Afghanische währung kaufen und damit spekulieren?

3 Antworten

Ich klammer die ethnischen Fragen bei der Investition einmal aus: Ich selbst würde auch rein wirtschaftlich nicht in Afghanische Afghani investieren. Das Land ist schon immer instabil gewesen und Pläne der Taliban und eine Zusammenarbeit mit China ist kein Garant für eine wirklich stabile Währung oder eine stabile Wirtschaft.

Bei Spekulationen dabei gibt es sehr viele Unsicherheiten. Natürlich kannst zu damit Gewinn machen, genau so gut kann die Währung komplett gewechselt werden oder der Wechselkurs noch weiter abstürzen. Da gibt es andere Währungen, die einfacher einzuschätzen sind.

Am Ende ist es aber dein Geld und deine Investition, nur du alleine kannst entscheiden ob und worein du Geld stecken und spekulieren möchtest (Da du alleine auch die Risiken trägst wenn es schief geht)

Die Währung hat einen konstant niedrigen Wert und er sinkt seit 10 Jahren kontinuierlich, mit hier und da ein paar Ausnahmen. Der Trend ist ziemlich deutlich über die letzten Jahre gewesen. Fraglich, ob du hier eine positive Entwicklung sehen wirst. Da gibt es andere deutlich einfacher einzuschätzende Währungen auf der Welt. Afghanistan ist ein seit Jahrzehnten instabiles Land, was am Rande dazu steht noch tiefer zu stürzen. Ein Land in dem eine Terrororganisation das sagen hat, die Ihre Meinung gerne mal ändert und nur die eigenen Interessen im Kopf hat. Da muss man zum einen ziemlich überzeugt sein, dass die Währung da steigt und zum anderen müsste man hier für einen Nennenswerten Gewinn einiges an Geld investieren. Da würden mir spontan deutlich bessere Ideen kommen, was ich mit überschüssigem Geld mache. Ethische Fragen muss jeder für sich klären. Wenn dir das aber völlig egal ist, gibt es genug andere Investitionsmöglichkeiten mit weniger Risiko.

Grüß Dich Jannat99

Selbst wenn Du recht haben solltest, so unterstützt Du damit ein verbrecherisches Regime das eigentliche ein kriminelle Bande ist und der die Menschenrechte völlig gleichgültig sind. Sie foltern, quälen, erschießen und unterdrücken und machen sich der schlimmsten Menschenrechtsverletzungen schuldig.

Das aber ist ethisch verwerflich und Du machst Dich mit dieser Bande gemein und ziehst daraus auch noch Profit, was wiederum zusätzlich ethisch verwerflich ist.

Schlimmer gehts nimmer.

Herzlichen Gruß

Rüdiger

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Ich bin selber Muslim und Stehen daher auch eher für die Sharia als für Menschenrechte. Steinigungen und Handamputationen kommen sowieso nur sehr selten vor. Dafür sinkt die Kriminatitätsrate besonders stark in Islamischen ländern. Die Leute brauchen das Also zumindest Solange die Lage dort immernoch so ist wie jetzt. Das sieht man vor allem Bei den Arabischen Clans. Denen sind alle strafmaßnahmen in Deutschland egal. Die machen sich mit über 200 straftaten berühmt und schämen sich garnicht. Handabhacken würde Sie Dann doch abschrecken.

Bei den Frauenrechte sollen die Taliban ja jetzt gemäßigter sein.

Da bleibt Dann nur noch sowas übrig.

0
@Jannat99

Es gibt andere Methoden die Menschen zu einem guten Wesen zu erziehen. Die Sharia ist dafür nicht geeignet. Immerhin haben die Länder der Welt die Menschenrechte unterschrieben und dann sollten sie sich daran halten. Das ist ja schließlich kein Quatsch und hat etwas mit der Würde des Menschen zu tun.

0
@Jannat99

Na wenn sich die Clans von denen du sprichst sich nicht zu den Chefhandabhackern entwickeln würden

0

Was möchtest Du wissen?