Abitur dieses Jahr mit 18 gemacht. Ein Jahr Pause um ein bisschen zu arbeiten und dann studieren. Nicht gerne im Lebenslauf gesehen bei Arbeitgebern?

6 Antworten

Bis du fertig studiert hast, dauert's doch eh noch ewig. Wer weiss, was die Arbeitgeber in 6 Jahren mal sehen wollen... Ein Zwischenjahr machen sehr viele. Das ist überhaupt kein Problem.

Wenn du dich noch nicht bereit fühlst, schon jetzt mit dem Studium zu beginnen - nimm dir das Jahr Zeit für dich. Solange du was vorweisen kannst (Sprachaufenthalt, Nebenjob, ...) ist das kein Problem. Nur ein ganzes Jahr einfach zu Hause auf dem Sofa sitzen ist keine gute Idee. Nicht mal wegen den Arbeitgebern, sondern weil's echt schwer ist, nach einer Pause wieder plötzlich mit dem Studium anzufangen. Übrigens brauchst du auch nicht ein ganzes Jahr Nichts-Tun. Das ist echt wahnsinnig viel Zeit.

Du kannst ja für den Anfang einen normalen Nebenjob auswählen und die Ferien geniessen. Wenn dir im Verlauf des Jahres klar wird, was du später machen möchtest (vielleicht weisst du das ja auch jetzt schon), kannst du dir gegen Ende noch für einige Monate einen Job suchen, der was mit dem künftigen Studienfach zu tun hat. Im Zwischenjahr unbedingt an die Anmeldefristen denken!

Mache etwas Sinnvolles - oder verzichte auf die "Pause". Ein Aushilfsjob bringt Dich in keinerlei Hinsicht weiter - in der Regel ist er einfach nur anstrengend und schlecht bezahlt. Mit einem Jahr Müßiggang werden künftige Arbeitgeber erst recht nichts anzufangen wissen.

Auch nicht zu unterschätzen ist, wie viel man in einem Jahr an Schulwissen vergisst und wie sehr man sich dem Lernen entfremden kann. Jetzt bist Du drin - jetzt ist das Eisen heiß und kann geschmiedet werden. Du wirst davon sogar noch im Rentenalter profitieren - ein Beitragsjahr mehr macht durchaus einen Unterschied.

Moin,

Ehrlich gesagt kommt es darauf an, was du studieren willst. Um es mal etwas sehr pauschal zu sagen, wenn man E-Technik studiert und gut abschließt, ist es wahrscheinlich, nicht sicher, dass es weniger wichtig ist, wie genau dein Lebenslauf aussieht. Dann gibt es aber Fächer, vorallem die, die überlaufen sind und wo man mit vielen anderen konkurriert, in denen ein "guter" Lebenslauf einiges ausmacht.

Persönlich bzw. in einer idealen Welt, sollte man sich aber nach seinen eigenen Interessen richten bzw. das tun, was man machen will. Daher tut man am besten das und orientiert sich dabei aber auch an die "realen" Anforderungen des Arbeitsmarkts bzw. der Gesellschaft.

6

Ich würde gerne Ernährungswissenschaften studieren. Um genau zu sein will ich später in der Forschung bzw. Entwicklung mitarbeiten. :)

0

Was kommt alles im letzten Abitur Jahr in Mathe dran?

Macht jemand gerade Abitur? Aufgaben die im letzten Jahr drankommen

Dankeschön :)))

...zur Frage

ein Jahr Orientierungsjahr nach Abitur in Ordnung?

werde dieses Jahr Abi machen machen. Möchte dann das restliche Jahr nutzen um Bewerbungen für Ausbildungen zu schreiben für das nächste Jahr und auch bisschen jobben und Praktika machen kommt sowas schlecht beim AG rüber wenn man ein Jahr nur Bewerbungen schreibt ??? hat jemand Erfahrung ????

...zur Frage

Arbeitslos melden, 1 Jahr vor Studium?

Ich habe einen Eignungstest zum Wintersemester verpasst. Nun mache ich 1 Jahr lang Praktika/Führerschein/Studien-bewerbungs-Mappe/Jobbs und evtl. noch Reisen. Leider fehlt mir somit aber ja ein offizieller Status. Sollte/Muss ich mich nun bei der Argentur für Arbeit Arbeitslos melden? Welche Vor und Nachteile hat das und gibt es alternativen? Meine Zeit ist ja durchgeplant und ich möchte verhindern vom "Arbeitsamt" eine Beschäftigung aufgedrängt zu bekommen. Danke im Vorraus!

...zur Frage

Gibt es irgendwelche Vor und Nachteile im Sommersemester zu studieren?

Ich mache dieses Jahr mein Abitur. Und wollte dann erst mal ein halbes Jahr Pause machen. Wenn ich dann im Februar anfangen würde zu studieren, gibt es irgendwelche Vorteil oder Nachteil zu dieser Zeit anzufangen zu studieren?

...zur Frage

Was brauch ich noch um angenommen zu werden?

Ich mache dieses jahr Abi und möchte nächstes jahr gerne Kunst studieren in Berlin Allerdings habe ich gelesen dass um an einer Akademie angenommen zu werden, man sich von den andern Bewerbern abheben kann. Deshalb frage ich mich ob das was ich bis jetzt getan habe reicht . Also ich War ein jahr lang im Ausland für ein exchange year, letzten Sommer habe ich volunteered in Süd Afrika ich habe auch bereits in einem Altersheim ausgeholfen und 2 Praktika gemacht ausserdem war ich in der 10ten und 11ten Klasse in Jugend Debattiert und in der sek 1 in mehren AGs . Und auch sind meine Noten so im 2er Bereich und in meinen LKS (mathe und kunst) im 1er/2er Bereich. Natürlich ist mein Portfolio auch schon so gut wie fertig. Es wäre echt toll wenn mir jmd Feedback geben könnte ob das aus reicht oder ich jetzt noch mehr machen sollte

...zur Frage

Job in einer Tankstelle kommt schlecht im Lebenslauf?

Hi,

ich könnte in einer Tankstelle arbeiten (hab kürzlich mein Abitur gemacht, und will nächstes Jahr studieren) und könnte dort gutes Geld verdienen. Meine Freunde meinen aber, dass mich nach dem Studium niemand einstellen würde, weil "Tankstellenmitarbeiterin" im Lebenslauf sehr schlecht rüber kommt...ist das so?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?