davor bei einem Liebevollen herrchen gewesen sein. usst auch damit klar kommen dass er nicht so gut auf dich hören will weil Alaskan Malamute die rasse bindet sich fast immer nur ein eine Person und gehorcht dann auch fast nur auf eine.

Ist bester wenn du ihn als Welpen kriegst da wird die Bindung bedeutender und stärker

LG Jan


FinalReturn97  03.08.2014, 07:52

Ach tut mir leid es kann dennoch eine gute Bindung aufgebaut werden das braucht dann aber seine Zeit.

1

Wobei Malamute von der Rasse aus nicht so sehr gut hören. Die haben halt ihren eigenen Kopf!


Alaskan 
Beitragsersteller
 03.08.2014, 08:22

das ist mir klar aber mit einer konsequenten und der richtigen Erziehung wird das schon :)

0
JollySwgm  03.08.2014, 08:42

Wenn du meinst.

Gerade männliche Malamuten haben einen ziemlichen Dickkopf.

Da braucht es schon eine sehr konsequente Erziehung damit er dir nicht auf der Nase herum tanzt.

Bei weiblichen ist es nicht ganz so schlimm.

Aber wenn du hoffst, das er hört wie z.B. ein Schäferhund, dann täuscht du dich.

Draußen im Wald brauchst du z Beispiel hat nicht dran zu denken den mal von der Leine zu machen. Wenn dann was interessantes da ist, ist der erstmal weg.

2
Alaskan 
Beitragsersteller
 03.08.2014, 12:53
@JollySwgm

das weiß ich auch, er wird auch niemals 100% auf meine befehle hören. Wenn ich ein Hund möchte der sofort auf denn ersten mal meine befehle ausführt hätte ich einen Schäferhund besorgt :)

0
Alaskan 
Beitragsersteller
 03.08.2014, 12:53
@JollySwgm

das weiß ich auch, er wird auch niemals 100% auf meine befehle hören. Wenn ich ein Hund möchte der sofort auf denn ersten mal meine befehle ausführt hätte ich einen Schäferhund besorgt :)

0
Alaskan 
Beitragsersteller
 03.08.2014, 12:53
@JollySwgm

das weiß ich auch, er wird auch niemals 100% auf meine befehle hören. Wenn ich ein Hund möchte der sofort auf denn ersten mal meine befehle ausführt hätte ich einen Schäferhund besorgt :)

0
JollySwgm  04.08.2014, 22:19

Ich rede auch nicht von allen möglichen Befehlen.

Es wird schon schwer genug werden, das er überhaupt auf Zuruf zu dir zurück kommt.

Und wenn der Jagdtrieb los bricht, ist der eh erst mal weg, wenn du ihn nicht fest im Griff hast.

0