Abflussrohrreinigung - nun geht gar nix mehr!

Dies ist der besagte Abfluss. Was habe ich falsch gemacht?  - (Handwerker, Abfluss, Abflussrohr)

5 Antworten

Du könntest mit dieser Abflussrohrreinigunggsspirale in das Rohr fahren; bis in die Wand. Bei mir rinnt das Wasser nämlich auch selten ab :) und das hat geholfen. Aber wenn du das Rohr verfolgt findest du vielleicht im Keller oder so ein sehr geringes Gefälle :( wenn du Glück hast könntest du es dort reinigen (indem du eine Kappe am Rohr abschraubst; solange das Rohr nicht in der Wand liegt:) Wenns nicht geht weis ich auch nicht

zur Verstopfung trägst du sehr viel bei, weil man kein "Sieb" (so was gehört in jedem Becken,3.Stck 1 €) im Becken legt, das fängt schon mal 99% alles das ab, was da nicht rein gehört, wie deine >Haar/ablagerungsklumpen< außerdem gehört in jedem Haushalt ein >Abflussrohrreinigungsspirale< dieses benutzen ab "hinter dem letzten weißes Rohr" dann kommt meistens ein "grau" Rohr, mit scharfen Rohrreiniger sollte man vorsichtig sein, die greifen die Dichtungsringe an, oder das Rohr "dehnt" sich, und lässt die Dichtung Platzen

Ich fürchte auch, dass die Verstopfung in dem Bereich des Rohres liegt, der sich in und hinter der Wand befindet. Also im weiteren Verlauf. Wenn du das für dich sichtbare Rohr komplett gereinigt hast, kann es leider kaum anders sein. So eine Abfluss-Reinigungs-Spirale lohnt sich wirklich und ist einen Versuch wert. Wenn sie nicht hilft, dann bleibt nämlich nur noch professionelle Hilfe, sofern du nicht an den weiteren Verlauf des Rohres rankommst. Da am besten mit dem Vermieter/Hausbesitzer sprechen?

Kleine Würmer in der Badewanne - wie werde ich die los?

Sie sind etwa 4 - 8 mm groß, fast durchsichtig mit einem schwarzen Punkt an einem Ende. Ich vermute, dass sie aus dem Abfluss aus der Badewanne kommen, da dort die meisten sind und der Rest unmittelbar darum.

Und ich weiß nicht, wie ich die loswerde! Zuerst habe ich sie mit Desinfektionsmittel besprüht - nix passiert. Nagellackentferner (ohne Aceton) drüber gekippt - überleben sie auch! Schließlich habe ich es mit Rohrreiniger versucht und sogar kochendes (!) Wasser hinterhergekippt, danach Salz drauf gestreut - aber sie sind immer noch da.

Was kann ich denn nun tun? Ich will gar nicht schlafen gehen, weil sie dann Zeit haben, sich weiter zu verbreiten (ich spüle sie immer wieder in den Abfluss zurück). Der Abfluss selbst ist leider nicht 100%-ig dicht, den zuzumachen bringt leider auch nichts.

...zur Frage

Spülbecken beim nachbarn unter mir ist verstopft..bin ich Schuld?

hi ihr lieben

mein Nachbar unter mir kam gestern hoch und meinte sein Spülbecken ind er Küche sei verstopft und das becken ist voll mit wasser.

Ob ich mir das mal ansehen könnte oO

ich so ja da müssen sie beim vermieter anrufen und das melden, dass ihr Abfluss vertopft ist.

und er meinte dann, dass ich das melden müsste, wei ich ja über ihn wohne und deswegen sein Abfluss verstopft sei.

Aber das kann gar nicht sein, denn bei mir ist nix verstopft, und hatte nie probleme mit dem Abfluss.

ich kann doch nix dafür das sein Abfluss verstopft ist!

Nun will er ne Firma anrufen die sein abflussrohr oder so sauber machen und mir die Rechnung geben!

was würdet ihr machen?

...zur Frage

Der Vermieter macht uns für die Verstopfung (Küchenabfluss) verantwortlich - Was tun?

Hallo allerseits,

wir hatten im April die besagte Verstopfung. Diese hat sich allmählich entwickelt war aber dann relativ schnell wieder zu, nachdem wir Rohrreiniger genutzt haben, so dass doch der Fachmann gerufen werden musste. Unser Vermieter hat uns dann die Pflicht dafür gegeben. Da wir den Abfluss brauchen und der Vermieter eh schwierig ist, haben wir die Kosten von 180€ erstmal auf uns genommen. Der Klempner sagte, dass es höchste Zeit wäre die Rohre mal im gesamten Haus reinigen zu lassen oder gar noch besser auszuwechseln, da diese Ablagerungen eine sehr lange Zeit bestünden und es nicht auf unser Verschulden zurückzuführen sei. Der Hausmeister war sogar dabei und hat nach dem Kostenpunkt gefragt...

Wir haben aber angekündigt, dass es von der Miete abgezogen wird (schriftlich)... keine Reaktion von ihm. Diesen Schritt haben wir dann in die Tat umgesetzt und besagten Betrag von der Miete einbehalten nachdem wir uns haben fachlich beraten lassen (Anwalt beim Mieterbund). Jetzt macht der Vermieter Stunk weil er ja angeblich eindeutig weiß, dass wir das Ganze verschuldet haben und will seine volle Miete. Angeblich kann er jetzt auf einmal eine Rechnung einer anderen Firmavorzeigen, die bestätigt, dass die Rohre vor 4 Jahren komplett gereinigt wurden. Das scheint uns suspekt, denn wir wohnen seit 3 Jahren hier und der Abfluss hat immer wieder mal Probleme gemacht (trotz regelm. Abflussreiniger) und davon war nie die Rede. Er hat uns außerdem gesagt es sei unsere Pflicht noch regelmäßiger Abflussreiniger zu benutzen (das steht nicht im MV).

Weil meine Freundin am Telefon heute eigentlich keine Zeit hatte und eher zurückhaltend ist, hat sie den Vermieter (der uns sogar auf der Arbeit anruft) beschwichtigt, dass sich das schon zum guten wendet und wir ja erstmal den Rest nachzahlen und dann schauen wir mal.... Wir haben uns aber im Nachhinein eingestanden, dass der Vermieter uns nicht so auf der Nase herumtanzen kann. Jetzt wollen wir nochmal zum MB , haben aber erst in 3 Wochen nen Termin.

Was ist in diesem Fall ratsam? Weiter beschwichtigen (dass er uns in Ruhe lässt)?

Sagen, dass wir nicht zahlen werden vorerst und auf den MB verweisen (das nimmt er sicher als Anlass uns wieder hinterherzutelefonieren um uns anzuschreien)?

Oder einfach erstmal doch zahlen (wobei der Anwalt im MB meinte es obliegt dem Vermieter seine Wohnung so zu erhalten, dass man die Vertragsgemäß nutzen kann)?

...zur Frage

Waschbecken, Abfluss verstopft... hinter(!) Siphon

Hallo ihr, ich hab seit geraumer Zeit Probleme im Bad mit dem Waschbecken Abfluss... mal gehts gut, mal steht nach 1 Liter wasser schon der Rückstau im Waschbecken und braucht minuten zum abfliesen... chemische Rohrreiniger hat null gebracht, also hab ich gerade den Siphon abgeschraubt.. mit dem erstaunlichen Ergebnis das der super frei war... auch alles bis zur Wand ist frei, das muss also wenn dahinter sitzen. Ist das dann noch meine Angelegenheit? Oder muss ich das dann dem Vermieter melden? und komisch ist auch, die Dusche läuft ganz gut ab, dabei treffen sich meines Wissens die Rohre und werden zu einem... und müssten dann nicht auch die mieter über und unter mir das gleiche Problem haben, wenn es das Hauptrohr wäre? Gibts noch andere Möglichkeiten?

...zur Frage

Abfluss verstopft + Wasser an Decke unter uns

Hallo,

seit Wohnungsübergabe ist das Wasser im Toilette immer langsamer abgeflossen. Mit der Zeit trat das Abwasser durch die Badewanne wieder hoch. Es blubberte überall ;) Heute hat dann der Vermieter unter uns Wasser an der Decke gehabt. ALso war Kanalfirma da und hat doch tatsächlich einen Lappen aus dem Rohr gezogen (hat der Handwerker da wohl "vergessen"). Toilette spülte nun wieder normal ab. Aber nun meine Frage:

Ist aus dieser Angelegenheit ein Rohrbruch entstanden?

Der Handwerker meinte, dass Rohre einen gewissen Druck aushalten. Wenn dieser überschritten ist, kann es vorkommen, dass Wasser an der Dichtung/Fuge oder sowas austreten kann. Jedoch scheint mir das schleierhaft. Ich hoffe, dass der Experte damit Recht hat, denn ich will mein neues Bad nicht wieder aufreissen lassen müssen...

Beste Grüße MB

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?