Ab welchem Alter bei einem Kind ist ein IQ-Test sinnvoll?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

bei uns wurden zur u7 schon vom arzt "auffälligkeiten" festgestellt, er sagte dann, warten wir mal bis zur u8. nun ist meine tochter gerade 4 geworden und wir waren zur u8. der arzt wollte uns zum iq-test schicken, aber ich habe abgelehnt, denn ich bin der meinung, dass das einem kind nichts bringt und ihm vielleicht sogar die kindheit versaut. meine tochter soll so normal wie möglich aufwachsen, wir passen nur darauf auf, dass wir solche dinge wie rechnen, lesen und schreiben nicht fördern, damit es dann in der schule nicht zu langweilig wird. wir fördern unsere tochter in richtung musik, kreativität und motorik und lassen sie so viel wie möglich mit anderen kindern spielen, damit ihr kopf ruhe hat und nicht ständig rattert. einfach ist das alles nicht immer, denn meine tochter stellt viele ansprüche und benötig max. 9-10 stunden schlaf, die restliche zeit will sie input und beschäftigung und stellt tausende fragen.

Und mit welcher Fragestellung?

Hallo Frau Psychologin, ich will mal wissen, wie hoch der IQ meiner Kleinen  ist.

Aha, und warum wollen Sie das wisssen? Hat Ihr Kind Probleme, haben Sie dein Eindruck, dass es in der Reife zurück ist?

"Nein, es ist sogar recht helle wir wollen nur die IQ wissen."

Tür zu.

Abgesehen davon,ist es mit drei  noch um ein paar Jahre zu früh ist, um einen vernünftigen IQ TEst zu machen. Und wenn keine Probleme da sind, auch völlig überflüssig.
Oder würdest du einfach so ein MRT machen lassen.

Bei mir würden die Eltern jedenfalls auf Granit beißen. Ein IQ ist kein life style  assessoire, das man sich auf die Visitenkarte drucken lässt.

"Hallo Frau Müller, mein Kind hat einen IQ von 120. Und Ihr Kind?".

Kopfschüttel.

Kinder in diesem Alter sind oft verblüffend klever, was, nicht selten, mit dem häuslichen Umgang zu tun hat. Rückschlüsse auf den IQ lassen sich darauf nicht ziehen, denn es ist reine Nachahmung und Beobachtung. In meiner 35jährigen praktischen Arbeit mit Kindern habe ich ein hochbegabtes Kind erlebt. Es ist äußerst wichtig, dass das Kind in seiner Entwicklung weiter wie bisher gefördert und gefordert wird. Ist es zwei Jahre älter, also 5 oder 5,5 Jahre, dann könnte man an einen IQ Test denken. Oftmals sind die Eltern dann allerdings enttäuscht, weil dieses Ergebnis nicht ihren Erwartungen entspricht.LG

Wieso gilt man erst ab einem IQ von 130 als hochbegabt?

Hallo, ich frage mich, wieso man erst ab einem Gesamt-IQ von 130 und nicht etwa von 120 als hochbegabt gilt -- steckt da wirklich eine tiegruendigere Logik dahinter?

Die meisten Merkmale und Hoechstleistungen findet man schliesslich auch sehr oft bei "nur" weit ueberdurchschnittlich begabten Menschen. Zudem erkennen einige Organisationen in den USA, manche Psychologen und sogar spezielle Schule einen IQ von 120 (selbstverstaendlich samt der restlichen Diagnose (!)) als Aufnahmekriterium in den "Hochbegabtenstatus" an.

Der Gesamt-IQ sagt zu allem Ueberfluss allein kaum etwas aus! Persoenliche Leistungen, der Charakter sowie im Test nicht beruecksichtigte Talente und Faehigkeiten werden in den gaengigen Intelligenztests einfach ignoriert!!! Mal ganz vom Umstand abgesehen, dass die Werte von Test zu Test variieren und auch von anderen Faktoren wie der Verfassung zum Testzeitpunkt und der Tagesform beinflusst werden!

Und wieso kann man laut der multiplen Intelligenztheorie auch auf nur einem einzigen (!) Gebiet hochbegabt sein waehrend man bei einem IQ-Test in allen Unterkategorien exzellieren muss, um als hochbegabt tu gelten?!

Laut dem WISC-IV habe ich naemlich einen Gesamt-IQ von 128, obwohl ich laut der Anamnese, den Persoenlichkeitstests und den Leistungen im Allgemeinen definitiv als hochbegabt eingestuft werde, sodass ich mich jetzt ziemlich seltsam fuehle... Irgendwie bin ich hochbegabt, aber irgendwie auch nicht... .... ...

(P.S.: In der Fragestellung sind ausschliesslich (!) professionnelle Intelligtests gemeint und alle IQ-Werte beziehen sich auf die Wechslerskala.)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?