Ader am Fuß?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich rate dir, einen Venen-Spezialisten aufzusuchen. Er kann ggf. dieses eine Gefäß durch eine künstlich herbeigeführte ortsnahe Entzündung verschließen. Wahrscheinlich besteht eine Venenschwäche und es sind noch weitere Venen, die tiefer liegen und nicht sichtbar sind, ausgeleihert. 
Eine andere Möglichkeit ist, einen (vom Arzt verordneten) Venen-Stütz-Strumpf zu tragen. Man bekommt auch regelmäßig (alle 6 Monate) bei Notwendigkeit neue. Die Selbstzahlung liegt pro Strumpf bei ca. 15,- €

Wichtig: der Halt des Fußes im Schuh ist absolut wichtig. Sonst könnte beim (leicht möglichen) Umknicken auch noch ein Bänderriss oder eine Bänderdehnung entstehen.

ich bin erst 15, da hat man doch keine venenschwäche? Sonst passt ja alles. Nur die eine Ader verläuft schon seit der Geburt so weit oben

0

Wenn die Lage des Gefäßes so ungünstig liegt, dass sie dich beeinträchtigt, ist es durchaus empfehlenswert, einen Gefäßspezialisten aufzusuchen, der diese Ader "verödet". Es bildet sich dann ein Umgehungskreislauf, und meist ist das Problem anschließend beseitigt, weil du noch so jung bist.

Auf keinen Fall solltest du es so belassen. Die Stabilität deines Fußes nimmt sonst nachhaltig Schaden.

Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?