Abgemeldet ohne Grund

3 Antworten

Sorry aber: Du bist nicht einfach nur ein Zeitarbeiter - Du bist genauso Arbeitnehmer in einem Beschäftigungsverhältnis wie der Bandarbeiter im VW-Werk in Wolfsburg... und hast natürlich Rechte!

Und jetzt zu Deinem Problem: Ja, der Kunde kann Dich einfach abmelden - einfach so, ohne irgendwelche Begründung. Das kommt so häufig vor, das würdest Du gar nicht glauben.

Es gibt Arbeitnehmerüberlassungsverträge (AÜV) zwischen Zeitrbeitfirma und Kunde, die eine Abmeldung des Mitarbeiters regeln und z. B. zeitliche Frist von 5 Tagen vorsehen. Das bedeutet, dass der Kunde heute abmelden kann, der Mitarbeiter jedoch noch 5 weitere Tage im Betrieb arbeitet.

Das ist der negative Aspekt - der positive ist, dass Du ja nicht arbeitslos bist, sondern von Deinem Arbeitgeber - der Zeitarbeitsfirma - in einen neuen Einsatz überlassen wirst. Du hast hoffentlich einen unbefristeten Arbeitsvertrag?

Eins noch - wenn die Zeitarbeitsfirma korrekt arbeit und seriös ist, wird sie versuchen herauszufinden, warum der Kunde Dich abgemeldet hat. Dann werden sie Dir den Grund hoffentlich mitteilen...

ich kann es nicht fassen das es so einfach geht. ich bin echt sprachlos. ich habe zwei jahre für die wirklich eine richtig gute arbeit gemacht das hat man mir auch immer gesagt und dann kann man mich einfach so raus schmeisen. wahnsinn. ja zum glück habe ich einen unbefristeten arbeitsvertrag und ich werde bestimmt auch wieder neu vermittelt aber ich finde es so schade das ich mich nicht dagegen wehren kann.

0

Du hast doch Kündigungsfrist, hast du die schnelle Kündigung auch Schriftlich?

Den eine Kündigung muss Schriftlich erfolgen, sonst Montag zur Arbeit gehen, sehen was passiert (könnte eine Falle sein, wenn du nicht kommst) Wenn du die Schriftlich hast, sofort zum Arbeitsgericht (Arbeitsvertrag Letzte Lohnabrechnung mit nehmen) gegen die Kündigung Klagen,(ein Rechtspfleger/rin macht das) danach zum Arbeitsamt "Arbeitslos melden"

hallo peter ich habe keine schriftlich kündigung bekommen. aber du hast mein problem anscheinent nicht ganz verstanden. ich war ja über eine zeitarbeitsfirma in diesem Unternehmen und ich bin nach wie vor noch bei der Zeitarbeitsfirma. die werden mich versuchen einfach wo anders hin zu vermitteln. ich wollte nur wissen ob mich das unternehmen in dem ich als zeitarbeiter gearbeitet habe so einfach ohne grund abmelden kann. müssen auch diese Firmen die Leiharbeiter beschäftigen nicht auch irgendwelche gründe habe damit sie dich nicht mehr wollen? können die machen was sie wollen? wie gesagt es gab keinen grund und arbeit ist genug da. wie gesagt die stellen immer noch ein.

0
@missy24

ah der Kunde hat keine Beschäftigung mehre für dich! Der hat ja deshalb den Weg über eine "Zeitarbeitsfirma" gewählt um nur in Zeiten wo es mit seinem Stampersonal eng wird!

Hoffendlich hat`s du im Arbeitsvertrag einen Ort + Umgebung (bei uns war das so)bei überschreitung wurde extra "Auslösung" gezahlt die ist Für Fahrt bzw. Zimmerkosten gedacht gewesen. Wenn du frei ist eine Firma in der Pflicht dir einen neuen Einsatzort zuzuweisen, tut sie das nicht um sie da du dich ja zu verfügung stellt´s die normalen 8 Std zahlen. (Ich war in en 80er Jahren in 3 Jahren auf über 150 verschiedene Baustellen) hätte auch bei einigen anfangen können, war für mich aber uninteresant da die Firmen 300-500 km von meinem Wohnort entfernt waren, und sie hier nur auf Fernmontage für max 6-9 Monate waren!

0

1)

Der Kunde Deiner Zeitarbeitsfirma kann Dich in der Tat ohne Angaben irgendwelcher Gründe abmelden. Normalerweise gibt es da zwar im Arbeitnehmerüberlassungsvertrag (zwischen Deiner Firma und dem Kunden) Fristen (üblich sind 3 Tage oder eine Woche) - allerdings kümmert sich da kaum ein Kunde drum... und die Zeitarbeitsfirma würde sich den Kunden für die Zukunft vergraulen, wenn sie darauf bestünde...

2)

Du hast ja weiterhin Deinen Arbeitsvertrag bei der Zeitarbeitsfirma. Frag dort nach, ob sie den Grund wissen. Vielleicht wollte Dein Kunde den Verrechnungssatz senken? Vielleicht konnte er nicht mehr zahlen? Es gibt viele mögliche Gründe für eine Abmeldung - das muss nicht Deine Schuld sein. Manchmal weiß die Zeitarbeitsfirma mehr. Aber auch nicht immer, wie gesagt: Der Kunde muss keine Gründe nennen.

3)

Wenn es eine gute Zeitarbeitsfirma ist, dann werden sie sich Mühe geben, Dich bei einem neuen Kunden "unterzubringen". Offenbar hast Du ja lange Zeit zuverlässig gearbeitet - einen solchen Mitarbeiter versucht man normalerweise zu halten.

also zu punkt 1 wenn es dann doch sowas wie einen Arbeitnehmerüberlassungsvertrag gibt und der Kunde meiner Firma gegenüber verpflichtet ist eine Frist (wenn auch nur 3 Tage) einzuhalten hat, ist dann meine Firma nicht verpflichtet mir mit zu teilen das ich nur noch 3 tage dort arbeiten werde? denn mein Chef von der leihfirma hat es erst nach mir erfahren. das wäre ja mir gegenüber ja dann eigentlich rechtswidrig. hab ich das so richtig versanden oder doch nicht? ich möchte mich nicht so einfach damit abfinden. Mit meiner Zeitarbeitsfirma muß ich mal dazu sagen bin ich durch aus glücklich.

0
@missy24

Der Arbeitnehmerüberlassungsvertrg (AÜV) ist grundsätzlich ein bindender Vertrag zwischen Verleiher (Zeitarbeitsfirma) und Entleiher (Kunde), wird aber leider oftmals (besonders von Kundenseite) als etwas betrachtet, woran man sich nicht unbedingt halten muss... Denn immerhin will der Verleiher weiterhin Mitarbeiter dorthin überlassen.

Für Dich wäre es vielleicht das Beste, beim nächsten Entleiher weiterhin ordentliche Arbeit zu leisten - vielleicht ist dann auch eine Übernahme drin?

0
@ZeitarbeitCheck

nun ja ich überlege ob ich mich nicht mal an einen anwalt wende und will nicht ganz unwissend dort auftauchen. denn ich las mir das nicht gefallen. auch wenn ich mit meiner zeitarbeitsfirma zufrieden bin muss ich mir das nicht gefallen lassen und auf meine zeitarbeitsfirma rücksicht nehmen. denn auf mich nimmt ja auch keiner rücksicht oder!!!!! ich hab zwei kinder ein haus und bin trotz allem immer in die arbeit gegangen zwei jahre lang hab ich alles gegeben ich bin aus dem urlaub gekommen weil sie mich gebraucht haben usw. und das soll der Dank sein???

0

Kunde meldet Zeitarbeiter ab

Moin,

folgendes Szenario:

Man hat einen Arbeitsvertrag mit einer Zeitarbeitsfirma, diese sucht für den AN Arbeit und findet welche. Der AN wird an den Kunden übermittelt. Nun kommt der Kunde nach 6 Monaten und kündigt den "geliehenen" AN der Zeitarbeitsfirma.

Ist dieser nun arbeitslos? Eigentlich nicht, oder? Denn er hat doch einen Arbeitsvertrag mit der Zeitarbeitsfirma.

Wie sieht das aus, wenn die Zeitarbeitsfirma keine weitere Arbeit für den AN findet? Wie geht das mit der Bezahlung weiter?

Nach iGZ Tarifvertrag besteht nach 6 Monaten ja eine Kündigungsfrist für 4 Wochen. Kann die Zeitarbeitsfirma kündigen mit dem Grund, dass sie keine Arbeit findet?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Zeitarbeitsfirma absagen?

Hallo,

ich habe heute das erste Mal für eine Zeitarbeitsfirma gearbeitet. Es war sehr anstrengend, da ich als Aushilfe mit einem Müllwagen unterwegs war (gibt 8,86€ pro Stunde) und Sperrgut eingesammelt wurde… morgens geht es um 6 los bis Abends um 5… und es gibt nichtmal richtige Pausen um ausgiebig zu essen, was für mich als Kraftsportler sehr ungünstig ist. Ein Mitarbeiter der Vermittlungsfirma hat mir auch zugesichert, mir den Arbeitsvertrag zuzuschicken und hat mich auch nach der Arbeit nochmal angerufen und gefragt ob alles geklappt hat. Leider bin ich ein sehr sehr unsicherer Mensch mit ziemlich wenig Selbstbewusstsein und hab ihm mitgeteilt das alles super geklappt hat, obwohl das ja garnicht so war. Ich habe eben eine E-Mail von einer anderen Firma, bei der ich mich ebenfalls beworben habe, erhalten, mit einer Einladung zu einem Vorstellungsgespräch was übermorgen um 9.30 Uhr stattfinden soll. Nur ist das jetzt natürlich in der Arbeitszeit bei der jetzigen Firma. Ich bin einfach total unsicher was ich machen soll, weil ich echt irgendwie kein Bock hab mich da kaputt zu schuften. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen….

...zur Frage

Entleiher redet Zeitarbeiter bei Firma schlecht?

Wenn bei einem Zeitarbeiter der Verleiher, bei dem er arbeitet, gegenüber der Zeitarbeitsfirma schlecht redet, er würde seine Arbeit schlecht machen - hat der Zeitarbeiter Ansprüche gegenüber dem Entleiher, wenn das zur Kündigung bei der Zeitarbeitsfirma führt?

...zur Frage

Wie lange darf man in einer Firma arbeiten durch eine Zeitarbeitsfirma?

Ich bin seit dem 20.06.2016 in einer  Firma eingestellt,durch eine Zeitarbeitsfirma. Ich habe mich im Internet informiert aber keine genau Angaben gefunden. Ich habe gehört das man eigentlich ab dem Jahr 2017 nur 18 Monate in der selben Firma arbeiten darf. Ich wurde am 20.10.2017 von der Firma abgemeldet weil sie plötzlich keine Aufträge mehr hatten, so wurde ich auch von der Leihfirma gekündigt(bis zum 30.11) weil sie angeblich keine andere Arbeit für mich hätten. Dann aber kam wieder Aufträge von der selben Firma und somit hat die Leihfirma die kündigung zurückgezogen. So wie ich mich informiert habe, fängt man erst wieder von vorne an wenn man 3 Monate nicht mehr in der selben Firma gearbeitet hat.

...zur Frage

zu langsam bin ich krank

wurde von meiner firma rausgeschmissen bevor probezeit zu ende ist weil ich zu langsam bin habe aber dann seit montag wieder arbeit bei zeitarbeitsfirma bekommen und wurde ich dann am montag von firma abgemeldet war bis mittwoch zuhause habe dann wieder donnerstag gearbeitet wieder zu langsam abgemeldet ich hatte dass problem immer dass ich zu langsam bin meine längste arbeit war 5 monate war aber auch dort zu langsam chef wollte es immer wieder probieren kann man was dagegen tun oder ich es eine krankheit wenn es keine ist was kann ich dagegen tun

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?