Ab wie viel Promille Alkohol im Blut ist es lebensgefährlich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das hängt von der Person und der körperlichen Verfassung ab, aber für einen normalen Menschen wird es ab ca 3 Promille gefährlich.

Ich kenne aber einen der Trink regelmäßig und geht unter 2.8 Promille nicht außer Haus, als sie ihm den Führerschein entzogen haben hatte er 4.2 Promille und konnte noch normal einigermaßen normal gehen. Aber der Typ ist Spiegeltrinker und trinkt zum Frühstück schon mal einen Liter Rum. 

Was mit deinem Freund passieren hätte können, kann man so nicht sagen, es ist nicht so dass man sicher sagen kann er wäre an einer Alkoholvergiftung gestorben, aber sein Zustand war zumindest problematisch sonst würde er nicht ins Krankenhaus eingeliefert worden sein. Aber es gibt Leute die mit einer schweren Alkoholvergiftung (bewusstlos und inkontinent), nicht ins Krankenhaus gebracht wurden, weil keiner die Rettung geholt hat und die habens überlebt, wieder andere sind aber auch gestorben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles eine Frage der Gewohnheit. Die ist in jungen Jahren natürlich nicht vorhanden. Daher sind Werte zwischen 2,5-3 Promille schon extrem bedenklich.

An einer Blutvergiftung wäre er nicht gestorben. Eher durch Atemstillstand und Kreislaufversagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ds lässt sich so nicht sagen. Es kommt auch dadrauf an, wie man im "Training" ist. Auch wenn man das bei Alkohol nie sein sollte. Aber Alkoholiker werden deutlich mehr vertragen als deren ich, das kein Alkoholiker ist.

Es geht auch nicht nur um die Alkoholvergiftung an sich, sondern auch dadrum, was man in diesem Zustand macht. So kann man z.B. vor ein Auto laufen oder einfach vom Stuhl fallen und unglücklich irgendwo mit dem Kopf aufschlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Alkoholtoleranz von Menschen ist verschieden und hängt unter anderem auch von der Gewöhnung ab. Für Gelegenheitstrinker wird es ab etwa 2 Promille gefährlich und ein richtiger Säufer kann auch mal locker 3 und mehr wegstecken. Bedenken sollte man aber immer, dass auch geringe Konzentrationen sekundär zu Schäden führen können, z.B. durch Stürze oder einfach nur verirren und dann in der kalten Jahreszeit erfrieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?