Ab wann gilt das Postgeheimnis?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Paragraphen hast Du ja schon jede Menge lesen können. Nun von mir noch etwas anderes. So war es bei uns daheim grundsätzlich.

Meine Kinder haben schon von ganz klein auf Post von der Bank erhalten. Die habe ich natürlich geöffnet. Als sie dann etwas größer waren, haben wir diese Dinge gemeinsam angesehen. Als sie dann Post von Freunden bekommen haben, habe ich diese an einen bestimmten Platz gelegt, aber nie geöffnet. Post, egal was, habe ich nicht mehr geöffnet, als sie etwa 12 Jahre alt waren. Sie haben mir sowieso alles gezeigt.

Hier geht es einfach um Vertrauen.

Sowas find ich absolut gut. Meine Eltern haben damals auch ständig alles geöffnet von mir - Tagebücher gelesen, Bewerbungsrückschreiben geöffnet usw. Ich fand das schrecklich.

Ich werde meiner Freundin mal mitteilen, dass sie ihren Eltern mal verdeutlichen soll, dass sie keine "normale" Post von IHR öffnen dürfen.

1
@Hase1012

Sie soll ihren Eltern sagen, dass sie ihre Post generell allein öffnen möchte. Sie wird die Post ihnen schon zeigen, wenn es was wichtiges ist. Also z.B. Bankangelegenheten, die sie nicht allein regeln kann oder ähnliches. Werbung oder Post von Freunden sollten von den Eltern nie geöffnet werden

0

google: aber ich bezweifle, dass du das verstehst:

Eltern sind jedenfalls keine Grundrechtsverpflichtete gegenüber ihren Kindern, soweit Art. 10 GG betroffen ist.

Eltern könnten sich jedoch bei Öffnen der Briefe ihrer Kinder nach § 202 StGB strafbar machen. Die Handlung ist jedoch nur dann strafbar, wenn sie unbefugt erfolgt. Bei minderjährigen Kindern sind Eltern in der Regel als gesetzliche Vertreter auch zur Entgegennahme von Willenserklärungen befugt. Hierzu können auch Briefe gezählt werden. Bei der Ausübung des Sorgerechts ist jedoch stets auf das Wohl des Kindes abzustellen. Insofern ist beispielsweise die Zulässigkeit des Lesens von nach außen hin eindeutig als solche erkennbaren Liebesbriefen, oder eines Tagebuchs, das auch in den Schutzbereich des Gesetzes fallen kann, fragwürdig. Bei volljährigen Kindern kann von einer grundsätzlich vorhandenen Befugnis jedenfalls nicht mehr ausgegangen werden. Im Zweifelsfall entscheidet das Gericht.

nein das geht sie nix an. ich glaub eltern dürfen nur die post öffnen wenn ihr kind unter 14 jahren alt ist...

BaFög Formblatt 3 - Wessen Unterschrift ist gefragt?

Auf Seite 4 muss man ja unterschreiben, dass alle gemachten Angaben der Wahrheit entsprechen. Jedoch steht unter anderem auch "...die meiner Tochter/meinem Sohn vorausgeleistet wurden". Dementsprechend müssten ja meine Eltern unterschreiben, der Rest ist aber eher an mich "adressiert". Wessen Unterschrift wollen die denn jetzt sehen?

...zur Frage

Eltern dazu überreden, nicht in meine Post zu schauen?

Meine Eltern öffnen hin und wieder mal meine Pakete und Briefe, doch diesmal erwartet mich eine sehr persönliche Sendung. Wie kann ich meine Eltern dazu bewegen, nicht in meine Post zu schauen? Es darf nicht zu aufdringlich wirken, damit sie nicht denken, dass ich was vor ihnen verheimliche...

...zur Frage

Dürfen Eltern die Post ihrer Kinder öffnen?

Hi Meine Frage ist: Dürfen meine Eltern meine Post aufmachen, obwohl sie an meinen Namen adressiert ist? Ich bin 17 Jahre alt, spielt das Alter dabei ne Rolle? Und hab ich nicht auch persönliches Recht auf Privatsphäre? Es nervt mich einfach immer wieder aufs neue aber naja 🙈 Danke für eure Antworten im voraus!

...zur Frage

bis zu welchem alter werden briefe der polizei an die eltern adressiert?

ja oben stehts ja beschrieben, also wie sieht es aus?wohne in berlin, falls das weiterhilft, und ich würde halt gerne wissen ab welchem alter die briefe an einen selbst gerichtet sind...und ob es eine möglichkeit gibt den brief irgendwie bei der post einlagern zu lassen, so dass er garnicht erst nachhause geschickt wird und ich ihn mir bei der post abholen kann ohne das meine eltern davon wind bekommen???vielen dank schon mal im vorraus für jegliche hilfe

...zur Frage

Gesetz der Ähnlichkeit, Beispiel aus der Praxis?

Ich befasse mich gerade stark mit der Wahrnehmung und bin soeben beim Gesetz der Ähnlichkeit angelangt. -> Ähnliche Reize werden als zusammengehörig wahrgenommen.

Aufgegriffen werden hierfür jedoch nur Beispiele von Musteraneinanderreihungen oder dergleichen. Nach was ich jedoch auf der Suche bin, nach Beispielen aus dem Alltag eines Menschen mit Behinderung. Wo könnten bei einem solchen Menschen ähnliche Reize auftreten, sodass das Gesetz der Ähnlichkeit greift?

Vielen Dank schon einmal im Voraus!

...zur Frage

Post ab 18? Altersnachweis? Was mag das sein?

Hi Community, bei meinen Eltern liegt ein Abholschein für ein Paket das an mich adressiert ist. Meinen Eltern darf es nicht ausgehändigt werden, nur mir persönlich, außerdem ist ein Altersnachweis erforderlich. Ich habe aber nichts in der Richtung bestellt. Eine Probe- oder Geschenkpackung Zigaretten oder Alkohol kann es eigentlich auch nicht sein.

Hat jemand eine Ahnung was das sein könnte??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?