accelerated virtualization auf einer VM aktiveren. Geht das überhaupt?

2 Antworten

Überprüfen Sie zuerst, ob die Virtualisierung bereits aktiviert ist. Unter Windows 10 rufen Sie dafür den Task-Manager mit der Tastenkombination Ctrl+Shift+Esc auf und sehen im Reiter „Leistung“ unter CPU, ob „Virtualisierung“ aktiviert ist. Falls nicht, müssen Sie wie beschrieben das BIOS starten und die Funktion dort aktivieren. Außerdem haben Sie unter Windows die Möglichkeit, „Hyper V“ zu aktivieren – so lassen sich virtuelle Maschinen ohne zusätzliche Software wie VirtualBox erstellen.

Woher ich das weiß:Hobby
"Your CPU does not support VT-x.". Aber das muss doch irgendwie möglich sein wenn mein Host-Prozessor so neu ist.

Du verwendest also eine VM innerhalb von Hyper-V. In der VM läuft Android Studio. Und die Fehlermeldung kommt, wenn du ein neues Device anlegen willst...

Hast du beim Anlegen des neuen Devices ein x86- oder arm64-Image gewählt bevor die Fehlermeldung auftritt? Dann ggfs. mal ein armeabi-Image testen. Das wird dann zwar bei der Emulation etwas langsamer sein, sollte aber keinen Fehler verursachen.

Das Problem ist, dass du in einer virtuellen Umgebung eine Emulation laufen lässt, wofür Android Studio versucht auf physikalische Hardware zuzugreifen (die die VM ja gar nicht hat), um fremde Hardware nachzubilden.

Was möchtest Du wissen?