Ab wann sind Schüler "rechtlich" keine Schüler mehr?

11 Antworten

Wenn Du die Schule nicht mehr besuchst, würde sie Dich nicht mehr zu den Prüfungen zulassen. Sie könnte Dich ausschulen, ohne Zeugnis entlassen. Du könntest Dich auch abmelden und bekämst dann auch kein Zeugnis. Bei regelmäßigem Schulbesuch ist man nach der Übergabe des Entlassungszeugnisses kein Schüler mehr.

Wenn du noch Prüfungen hast, bist du auch noch Schüler, du bist es erst nicht mehr wenn du von der Schule entlassen wirst, sprich dein Abschlusszeugnis bekommst.

Im einfachen Sinne ist man rechtlich kein Schüler mehr, wenn man einen Schule "abgeschlossen" hat, also einschließlich Beurkundung und Entlassung und nicht vorher.

Alternativ kann man sich von einer Schule ordentlich abmelden, nicht aber ohne zu beachten, dass in Deutschland die allgemeine Schulpflicht mindestens 10 Schuljahre beinhaltet (Vollzeitschulpflicht). Danach beginnt dann noch die Berufsschulpflicht, welche erst mit dem Abschluss einer Berufsausbildung, oder ersatzweise mit dem Ablauf des 12. Schulbesuchsjahres endet, gewöhnlich mit 18 Jahren.

Was möchtest Du wissen?