5 Tage Arbeitswoche und trotzdem immer 6 arbeiten darf man das?

7 Antworten

Wenn im Arbeitsvertrag wöchentlich 40 Stunden verteilt auf 5 Arbeitstage vereinbart ist, kann der AG diese 40 Stunden nicht auf 6 Arbeitstage verteilen. Das bedarf der Zustimmung des AN.

Ob der Samstag ein normaler Werktag ist oder nicht, spielt nur dann eine Rolle, wenn im Arbeitsvertrag die wöchentliche Arbeitszeit nicht von Mo - Fr festgelegt ist. Dann kann der AG den AN z.B. von Di - Sa arbeiten lassen. Auch hier ist dann die 5-Tage-Woche gegeben.

normalerweise gibt es keine 48 h Wochen mehr. Samstagsarbeit bei uns ist angeblich freiwillig. So hat der Kollege auch eine Abmahnung erhalten.

Guck´ mal in das Stundenjournal. Bei uns steht z. B. Sollstunden samstags null. Das kann immer nur freiwillig sein

Sonst mal Gewerbeamt benachrichtigen. Gewerbeaufsicht oder bei der Gewerkschaft fragen oder Betriebsrat, falls es einen gibt.

Das Gewerbeaufsichtsamt wird informiert, wenn geltende Arbeitszeitgesetze missachtet werden. Bei 48 Wochenstunden ist das nicht der Fall. Das ist gesetzeskonform (§ 3 ArbZG)

0

Es muss der Arbeitsvertrag analysiert werden. Ist eine Klausel hinsichtlich flexibler Arbeitszeit enthalten? Dass der Arbeitgeber je nach Anfall die Arbeitszeit verändern darf? Wenn nein, dann hast du Anspruch auf eine 5-Tage-Woche!

Darf der Arbeitgeber mir bei 40Stunden Vertrag vorschreiben weniger zu arbeiten in der Woche, damit ich Samstag arbeiten kann trotz 5 Tage Woche?

Ich habe einen 40 Stunden Vertrag sozusagen und 5 Tage.

Der Arbeitgeber möchte, das ich in der Woche weniger Stunden leiste, damit ich Samstag arbeiten kann, sodass ich keine Überstunden leisten muss.

...zur Frage

Darf man Vollzeit 40 Stunden und Teilzeit 25 Stunden in der Woche arbeiten?

...zur Frage

arbeitszeiten, überstunden und urlaub

Hallo,

meine Freundin arbeitet seit November in einem Imbiss. Im Arbeitsvertrag steht eine 40 Stunden Woche, mit dem Vermerk, das Mehrarbeit im gesetzlichen Rahmen zulässig ist, wenn es der Arbeitgeber anordnet. Bisher ging Sie jede Woche 6 Tage, jetzt in der Adventszeit muss Sie auch Sonntags arbeiten und bekommt dafür einen Tag frei. Folgende Missstände gibt es: - jeden Tag 8 Stunden manchmal auch 9 oder 10 Stunden (das macht bei 5 Tagen bereits 40 Stunden) + bisher jeden Samstag - Wochenende Schichten von 12 - 14 Stunden - Ruhezeit zwischen den Schichten manchmal weniger als 10 Stunden - für eine Woche Urlaub sollen 6 Tage berechnet werden.

Kann man bei einer Vertraglich festgeschriebenen Wochenarbeitszeit von 40 Stunden davon ausgehen, das Grundsätzlich auch jeden Samstag ohne Freizeitausgleich gearbeitet werden muss, wenn man bereits von Montag bis Freitag 40 und mehr Stunden gearbeitet hat. Und somit jede Woche 10 und mehr Überstunden gemacht werden müssen?

Wie sieht es hier mit dem Urlaub aus, darf in oben genannten Fall auch der Samstag mit berechnet werden?

Vielen Dank für die Antworten im Vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?