Ab wann begeht ein Makler Vertragsbruch bei nichtaushändigung nötiger Unterlagen?

2 Antworten

Die Bringschuld (Unterlagen) liegt beim Verkäufer, nicht Makler.
Der Makler kriegt sein Geld, wie es auch läuft, wenn der Verkauf zustande gekommen ist.

Hallo,

rchtlich gibt es hier keine Handhabe, ich kenne das Problem nur zu gut. Da heißt es nicht die Nerven zu verlieren und ggf. dem Verkäufer zu sagen, dass man ggf. aussteigt wenn bis dann und dann die Unterlagen nicht da sind.

krille777

Welche Unterlagen muß der Verkäufer bei Hauskauf

Nach der Kaufvertrag / Beurkundung, welche Unterlagen soll der Käufer von den Verkäufer verlangen ? Welche muss der Käufer als Original und welche als Kopie haben? (Falls der Käufer in spätetere Zeit die Immobilien wieder Verkaufen möchte oder für Versicherungszweck, nehme ich an, dass der ein paar wesentlichen Unterlagen der Käufer besitzen muss).

Im Öko- Spezial Häuser 2011 wird den Käufer bei Hauskauf die folgenende Unterlagen bei Verkäufer nachzufragen empfholen:

  1. Baugenhemigung, Baupläne und Baubeschreibung
  2. Amtliche Flurkarte neueren Datum
  3. Etwaige Ausbaupläne Frage: Was ist das?
  4. Gutachten zur Wertermittung und/oder zu Schadstoffen
  5. Energieausweis / Heizkostenrechnungen
  6. Abgasprotokoll des Schornsteinfegers (bei Öl- oder Gaszeihung)
  7. Reparaturbelege und Handwerkrrechnungen früherer Sanierung
  8. Aktueller Grundbuchauszug
  9. Baulastenverzeichnis Frage: ich dachte die Auskunft bekommt von der Stadt und nicht von der Verkäufer?
  10. Gebäubeversicherungsschein und letzte Rechnung Frage: Warum muss der Käufer haben?

Fehlt noch Unterlagen in der Liste? Kann jemand mir weiter helfen? Danke! :) 11. Auflistung der Nebenkosten 12. Grundsteuer- und Einheitswertbescheid warum muss der Käufer das haben?

...zur Frage

Haus gekauft, Unterlagen fehlen! Dämmung nicht ok?

Hallo,

wir haben ein Haus gekauft unv haben vor knapp 20 Tagen den Schlüssel bekommen, dass Haus ist 4 Jahre alt, hat einen Energieausweis...sollte alles nach Worten vom Eigentümer und Makler auf dem neusten Stand sein. Bei der Übergabe des Schlüssel wurden uns keine Unterlagen ausgehändigt, es hieß die würden nachgereicht werden, nun haben wir einen Teil der Rechnungen, aber von dem anderen Teil nur Kostenvoranschläge...Sicherlich müssen wir doch die Rechnungen erhalten um evtl. Garantieansprüche gelten machen zu können...zudem haben wir keine Gebrauchsanweisungen, oder Unterlagen wie die Therme, Solar...bedient wird und auch keine Versicherungsnachweise, der Verkäufer ist doch sicher dazu verpflichtet uns diese auszuhändigen und wenn er die nicht mehr hat, wiederzubeschaffen, oder sehe ich das falsch ? Aus der Nachbarschaft und noch einer anderen Stelle haben wir gehört, dass das Bauunternehmen z.Zt, der Bauphase pleite gegangen sein soll und nicht alle Dinge zuende gestellt wurden, es hieß das Haus hat keine Dämmung, es sollte nachträglich eine Dämmung mit "Perls" eingeblasen werden dafür hatte der Bauherr aber dann wohl kein Geld mehr, mehrmals hat er uns versichert auch im Beisein des Maklers, dass das gemacht wurde, aber wir zweifel. Sicherlich muss man wohl einen Gutachter einschalten um das nachweisen zu können?! Sollte es so sein, dass das nicht gemacht wurde, ist das doch sicher ein Vertragsbruch und arglistige Täuschung. Im Expose´ steht das das Haus eine sehr gute Dämmung hat und daher geringe Energiekosten, aber so ganz ohne Dämmung...?? Hmm wir wissen nun gar nicht so richtig wie wir vorgehen sollen. Würde mich freuen wenn Ihr mir einen Rat bzw. Erfahrungen mitteilen könntet.

...zur Frage

Hauskauf dauert länger als ein halbes Jahr - Makler verzögert den Kauf?

Hallo,

Vor circa einem halben Jahr haben wir ein Haus über einen Uns bekannten Makler angeschaut und es relativ zeitnah zugesagt.
Seitdem vergehen die Wochen und es passiert kaum etwas. Von selbst bekommen wir keine Unterlagen, wir müssen alles erbetteln.
Ich muss nun drei Monate länger in meiner Wohnung bleiben, weil ich erst gekündigt habe (nach Rat des Maklers) und dann netterweise eine Verlängerung von meinem Vermieter bekommen habe.

Es ist doch nicht normal, dass ein Hauskauf so lange dauert?!

Nach Aussage der aktuellen Bewohnerin des Hauses hieß es, dass sie gegen Dezember draußen sein möchte - das klingt doch nach einer Absprache, die uns nicht mitgeteilt wurde.

Ich habe schon fast keine Lust mehr das Haus zu kaufen, da ich das Gefühl habe nicht ernst genommen zu werden.

Gibt es irgendwas, was ich unternehmen kann?

Liebe Grüße und danke vorab

...zur Frage

Immobilienkauf abgebrochen. Wer trägt die Notarkosten

Kauf einer immobilie platzt, weil der Verkäufer keinen Energieausweis vorlegt. Wer trägt die Kosten für den Notar ?

Ich wollte mir eine, über eine Bank angebotene, Eigentumswohnung kaufen. Beim ersten Gespräch mit dem Makler erklärte ich unmissverständlich, dass ich den Energieausweis vorgelegt haben will. Da er den nicht in den Unterlagen hatte, versprach er, sich darum zu kümmern.

Es wurde ein Vermittlungsvertrag abgeschlossen.

Kurz darauf erhielt ich die Information, dass der Verkäufer keinen Energieausweis hat. Kurze Zeit später schrieb der Makler per e-mail, dass ein Ausweis beantragt wurde.

Inzwischen hatte der Makler von einem Notar einen Vorvertrag anfertigen lassen.

Durch Urlaubszeit des Maklers und von mir, verzögerte sich schon aus diesem Grund die Vertragsunterzeichnung. Also auch genügend Zeit, um einen Energieausweis erstellen zu lassen........ dachte ich.

Der Makler vereinbarte vor der Urlaubszeit mit meinem Einverständnis für den 08.08. einen Termin zur Vertragsunterzeichnung beim Notar.

Am Freitag, d. 05.08., also einen Werktag vor der Beurkundung, teilte mir der Makler mit, dass kein Energieausweis beigebracht werden kann.

Darauf habe ich es am Montag d. 08.08. abgelehnt, den Kaufvertrag ohne den Ausweis zu unterzeichnen.

Gestern erhielt ich die Kostenrechnung des Notars für Entwurf einer Urkunde, Beurkundung von Verträgen usw.

Meine Fragen:

Gehe ich recht in der Annahme, dass der Notar sich das Geld von mir holt, weil die entstandenen Kosten auf Betreiben des Maklers (der ja lt. Vermittlungsvertrag in meinem Namen handelte) entstanden sind ? Wenn ja....... Wo hole ich mir das Geld wieder? Vom Verkäufer, der rechtswidrig den Ausweis nicht vorgelegt hat? Bis einen Werktag vor der Beurkundung wurde ich ja in dem Glauben gelassen, der Ausweis würde mir noch vorgelegt.

Oder muss ich mir das Geld vom Makler holen, der mich vielleicht über eventuelle Folgen hätte informieren müssen, wenn der Notar bereits eingeschaltet wird, obwohl die geforderten Unterlagen noch nicht vollständig waren ?

Oder bleibe ich, trotz des rechtswidrigen Verhaltens des Verkäufers, auf den Kosten sitzen.

Schon mal eines vorweg........

Mir liegt nichts daran, den Verkäufer deswegen anzuzeigen, was ja eine Geldbuße bis 15000 € zur Folge haben könnte.

Dieser Beitrag.....

http://www.gutefrage.net/frage/hauskauf-durch-verkaeufer-nach-vertragsentwurf-geplatzt-wer-zahlt-die-notarkosten

.....hilft mir nicht wirklich weiter

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.

...zur Frage

Immobilienmakler verzögert permanent den Kauf

Hallo allerseits, vor ca. 3 Wochen wurde ich auf ein kleines Haus mit Garten auf der Immoseite der Sparkasse aufmerksam. Ich machte eine Besichtigung mit dem Makler und wusste gleich: Das ist das Richtige für meinen Eigenbedarf. Ich sagte dem Makler sofort meine Kaufabsicht. Zu meiner Überraschung meinte er, das hätte noch viiel Zeit, ich solle mich in einer Woche wieder melden. Eine Woche später zweiter Termin, trotz meiner festen Kaufabsichstserklärung wurde ich mit dem Satz: "Uns läuft nix davon, reden wir in einer Woche drüber", abgespeist.

Mittlerweile meldete ich mich zweimal mit Handwerkern beim Objekt an und ermittelte mit seinem Kollegen der Finanzierungsabteilung die Details der Kreditaufnahme. Ich fragte den Makler konkret, ob es andere Interessenten geäbe, er meinte, es gäbe allgemein Interessenten, aber keine konkrete Kaufabsicht. Ich signalisierte ihm meine ein drittes Mal.

Mittlerweile signalisierte mir der Kollege der Finanzabteilung telefonisch, bei der Finanzierung gäbe es keine Probleme, wir sollen in 4 Tagen einen Termin machen. Ich ließ dem Makler sofort durch den Finanzberater ausrichten, dass ich das Objekt zusage, er könne es aus der Website nehmen.

Morgen früh hab ich das abschließende Finanzgespräch. Ich rufe heute den Makler an, um anschließend die Unterlagen mit ihm besprechen zu können. Plötzlich meint er, es gäbe einen anderen Interessenten, es wäre eh fraglich, ob der Eigentümer mir das Haus überhaupt gibt, da er den anderen Kunden ev. um drei Ecken kennt.

Meine Frage: Kann man sich gegen ein solches Verhalten des Maklers wehren?

...zur Frage

Immobilie aus dem Jahr 1870 kaufen, ohne Baugenehmigung oder Bestandschutz. Ist das jetzt ein sogenannter "Schwarzbau", oder sehe ich das zu übertrieben?

Hallo, war kurz davor ein schönes altes Schmuckstück zu kaufen. Bin da schon 1 Monat in der akuten Phase gewesen. Nach einer Nachfrage beim Bauamt, gibt es aber keine Unterlagen über das Haus. Es ist gut möglich das bei solchen alten Häusern die Unterlagen abhanden gekommen sind. Auch eine fehlende Baugenehmigung ist wohl nicht selten der Fall bei einem so alten Haus. Aber ein Bestandschutz muss erst mal beantragt werden. Dazu wird volles Programm aufgefahren (Ingeneur, Statiker, Brandschutz usw.). Der Makler meint jetzt aber zu mir, dass das alles nicht so wild ist. Die Stadt kann mir nicht vorschreiben das Haus von 1870 im schlimmsten Fall abzureißen. Es wäre auch ganz normal ein Haus ohne Bestandschutz zu verkaufen. Das ist kein muss. Auch ohne einen Bestandschutz schwarz auf Weiß von der Stadt, hat das Haus faktisch ein Recht auf Bestand. So Sinngemäß. Hat er recht? Sind meine Befürchtungen unbegründet und ich lasse mir jetzt eine schöne Immobilie entgehen? Im übrigen, im Liegenschaftskataster (Flurkarte) ist das Haus eingezeichnet. Im Grundbuch steht: "Gebäude- und Freifläche, Wohnen Hof-und Gebäudefläche".

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?