9 Euro die Stunde - heißt diese Angabe netto?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es handelt sich dabei in der Regel um einen Brutto-Stundenlohn.

Bei einer 40-Stunden-Woche kann von durchschnittlich 173 Stunden im Monat ausgegangen werden, das wären dann rund 1.550 € im Monat. Das sind bei Steuerklasse I ca. 1.120 € netto. Das Nettoentgelt wird allerdings noch von der Konfessionszugehörigkeit, etwaigen Kinderfreibeträgen und dem Zusatzbeitrag der Krankenkasse beeinflusst.

Allerdings sollen ja auch noch Zuschläge ausgezahlt werden, die teilweise steuerlich begünstigt sind. Das heißt, diese werden (zum Teil) steuerfrei ausgezahlt, also brutto für netto. Damit dürfte sich der Nettolohn nochmals erhöhen.

Ich hoffe dies hilft etwas weiter und viel Erfolg im neuen Job

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Löhne werden in der Regel Brutto angegeben. Du findest online diverse brutto-netto rechner mit denen du ausrechnen kannst wieviel von deinem lohn übrig bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es nicht explizit dabei steht ist es wahrscheinlich Brutto. Davon kannst du dann ~45% abziehen wenn du Steuerklasse 1 bist. Bleibt also nicht viel übrig. Ich würde aber mal dort Fragen, wo Du das Angebot her hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das praktisch jeder Mensch andere Abzüge hat,weißt du doch aber sicher. Wie könnte es dann netto sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist immer, einschliesslich aller Zuschläge, brutto. Netto wirst Du zunächst vom AG ausbezahlt nach/unter Einbehalt der entsprechenen Lohnsteuer + Kirchensteuer (wenn Du einer Religion angehörst) Du kannst Dir aber mit einem Steuerausgleich am Ende des Jahres Geld vom Finanzamt zurückholen.... z.B. kannst Du verschiedene Aufwendungen wie Fartkosten zum Arbeitsplatz u.v.m. steuerlich geltend machen. Erkundige Dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Löhne werden brutto angegeben, weil der Arbeitgeber ja nicht weiß was da bei dir netto rauskommt (Steuerklasse? Welche KK? Kirchensteuer ja oder nein?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?