Ablauf der Zwangsräumung nach Zwangsversteigerung des Hauses?

6 Antworten

Hallo,

dann werden sie zwangsgeräumt durch den Gerichtsvollzieher, der mit der Polizei und einem Umzugsunternehmen erscheint.

Gehen sie nicht freiwillig raus, wird die Polizei sie mit Gewalt aus dem Haus schaffen.

Die Möbel und der Hausrat werden vom Umzugsunternehmen verladen und sofern es in der jeweiligen Kommune Notunterkünfte gibt, dort soweit wie möglich wieder aufgebaut.Für Sachen die keinen Platz finden, geht es in ein Lagerhaus.Für diese Einlagerung müssen sie dann ab dem Tage Lagergeld zahlen.

Ja. Ich habe auch eine Wohnung ersteigert gehabt und zum Räumungstermin wurde dann der Insasse mit samt Sachen rausbefördert. Da ist immer Polizei bei, weil es ja hoch her geht. Den Räumungstermin musst du allerdings zahlen, das plane bei der Versteigerung finanziell ein

Zunächst mal kommt es darauf an, wie geräumt wird; manchmal wird nur das Schloss ausgetauscht und die Sachen können danach rausgeholt werden; allerdings gibt es auch Kompletträumungen.

Problem ist dass Möbel oft Zubehör sind und mitersteigert werden. Aber einfach rausholen; da gabs kaum Probleme. Nur wenn der Ersteigerer ein absoluter Ar..... ist.

Verlängerungen kriegen sie kaum! Nur mit dem richtigen Argument.

Gegen die Räumung helfen Mietverträge, Drittwiderspruchsklage.

Buch zu empfehlen Trickkiste der Zwangsversteigerung bei ebay und Der Verein Schtuzgemeinschaft für Bank- und Sparkassenkunden eV

Was möchtest Du wissen?