Abitur, obwohl man nicht studieren will?

Das Ergebnis basiert auf 61 Abstimmungen

Ja, Abitur 77%
Nein, kein Abitur 23%

49 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Nein, kein Abitur

Es wäre Unsinn vor der Ausbildung das Abi zu machen. In der Erzieherausbildung kann man die Fachhochschulreife mit machen. Verschwende keine Zeit mit dem Abitur. Die Ausbildung zur Erzieherin dauert eh schon so lange.

Mach halt einfach bei der Ausbildung die FHR mit. Musst einfach nur den Zusatzunterricht in Mathe besuchen ;)

Genau das finde ich auch, dankesehr! Aber was ist FHR?

0
@whaay

FHR ist die Fachhochschulreife. Damit kannst du auch studieren. Nennt man auch Fachabitur.

1
@Gewitterhexe89

Aber was soll ich den studieren, wenn ich dann schon die Erzieherausbildung habe? Oder meinst du falls ich mich später umentscheide und doch etwas anderes machen will?

0
@whaay

Ich meine damit nur falls du später doch mal studieren willst. Denn wenn man die FHR schon nebenher erwerben kann dann kann man es doch ruhig machen ;)

2
@whaay

Klar gibt es noch Felder wo Du studieren kannst, die dann dem Beruf entsprechen. Wird unter anderem benötigt, wenn Du mal eine Einrichtung selber leiten willst (was zusätzlich(/mehr Geld bringt). Ohne entsprechendes Studium wird man da meist nicht genommen, außer man macht sich Selbständig, aber das wird meist auch nichts.

1

Und erneut, Abitur > Fachhochschulreife.

1
@Gewitterhexe89

Eben. Ansonsten würde das " > " ja auch keinen Sinn machen und Hochschulreife, die man durchs Abitur erhält ist nunmal "besser" als die Fachhochschulreife.

1
@amaryllis91

Unten schreibt Griffin was er meint= er meint dass die FHR das Abitur ist.

Wozu drei Jahre für das Abitur vergeuden wenn man das Fachabitur quasi zur Ausbildung dazu bekommt? ?? Dir ist anscheinend nicht bewusst dass die Ausbildung zur Erzieherin 5 Jahre dauert! Das wären mit Abi (da man ein Jahr verkürzen darf) 7 Jahre! !! Die Ausbildung zur Erzieherin ist unbezahlt! Somit würde sie erst in 6 Jahren Geld verdienen. Nämlich erst im letzten Jahr, im Anerkennungsjahr.

Mit der FHR kann man danach auch noch studieren und man kann sogar noch das Abi dran hängen .....in EINEM Jahr! Den mit der, während der Ausbildung nebenher erlangten FHR ,darf man auf die einjährige FOS um das vollwertige Abi zu erhalten.

Dann hat sie immer noch zwei Jahre gespart!

1
@Gewitterhexe89

Ich denke in NRW dauert die Ausbildung nur 4 Jahre? Danke, genau das denke ich auch, Gewitterhexe89 :-)

0
@whaay

Ich bin aus Hessen. Hier sind es 5 Jahre. Erst 2 Jahre Sozialassistenz dann 3 Jahre Fachschule. Die Ausbildung ist nicht bundesweit einheitlich geregelt. Kann sein das es in NRW nur 4 Jahre sind.

0
@Gewitterhexe89

Gehört dieses Sozialassistenz denn zur Erzieherausbildung? Also gehört das zu den 4 Jahren dazu? Und wenn nein, muss man das machen?

0
@Gewitterhexe89

Gut, hauptsache ich muss an die 4 Jahre jetzt nicht weitere 2 dranhängen. :-)

0
@Gewitterhexe89

Wenn man das Vollabi nicht braucht, wozu machen. Ich hab auch nur das Fachabi gemacht (aber aus gesundheitlichen Gründen... Vollabi 1 Jahr vorher abgebrochen und schulisches Fachabi erhalten... nun mit Ausbildung/Umschulung volles Fachabi) und damit (FHR) kann ich fast alles studieren wie mit dem Vollabi (AHR)... man muss nur ggf. ein Test vorher machen und bestehen... zumindest hier in NRW.

1

Es wäre Unsinn vor der Ausbildung das Abi zu machen

Nein wäre es nicht. Denkst du auch mal daran dass man sich bewerben muss bei Firmen?

Jemand mit Abi wird da eher bevorzugt.

0
@Havege

Sie will Erzieherin werden. Das ist eine schulische Ausbildung mit Zugangsvoraussetzung -mittlere Reife-! Abiturienten werden nicht bevorzugt! Abiturienten dürfen ein Jahr verkürzen. Das selbe gilt übrigens für jeden der ein FSJ oder Jahrespraktikum nachweisen kann. Drei Jahre Abi für ein Jahr weniger Ausbildung? Man braucht kein Mathematikstudium um zu merken dass das Zeitverschwendung wäre.

2
Nein, kein Abitur

wenn sich ein abiturient und einer mit realschulabschluss bei einer solchen stelle bewirbt, angenommen, sie haben den gleichen durchschnitt im abschlusszeugnis, wird eher der realschüler genommen, weil arbeitgeber glauben, sie hätten mehr praxiserfahrung, womit sie glaube ich auch nicht ganz unrecht haben...

Ja, Abitur

Betrachte doch Bildung auch mal als Selbstzweck. Wenn du Abi hast, wirst du froh darüber sein auch wenn es nicht unbedingt Voraussetzung für deinen Wunschberuf ist. Müsstest du dich allerdings über Gebühr quälen um die Abiprüfung zu bestehen, dann gib dich mit dem Realschulabschluss zufrieden und beginne deine Ausbildung.

Ja, Abitur

Ich weiß nicht, aus welchem Bundesland Du kommst und inwieweit das relevant ist, aber es gibt Angebote, bei denen man in drei Jahren + Anerkennungsjahr Abitur und die Erzieherausbildung kombinieren kann. (Quali natürlich vorausgesetzt.) Ansonsten braucht man - meines Wissens nach, zumindest in NRW - für die schulische Erzieherausbildung vorher Fachabi oder zwei Jahre schulische Kinderpflegerausbildung. Am Besten Du informierst Dich ma bei Berufskolleges vor Ort, die die Ausbildung anbieten.

Ich lebe in NRW. Ich habe mich schon so viel erkundigt und von einem Fachabi vorher hab ich noch nie etwas gehört. Man kann eins prallel zur Erzieherausbildung machen, indem man Mathe als Fach dazunimmt, habe ich gelesen. Und braucht man wirklich eine 2 jährige schulische Kinderpflegeausbildung? Ich meine die Ausbildung zum Erzieher dauert alleine doch schon 4 Jahre! Kann ich nicht einfach Das Fachabi parallel zur Erzieherausbildung machen?

0
@whaay

Die Erzieherausbildung besteht aus zwei aufeinander aufbauenden Ausbildungen Kinderpflege/Sozialassistenz und im Anschluss die eigentliche Fachschulausbildung zur Erzieherin. Insgesamt also 4/5 Jahre, je nach Bundesland. Schau dich mal um wo im Umkreis die nächste Fachschule für Sozialpädagogik ist. Auf der Homepage müsste stehen welche Voraussetzungen die verlangen. Wenn du mir sagst wo etwa du wohnst kann ich auch gerne eine raus suchen und dir das ganze erklären ;) Manche Schulen bieten sogar an schon bei der Kinderpflege/Sozialassistenz die FHR zu erwerben.

2
@Gewitterhexe89

Würdest du das echt machen? Also ich wohne in Bochum. :)

0
@whaay

Also in Bochum gibt es das Alice-Salomon-Berufskolleg. Da gibt es sowohl die Möglichkeit die Ausbildung zur Kinderpflegerin zu machen als auch im Anschluss die Ausbildung zur Erzieherin. Die bieten einmal den normalen Ausbildungsgang an der 3 Jahre dauert und wo du die FHR erwerben kannst und da gibt es sogar noch einen anderen Bildungsgang bei welchem man das Abitur bekommen kann. Dieser dauert aber vier Jahre. Wären insgesamt dann 6 Jahre :/ Ich rate dir zum normalen Bildungsgang mit FHR.

0
@Gewitterhexe89

Wow, nur 3 Jahre alles insgesamt? Oder kommt da noch das 1 Jährige Praktikum am Ende der Ausbildung dazu?

0
@whaay

Nene 3 Jahre nur für Erzieherin. Vorher Kinderpflege/Sozialassistenz ist Pflicht. Ist aber ein anderer Bildungsgang. Also 5 Jahre wie hier in Hessen. Das Anerkennungsjahr zählt dazu.

0
@Gewitterhexe89

Oh, ich dachte in NRW dauert es nur 4 Jahre.. Ist dieses Berufskolleg das einzige in Bochum? Danke dass du dir die mühe gemacht hast nachzugucken :)

0
@whaay

In Bochum ist das die einzige Schule. In Witten und Herne gibt es noch welche.

0
@whaay

Die zweijährige schulische Kinderpflegerausbildung ist die Alternative zum Fachabi vor der Ausbildung. Und die schulische Erzieherausbidlung dauert zwei Jahre und dann das Anerkennungsjahr. Wenn Du das Fachabi parallel zur Erzieherausbildung machen kannst, würde ich das nehmen, falls Abitur nicht angeboten wird.

0
Ja, Abitur

Man macht ja nicht nur Abitur, um zu studieren! Im Gegenteil - studieren könntest du nach der Ausbuildung immernoch, auch ohne Abitur. Es kann aber auf keinen Fall schaden, das Gymnasium zu beenden. Vielleicht überlegst du es dir ja auch irgendwann anders und die Erzieherausbildung reicht dir nicht mehr...? Ich denke, du würdest das Abitur auf keinen Fall bereuen, auch wenn du es später nicht unbedingt brauchst.

LG (:

Was möchtest Du wissen?