Ab welchem Alter sollten oder könnten Kinder Boxen lernen?

5 Antworten

Ab 10 Jahren darf man nach den Wettkampfbestimmungen des DBV nach einer mindestens halbjährigen Grundausbildung in einem Amateurboxverein offizielle Kämpfe austragen. Wer erfolgreich im Sport sein möchte, sollte sehr früh damit anfangen. In Kuba ist es z.B. Schulsport. Boxen ist von des Bewegungsabläufen, Motorik, Koordination, Beweglichkeit, Reaktionsschnelligkeit ein sehr anspruchsvoller Sport. Zunächst werden Technik, die Beinarbeit, die Grundschläge, die Taktik immer wieder geschult und die Kondition - Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer trainiert. Wenn das "alles" sitzt, darf man Sparringskämpfe machen, muss man aber nicht. Nach einer weiteren "Stabilisierungsphase" kann man auch offizielle Kämpfe bestreiten. Natürlich besteht auch die Möglichkeit nur reines Fitnessboxen zu betreiben. Wenn man sich an das gelernte und an die Regeln hält, halte ich es nicht für Brutal. Wenn der andere "besser" ist, musst du halt noch besser trainieren.....viel Spaß

Ab 10 Jahre ist es absolut in Ordnung. Wenn sie Kämpfe bestreiten möchten müsssen sie ohnehin erst mal 1/2 Jahr zur Boxschule. Es ist nicht zu brutal. Die Kinder boxen mit Mundschutz, Kopfschutz und Hodenschutz. Ausserdem werden nur Kämfer miteinander boxen die der gleiche oder benachbarte Jahrgang sind und die geleichen Kampferfahrungen haben. Zu guter letzt sind 3 Kampfrichter am Ring und 1 Ringrichter sowie ein Arzt anwesend. Es kann als eher nichts passieren.Ganz abgesehen von alledem lernen die Kids auch Kameradschaft und Disziplin und das ist nicht das schlechteste

also ab 6 kann man glaub ich anfangen. wir haben im training auch einen kleinen. der is so um die 8 jetzt...betreibt den sport aber schon länger^^

also ich kann es eig nur empfehlen. da die kinder ja keins auf die fresse bekommen. im training allgemein nicht!

man muss ja erst die grundschritte und haken lernen, d.h. die kinder lernen zu boxen und halten sich fit - da es nat eine sehr anstrengende sportart is

wen sie dann soweit alles gelernt haben und mal in sparring dürfen, müssen sie das gelernte eben anwenden. und schläge abblocken. aber auf die 12 werden sie sicher keine bekommen, da die trainer ja auch viel älter und stärker sind.

erst wenn sie dann so gut sind, dass sie mal an wettkämpfen teilnehmen können, wird intensiver gekämpft.also n'schwachen schlag kann man sich dann schon mal einfangen.

und bei dem wettkampf dann mit dem gleichaltrigen is es ja eig auch nur rumgespiele. da is ja noch keine wirkliche kraft dahinter. also ich finde es für kinder wirklich ungefährlich. wenn sie das wollen, sollte man sie ruhig machen lassen sie werden nämlich einiges an selbstdisziplin und wahrem willen dazulernen.

also VS

sehr gute antwort ^^ (du boxt auch?)

0

Was möchtest Du wissen?