7 jahre gez nachzahlen obwohl gezahlt

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo KevkenC4,  Seit der Umstellung von Bürger=Beitragszahler auf Haushalt=Beitragszahler blickt der Beitragsservice selber nicht mehr durch und produziert täglich mehr und mehr Unsinn. Das gipfelt leider in der irrigen Behauptung, dass man seit Jahren keinen Rundfunkbeitrag bezahlt haben sollte.

Ursache ist, dass der Beitragsservice noch immer die Teilnehmernummer "aus alten Zeiten" an dem Namen lässt. Mit der neuen Regelung ein Haushalt=Betragszahler muss der Haushalt / die Wohung die Teilnehmernummer bekommen. Bis heute begreift der Beitragsservice das leider nicht.

Man kann versuchen, durch Belege und Schreiben den einzelnen Mitarbeiter beim Beitragsservice von der irren Behauptung abzubringen und den Sachverhalt zu klären. Leider wird man dabei auch auf riesige Portion Ignoranz stoßen.

Und im schlimmsten Fall kommt der Gerichtsvollzieher mit einer Zwangsvollstreckung. Widerspruch einlegen und die Dokumente vorlegen. Darauf hinweisen, dass der Beitragsservice das Durcheinander wegen der falsch zugeordenten Teilnehmernummer verursacht. Gerichtsvollzieher sind da schon viel mehr Menschen mit einem gesunden Menschenverstand und können Einfluss auf die Zwangsvollstreckung nehmen.

Hatten wir auch mal. Sie versuchen es halt, aber halte durch, denn ihr könnt es beweisen, dass alles bezahlt wurde. Zur Not über die Kontoauszüge. Aber die sollen zuerst mal beweisen, warum sie das Geld von Deiner Frau brav einbehalten haben. Eheleute müssen generell nur einmal bezahlen, das war auch schon vor 7 Jahren so.

KevkenC4 08.06.2014, 02:11

Das Problem sehe ich darin das sie und ich ein abrechnungskonto dort haben. Und ich bin mir nicht sicher wo das her kommt.

0
Thandu 08.06.2014, 02:16
@KevkenC4

Vermutlich aus der Zeit, als ihr beide noch ledig gewesen seid. Und ihr das überflüssige Konto dann vergessen habt zu löschen.

Dennoch habt ihr beide jetzt nur eine Rechnung zu bezahlen. Und darauf würde ich auch pochen.

0

Ruft nochmal an und beschwert euch. Wenn weiterhin Zahlungsforderungen kommen, ignoriert sie und wendet euch im Zweifelsfall an einen Anwalt.

Habt ihr schon mal angerufen?

KevkenC4 08.06.2014, 02:05

Ja haben wir, wir sollten darauf hin unsere heiratsurkunde hin senden. Haben wir auch getan. War vor 2 Monate

0

Was möchtest Du wissen?