Aberglaube loswerden - fast schon Zwang?

3 Antworten

Sowas sind Zwangshandlungen und könne sich bis zu echten Neurosen steigern.

Dagegen solltet Du auf jeden Fall etwas tun, sonst bis Du irgendwann ein Gefangener Deiner Zwänge und kein freier Mensch mehr.

Wenn es Dir nicht gelingt, Dich aus eigener Kraft dem zu widersetzen - was Du natürlich zuerst mal versuchen solltest, solltest mal zu einem Therapeuthen gehen


man nennt das "magisches denken".

das ist bei kindern nicht ungewoehnlich und hoert in der regel von selbst auf, wenn das rationale denken sich weiter entwickelt.

solltest du schon erwachsen sein, waere es moeglicher weise gut, mal einen psychologen anzusprechen, um herauszufinden, was die ursache ist.

Naja woran du glaubst muss ja irgendwie begründet sein. Man glaubt ja nicht einfach etwas ohne Beweise. Du kannst "an etwas glauben" nicht ein- und ausschalten. Etwas passiert in deinem Leben weshalb du an etwas glaubst und fertig. Recherchiere und seh dir die Dinge rational an, dann verfliegt der Glauben oder bestärkt sich vielleicht sogar.

Aber hey fühl dich nicht gezwungen dazu, das ist ja nichts schlechtes. Wenn du so jemand bist ist das doch oke.

Was möchtest Du wissen?