Adressverwechslung Inkassounternehmen dulden?

2 Antworten

Verleumdung ist es nicht, du wurdest ja nicht in der öffentlichen Meinung herabgewürdigt.

Entstandene Kosten wollen sie dir ersetzen, was anderes bekommst Du bei einer Schadenersatzklage auch nicht.

Ich hätte die einfach mal machen lassen und hätte die auch klagen lassen, auf den Kosten wären sie sitzen geblieben, sie hätten vor Gericht ja beweisen müssen, dass Du der richtige Schuldner bist.

Inkassounternehmen geht es generell nur um eines: Geld verdienen. Die Methoden sind dabei branchenübergreifend regelrecht unverschämt: Drohgebärden, Einschüchterung, und Erfindungsreichtum, was immer neue Kosten angeht. Nicht umsonst genießen Inkassodienste einen so "hervorragenden" Ruf.....

Was in diesem Land hier so alles möglich ist, erlebe ich derzeit selbst im Rahmen einer Zivilklage. Zum Beispiel einen Richter, der wortwörtlich in der Urteilsverkündung sagte, dass er in dem komplexen Sachverhalt "irgendwann ausgestiegen ist" und anschließend direkt dazu rät, Berufung einzulegen, denn "da geht schon noch was". Da fragt man sich, was man noch sagen soll...... Der Glaube an den Rechtsstaat geht dabei bei mir zumindest immer mehr verloren.

Trotzdem schön, dass du Erfolg hattest!

Mieter beschwert sich zu Unrecht wegen Hund?

Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Wir sind vor fast einem Jahr in unsere aktuelle Wohnung gezogen und haben uns dort dann auch einen sehr lieben und ruhigen Hund angeschafft. Bereits mehrfach beschwerte sich ein älteres Pärchen unter uns (im EG) wegen angeblichen Lärm und Dreck. Daraufhin haben wir unseren Hund nachts immer mit ins Schlafzimmer genommen (sind die einzige Wohnung in der Partei mit zwei Etagen, das Schlafzimmer ist demnach in der 2. Etage) und angeboten, den Hausflur einfach wöchentlich zu putzen. Danach war auch alles okay. Plötzlich, und aus dem nichts, erhalte ich einen neuen Brief von Allbau, in der die Abschaffung des Hundes bis November gefordert wird, da der Hund nachts bellen und allein gelassen werden würde. Unfug. Der Hund schläft wie gesagt im Schlafzimmer, wo ich es mitbekommen würde wenn er bellt, da ich ihn nachts nicht einmal allein gelassen habe.

Demnach bin ich durch das Haus gegangen und habe jede Partei gefragt, was es mit der Beschwerde auf sich hat. Heraus kam dabei, das nie einer meinen Hund auch nur einmal bellen gehört hat, alle Parteien, auch das ältere Pärchen, hat mir das schriftlich bestätigt. Erst nach Gegenüberstellung mit der Person, die mir anfänglich als „Beschwerder“ durch das ältere Pärchen genannt wurde, kam heraus, das nicht diese Person sondern doch das ältere Pärchen es war. Bei meinem Rundgang jedoch taten diese so, als wäre alles gut, wüssten von nichts und hatten daher kein Problem mir das schriftlich zu bestätigen. Nun habe ich auch damit gedroht, zum Anwalt zu gehen, wenn sich das nicht aufklärt, da ich den Hund nicht abgeben will, vor allem nicht wegen solcher haltlosen Gründen.

Darüber hinaus stellte sich hinaus, das nur der Mann das bellen gehört haben soll, die Frau aber nicht. Obwohl diese im selben Raum schlafen. Lächerlich. Und die Parteien, die näher an meinem Schlafzimmer sind, als das Pärchen 2 Etagen unter mir, sagen definitiv, das es kein Bellen gab.

Nun habe ich das dem Allbau so geschrieben und warte auf eine Rückmeldung.

Kann der Allbau mir trotzdem die Hundehaltung verbieten? Ist eine Anzeige wegen Verleumdung möglich? Ich würde ja umziehen, wenn wir nicht alles in der Wohnung gemacht hätten (von streichen, bis Boden verlegen, usw). Das Geld haben wir dafür nicht. Und ich glaube nicht das ich Schadenersatz wegen Falschaussage oder so einfordern könnte.

Ich bitte um Rückmeldung, wer ähnliche Erfahrung oder sogar Ahnung hat!

Vielen Dank.

...zur Frage

Krallen Problem beim Hund.

Hallo in die Runde,

wir haben vor kurzem einen Doggen-Mischling aus dem Tierheim adoptiert. Er ist stolze 12 Jahre alt. Leider hat das Tierheim Team kaum Wert gelegt auf gute Pflege des Hundes. (Er war etwas über ein Jahr im Tierheim). Die 4 Hauptkrallen sind mittlerweile gut geschnitten- liegen nicht beim stehen des Hundes auf dem Boden auf. Jedoch jeweils die Oberkralle an beiden Hinterpfoten ist so lang das sie sich eingerollt hat und die Haut berührt. Sie sind beweglich und scheinbar schmerzt es auch nicht, da er sie ohne knurren, schnauben, zucken anfassen lässt. Wir haben versucht mit einer kleinen Taschenlampe durch zu leuchten, ist aber aufgrund der Lage kaum möglich die kleinen Äderchen zu entdecken. Meine Frage ist nun ob wir es ohne weiteres vielleicht einfach dabei belassen können oder aber eine Notwendigkeit besteht und wir zum Tierarzt gehen sollten- was aber ein ziemlicher geldlicher Aufwand wäre, so wie ich unseren Tierarzt kenne. Vielleicht ist ja jemand in der ähnlichen Situation gewesen und hat einen Tipp.

Liebste Grüße

...zur Frage

ehemaligen Zwischenmieter an Nebenkostennachzahlung beteiligen

Hallo zusammen, ich habe im Zeitraum von Februar 2012 bis jetzt meine Wohnung aufgrund meiner beruflichen Situation zwei mal für jeweils ein halbes Jahr zwischenvermietet. Nun habe ich für den Zeitraum von Oktober 2011-Juli 2012 eine Abrechnung der Nebenkosten bekommen und soll nun knapp 300€ für Erdgas nachzahlen. Ich habe allerdings seit Anfang Februar nicht in der Wohnung gewohnt und bin dementsprechend auch nur gewillt die Hälfte der Kosten zu tragen. Nun versuche ich schon seit 2 Tagen meinen ehemaligen Untermieter telefonisch zu erreichen. Entweder klingelt es bis die Mailbox herangeht oder nach 3-5 mal klingeln folgt ein Besetztton, sprich, er drückt mich weg... Der kann sich sicherlich denken, dass ich nicht nur mal hallo sagen will. Leider habe ich weder eine E-Mailadresse noch eine aktuelle Anschrift von ihm... Welche Möglichkeiten habe ich denn nun ihn ausfindig zu machen? War jemand schon einmal in einer ähnlichen Situation? Ich habe keine Lust auf den Kosten selbst sitzen zu bleiben, denn ich habe selbst nicht viel. Deshalb habe ich ursprünglich ja überhaupt meine Wohnung zwischenvermietet...

Lala

...zur Frage

Mit 5g Cannabis erwischt - Kein Visa?

Hallo, liebe Leute,

ich habe eine ganz wichtige Frage, da ich vorhabe, ab Januar 2015 ein Jahr mit dem Work and Holiday Visum in Japan zu verbringen. Ich mache mir nun allerdings Sorgen, da es vielleicht einen kleinen Haken geben könnte:

Ich wurde vor zwei Jahren als dummer Jugendlicher - gut, viel älter bin ich nun auch wieder nicht, aber zumindest nicht mehr so dumm - mit 5g Cannabis erwischt. Ich wurde nicht verurteilt und das Verfahren wurde wie in den meisten Fällen aufgrund der geringen Menge eingestellt, also sollte das Ganze auch nicht in meinem polizeilichen Führungszeugnis stehen.

Meine Frage ist nun, ob das zuständige Amt in Japan trotzdem von meiner Dummheit von vor zwei Jahren erfahren kann - also zum Beispiel über die Polizei - und ich mir damit dann eventuell den Traum vom Auslandsjahr verbaut habe.

Nach meiner Recherche im Internet bin ich zwar recht zuverlässig, dass es nicht so weit kommen wird, allerdings konnte ich über Google nur Fragen über die Einreise in die USA mit ähnlichen Vorgeschichten finden, nicht aber in Bezug auf Japan.

Ich hoffe, jemand kann mir da helfen.

...zur Frage

H&M und die Schufa

Hallo ihr Lieben <3

Ich hatte letztens bei H&M etwas auf Rechnung bestellt und vergessen die Rechnung in angegebener Frist zu begleichen. Daraufhin hatte ich eine Mahnung erhalten in der auch die Möglichkeit der Teilzahlung angeboten wurde. Da dann auch schon der nächste Monat war und Weihnachten anstand, nahm ich die Teilzahlung in Anspruch. Dies wurde mir auch schriftlich bestätigt und ich habe auch brav die erste Rate gezahlt. Ein paar Tage später bekam ich allerdings erneut eine Mahnung, worin ich aufgefordert wurde, den vollen Betrag bis zum 31.12 zu begleichen ansonsten würde ein Inkassounternehmen hinzugezogen werden und die Schufa informiert. Vielleicht hat sich dies mit der Zahlung überschnitten, ich weiß es nicht genau, aber ich habe gestern per Onlinebanking die Rechnung vollständig getilgt. Jetzt mache ich mir allerdings wegen der Feiertage ein paar Gedanken, da bei den meisten Banken an Silvester nicht gebucht wird und es von Bank zu Bank auch schonmal ein paar Tage in Anspruch nehmen kann. Jetzt habe ich Sorge, dass wenn das Geld erst am 2.01 oder spätestens am 5.01 bei H&M auf dem Konto gutgeschrieben ist, dass ich aufgrund der Verspätung dennoch einen Schufaeintrag erhalte. Das wäre das letzt was ich jetzt gebrauchen könne. Kennt sich da einer aus oder hat Erfahrungen damit?

Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr <3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?