abgebrochenes Chemiestudium, kann man damit etwas anfangen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn in der Gegend wo Du wohnst eine Pharma Firma mit Forschung tätig ist kannst Du eine Initiativbewerbung (also blindbewerbunG) an die P-Abteilung schicken. Hilfskraft Labor. Und auch an den Laborleiter/Forschungsleiter. In Deutschland gäbe es neben Merck KGaA Darmstadt noch einige Hunderte Betriebe entweder in Pharma, Lebensmittel, Kosmetik, freie Untersuchungslabore Labore und viele mehr. Sag mal hier die PLZ oder Gebiet. Dazu musst Du eine ansprechende Bewerbung gestalten, ein nettes Foto beifügen, und trommeln. Nicht zaghaft sein, Teilzeit oder Vollzeit anbieten.

Da Du in der Chemie doch schon sehr weit fortgeschritten bist, würde ich bei der Chemie bleiben. CTA (Chem.-techn. Assistentin), CTA + Schwerpunkt Biotechnologie, oder UTA (Umwelttechn. Assistentin). Nach dem Abschluss der Ausbildung und einigen Jahren Berufserfahrung kannst Du in einem kleineren oder mittleren Betrieb die rechte Hand des "Chefchemikers" werden. Erkundige Dich bei einer Chemieschule, z.B. www.chf.de/

Eine gute Idee, Bedenken hätte ich nur, weil vor zwölf Jahren das Chemiestudium zu schwer war. CTA ist natürlich weniger anspruchsvoll, aber den meisten Leuten fällt das Lernen umso schwerer, je länger sie von der Schule weg sind.

0
@TomRichter

den meisten Leuten fällt das Lernen umso schwerer, je länger sie von der Schule weg sind

Kleiner Tipp hierzu. Du könntest Dir einfach ein paar Vokabeln reinziehen und die wieder lernen. Einfach ein Wörterbuch der passenden Sprache nehmen und jeden Tag ein paar Vokabeln lernen. Einfach, billig, wirkungsvoll! Dann bekommt das Gehirn wieder den richtigen Schwung! Zusätzlich oder nacheinander kannst Du auch ein paar Matheaufgaben lösen! Ganz einfache Rechnungen reichen da schon. Z.B. im Supermarkt beim Einkaufen die Preise zusammenrechnen und dann an der Kasse die Gesamtsumme schon im Kopf haben. Das sind so Kleinigkeiten, die helfen wirklich!

0

Ohne irgendeine Ausbildung abgeschlossen zu haben? Da sind die Aussichten schlecht :-(

Hast Du Dich schon beim Arbeitsamt erkundigt? Wie siehst Du denn Deine Chancen, eine Ausbildung durchzustehen? Ohne Ausbildung bleiben wohl nur Hilfstätigkeiten - schlecht bezahlt und schnell entlassen.

Bin schon beim Arbeitsamt. Soll mich für Hilfstätigkeiten bewerben halbtags. Für eine ganztägige Aus- oder Weiterbildung habe ich wegen Kind keine Zeit momentan.

0
@thinking1

Wenn Du für eine gannztägige Aus- oder Weiterbildung nicht infrage kommst, dann kannst Du Dich auch über Teilzeitangebote informieren. So was gibts doch auch! Lass´ Dich nicht abwimmeln!

0

Uni Paderborn empfehlenswert?

Hallo zusammen,

ich weiss, dass ich chemie studieren möchte, frage mich aber wo. Am liebstem irgendwo in NRW oder Niedersachsen. Jetzt han ich geleden, dass die Uni Paderborn gut sei im Bereich Chemie. Hat da jemand studiert oder Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Grundlagen für Chemiestudium

Hallo liebe Community,

So, bin ziemlich neu hier.

Zur Zeit studiere ich Mathematik und habe das erste Semester sehr gut bestanden, allerdings weiß ich nicht, ob ich das weiterhin studieren will, oder doch lieber ein Fach mit mehr Bezug auf die Realität und in Richtung Wissenschaft studieren soll.

Deshalb will ich vielleicht nächstes Wintersemester mit Chemie anfangen. Im Augenblick habe ich Semesterferien und kann diese Zeit gut nutzen, um mich im Bereich Bio/Physik/Chemie neu zu orientieren und aber auch vorzubereiten. Da ich jetzt etwa weiß, wie so ein Studium abläuft und Chemie sehr hart ist, halte ich es für sinnvoll, mich richtig dafür vorzubereiten.

Für Physik habe ich schon eine sehr schöne Seite gefunden, um den Abistoff nachzuholen und aufzubereiten (Leifi). Jetzt suche ich solch eine ähnliche Seite für Chemie.

Falls es Chemiestudenten unter Euch gibt: Wenn ihr nochmal mit Chemie anfangen würdet, wie würdet ihr Euch dann darauf vorbereiten und was hat euch am Anfang am meisten erstaunt, womit Ihr bei Eurem Studium so gar nicht gerechnet hättet?

Vielleicht habt ihr ja noch ein paar gute Tipps für Chemieanfänger, bin für alle dankbar!

...zur Frage

Muss man viel im Labor sein, beim Chemiestudium auf Lehramt? (Gymnasium)

Hallo,

wenn man Chemie auf Lehramt für Gymnasium studiert, ist man dann auch so viel im Labor wie im richtigen Studium, oder muss man nur die Theorie beherrschen, weil es ist sinnlos im Labor zu sein, da man es nicht braucht wenn man es später unterrichtet. Ab und zu kann man ja ein Experiment durchführen, doch ist wirklich notwendig jeden Tag mit hochgiftigen Chemikalien zu arbeiten wenn mans danach nie braucht?

...zur Frage

Unterschiede zwischen "normalem" Chemie- bzw. Biostudium und dem Stduium auf Lehramt?!

Hi

Ich möchte nach meinem Abitur Biologie und Chemie auf Lehramt studieren und davon bringt mich auch keiner mehr ab. Ich habe mich schon informiert und informiert ..., aber eines sehe ich immer noch nicht so ganz. Welche Unterschiede treten eigentlich bei einem normalen Bio- bzw. Chemiestudium im Vergleich zu einem Bio - Chemiestudium auf Lehramt auf?

Die einen sagen, es gibt kaum Unterschiede, die anderen sagen, wenn man auf Lehramt studiert, studiert man das jeweilige Fach zu c. 40 % und es fallen einige Sachen heraus. Andere sagen es wird generell leichter ect..

Was soll und kann man glauben? (Mir ist es eigentlich egal, aber interessieren würde es mich trotzdem mal)

Danke!!!

...zur Frage

Brauche ich bei einem Chemiestudium einen PC der wirklich gut ist?

Ich beginne im kommenden Jahr mein Chemie studium und wollte wissen, da meine Schwester Architektur studiert und diverse programme mit hohen grafik und systemanforderungen hat ob ich für ein Chemiestudium ebenfalls einen Laptop brauche der für bestimmte berechnungsprogramme geeignet ist, oder braucht man bei einem Chemiestudium eher nur excel und word?

Wäre bei einer antwort sehr dankbar, vorallem wenn der jenige selbst chemie studiert :)

...zur Frage

Wie ist das Chemiestudium in Würzburg und Regensburg?

Hey, ich habe mich dazu entschlossen, Chemie zu studieren (nicht Lehramt) und möchte das gerne in Bayern machen. Nun weiß ich, dass man Chemie unter anderem in Würzburg und Regensburg studieren kann. Daher wäre ich sehr dankbar, wenn mir jemand der dort studiert bzw studiert hat oder der jemanden kennt der dort studiert, meine oben genannte Frage beantworten kann. LG vjkvcvds :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?