700 kcal pro Tag, ist das ungesund?

6 Antworten

700 Kalorien sind eindeutig zu wenig. Auch wenn du Abnehmen willst solltest du trotzdem nicht Hungern. Wie ich sehe gibt es auf dienem Speiseplan keine Ballaststoffe und Getreide die sehr wichtig sind. Morgens ein Müsli aus Getreide zb. Haferflocken, Magerquark und Obst macht dich länger satt als 2 Äpfel und ist gesünder. Du MUSST darauf achten dich ausgewogen zu ernähren. Deine Tagesplan ist viel zu einseitig.

Das war nur ein Beispiel. Ich esse oft mporgens Schwarzbrot mit Tomaten drauf, und Mittags Kartoffeln mit Rotkohl. Oder auch Putenfleisch oder sowas. Ich weiß das es nicht gut ist, nur.. inzwischen hat sich da sone Hemmschwelle beim Essen in meinem Kopf aufgebaut und ich habe furchtbare Angst das ich das nich mehr richtig geregelt kriege, weil ich habe keine Lust, nachher krank zu sein. :(

0

Warum ernährst Du Dich nicht einfach mit dem gesunden Essen, mit dem Du so viel abgenommen hast? Das ist doch ein Riesen-Erfolg und anscheinend konntest Du es gut durchhalten. Wo willst Du denn noch hin? 60 Kilo bei 165 cm Körpergröße finde ich ganz o.k. Zu den bisherigen Antworten ist kaum etwas hinzuzufügen. Du schadest Deinem Körper (und Deiner Seele nebenbei auch) ganz massiv und schlitterst gerade so richtig schön in eine Magersucht rein. Lass das Kalorienzählen und höre einfach auf Deine Körper. Irgendwo zwischen 56 und 65 Kilo sollte Dein Wohlfühlgewicht liegen. Finde es heraus und versuche, es zu halten, aber ohne Kalorienzählen!

Gut gemacht! Pass nur auf, dass Du nicht magersüchtig wirst. Ich denke, weitere 5 kg könnten noch runter, aber dann ist die Kunst, das Gewicht zu halten, damit kein Jojo Effekt entsteht. Bei deinem Wissen über Kalorien klappt es aber wohl! Vervollständige es aber bitte noch um das Wissen über Inhaltsstoffe der Nahrung: Vitamine, Mineralien, Enzyme...

Was möchtest Du wissen?