9-10 Wochen altes kitten ist sehr aggressiv und komisch, wie beruhige ich es?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo 1111Anonym1111,

du hast ein 9-10 Wochen altes Kitten und wunderst dich, das es Verhaltensauffällig wird ?
Wo sind Mutter und Geschwister ? Du weißt schon, das Kitten 12-14 Wochen bei Mutter & Geschwister bleiben müssen ? Mit deinem Kommentar...

Empfohlen ab 12
Geht schon ab 8


liegst du sooooo falsch.

Wo hast du die Katze bitte her ? Ach ja, du schreibst ja in einem Kommentar...

von einer züchterin mit urkunden
sehr vielen urkunden
man kann ihn vorher der mutter entziehen jedoch muss man ihm dann aufmerksamkeit usw schenken
sehr viel halt


Vom Züchter ? Wen willst du hier eigentlich verarschen ? Nie und nimmer ein seriöser und registrierter Züchter tut so etwas. Urkunden kann ich mir auch am PC erstellen und Ausdrucken. Hast du dir denn keinen Nachweis vom Zuchtverein zeigen lassen ? Eine seriöse Zucht, macht sich Strafbar, wenn die Kitten zu früh abgegeben werden !!

Hol deinem Kitten bitte ganz schnell ein Kitten von mindestens 14 Wochen dazu. Katzen gehören auch immer zu zweit gehalten und so kann dein Kitten noch von dem älteren lernen.

Allgemeininfo zum Thema Kitten:

Kitten brauchen mindestens 12-14 Wochen bei Mutter & Geschwistern.

Dies ist sogar im TSG verankert: § 23 Die Abgabe von Jungtieren ist erst ab einem Alter von 12 Wochen erlaubt, wenn diese gesund, frei von Parasiten und voll gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen schutzgeimpft sind. Unter zehn Wochen darf ein Jungtier keinesfalls ausgestellt werden.

Sie lernen in dieser Zeit ihr Sozialverhalten und viele, viele andere Dinge fürs ganze Leben. Im weiteren bekommen sie über die Muttermilch alle Lebenswichtige Nährstoffe und Abwehrstoffe. Die Entwöhnung der Muttermilch beginnt zwar schon ab der 4. Woche und ist bis zur 8. Woche abgeschlossen und die Kitten sind dann fähig auch feste Nahrung zu sich zu nehmen, aber fast alle Katzenmütter stillen ihre Jungen weit über diese Zeitspanne hinaus. Solange eine Katzenmuter Milch hat, solange stillt sie meistens auch. Eine Abgabe vor der 12. Woche, kommt der Tierquälerei gleich. Denn eine zu frühe Abgabe ist weder für die Mutter-Katze, Geschwister oder dem Kitten alles andere als Ratsam. Die Mutter-Katze kann, durch die zu frühe Trennung von den Kitten, eine Gesäugeentzündung (Mastitis) bekommen, die durch Milchstau ausgelöst wird. Die Kätzin hat starke schmerzen, Fieber und das Allgemeinempfinden ist stark gestört. Wird diese zu spät oder gar nicht erkannt, kann es zur lebensbedrohlichen Blutvergiftung (Sepsis) kommen.

Entwicklung: Woche 1 – 2: Die Neugeborenen-Phase

Die blinden und tauben Welpen sind vollständig auf ihre Mutter angewiesen Außerdem ist diese Phase vor allem durch Schlafen und Trinken geprägt.

Ab der zweiten Wochen entdecken Kitten ihren eigenen Körper, die Geschwister und ihre direkte Umgebung. Ihre Koordination, sowie ihr Kraft verbessern sich. Sie fangen an zu spielen und tragen ihre ersten Kämpfe mit den Wurfgeschwistern aus. Sie lernen, unter den Pfoten ihrer Mutter, wie andere Katzen auf Fauchen, Miauen, beißen oder Flucht reagieren.

Woche 3 – 7: Die Sozialisierungs-Phase

Ab 3 Wochen können sie schon ganz gut stehen und fangen an das Klettern und Sitzen zu erproben. Dann passen sie sich nach und nach dem Rhythmus (z.B. Schlafrhythmus) der Mutter an. Ab jetzt werden die Kitten immer lebhafter, verspielter und neugieriger und werden nach wie vor von der Mutter unterstützt. So über nehmen die kleinen z.B. wie man sich putzt und vieles mehr.

Woche 8 – 28: Die Jugendphase

Dann folgt die Jugendphase, die weiterhin durch lernen und Sozialisierung geprägt wird. Katzen die viel zu früh von Mutter und Geschwistern getrennt werden, weisen oft ihren Artgenossen gegenüber eine Verschlossenheit auf. In der Jugendphase lernen Kätzchen also Selbstbewusstsein und Vertrauen auch den Artgenossen gegenüber. In dieser Zeit Entwickelt sich auch das Verhältnis zwischen Mensch und Katze.

Die Kitten sind, bei viel zu früher Abgabe, meist in der Entwicklung gehemmt. Oft werden solche Kitten auch Verhaltensauffällig, weil ihnen die Lebenswichtigen Entwicklungsphasen fehlen.

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaniW
26.10.2016, 01:26

Vielen lieben DANK für den Stern :-)

Alles Gute

LG

0

Wo hast Du denn ein so junges Kätzchen her?!

Das gehört noch für etwa drei Wochen zurück zu Mutter und Geschwistern, danach kannst Du es wieder zu Dir holen, und zwar zusammen mit einem Artgenossen etwa im selben Alter, idealerweise einem Geschwisterchen.

Die Katze ist noch nicht aggressiv, sie spielt wilde Raufspiele auf Katzenart mit Dir. Wenn Du es erst mit einem ausgewachsenen Fünf-Kilo-Kater zu tun hast, wird dieses Spiel sehr schmerzhaft und blutig.

Bei Katzen ohne passenden Artgenossen entstehen aber manchmal auch echte Aggressionen. und/oder auf jeden Fall andere Verhaltensstörungen wie z. B. Unsauberkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1111Anonym1111
27.04.2016, 17:13

von einer züchterin mit urkunden

sehr vielen urkunden

man kann ihn vorher der mutter entziehen jedoch muss man ihm dann aufmerksamkeit usw schenken 

sehr viel halt

0

Das kleine Ding muss dringend zur Mutter und dort mindestens bis zur 12. Woche bleiben um richtig sozialisiert zu sein und alle nötigen Dinge von der Mutter mitzubekommen. Dann braucht es einen Spielkameraden und dringend fachkundige Besitzer ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1111Anonym1111
27.04.2016, 17:20

Empfohlen ab 12

Geht schon ab 8

0

Normal für eine junge katze ohne Artgenossen...

Wieso tragen? Das tier hat seine beine nicht zur deko...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast   dem  kitten das weggenommen, was  es in diesem alter am  wichtigsten braucht-- seinemutter,ide es erzieht  und seine geschwister, mit denen es   den umgang mit seiner kraft  üben hätte können--

wenn die mutter noch lebt  , bringt  das kleine noch mal  für  2-3  wochen zurück  zur mutter ,das wäre  das  beste  ,was  ihm passieren könnte --

dazu   hält man so ein junges tier niemals  allein  ,ohne  partner --also unbedingt noch  ein tier  dazu holen , was  mindestesn 12-16  wochen alt ist und auch  so lange bei  seinen geschwistern  war --

so kann euer kleines  noch was  von dem anderen lernen, was es bei euch niemals  wirlich lernen kann, denn ihr seid  ja keine katzen.

das kleine verhält sich  normla , denn e s hat  ja nichts anderes lernen können !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest viel mehr spielen !

Vielleicht einen Partner ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?